lesbenforen.de

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

> Bitte beachten

Du kannst deinen Beitrag nach dem Posten 90 Minuten lang editieren, danach nicht mehr. Lies dir also vor dem Posten sorgfältig durch, was du geschrieben hast. Dazu kannst du die "Vorschau" nutzen.

Wenn dir nach Ablauf der Editierzeit noch gravierende inhaltliche Fehler auffallen, schreib entweder einen neuen Beitrag mit Hinweis auf den alten oder wende dich an die Strösen.


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

> Erfahrungen beim Standesamt und Standesbeamt*in
Samantha Black
Beitrag 10.Jan.2020 - 13:00
Beitrag #1


Vorkosterin
*

Gruppe: Members
Beiträge: 4
Userin seit: 10.01.2020
Userinnen-Nr.: 10.117



Liebe User*innen,

es gabe schonmal eine Frage zum Thema Standesamt, da meine aber zumindest teilweise
etwas anders geartet ist, mache ich ein neues Thema auf.

Meine Verlobte und ich möchten dieses Jahr im Sommer standesamtlich heiraten und zwar im kleinen Kreis.
Die Feier mit Zeremonie wird einige Monate darauf folgen.

Wir wohnen in Berlin und werden entsprechend bei einem Standesamt dort einen Termin zur Eheschließung machen -
wobei mir nun gesagt wurde man könne auch ohne Termin einfach alle benötigten Unterlagen einreichen und ich habe es
so verstanden, dass dann auch gleich das Gespräch stattfindet. Hat jemand hier Erfahrungen gemacht, was
besprochen wird und wie die Standesbeamt*innen auf lesbische Paare reagieren? Ich habe da einige Bedenken, dass
man eine Person "vorgesetzt bekommt" mit der man sich dann nicht wohl fühlt. Und das würde dann
bei der Hochzeit die Armosphäre negativ beeinflussen...

Über ein feedback würde ich mich sehr freuen!

LG
Sam(antha)
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Beiträge in diesem Thread


Reply to this topicStart new topic
1 Besucherinnen lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Userinnen: 0)
0 Userinnen:

 



Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 25.02.2020 - 22:25