lesbenforen.de

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

> Bitte beachten

Du kannst deinen Beitrag nach dem Posten 90 Minuten lang editieren, danach nicht mehr. Lies dir also vor dem Posten sorgfältig durch, was du geschrieben hast. Dazu kannst du die "Vorschau" nutzen.

Wenn dir nach Ablauf der Editierzeit noch gravierende inhaltliche Fehler auffallen, schreib entweder einen neuen Beitrag mit Hinweis auf den alten oder wende dich an die Strösen.


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

2 Seiten V  < 1 2  
Reply to this topicStart new topic
> Die Früchte ernten: Bedingungsloses Grundeinkommen!, Realistische Lösung, Utopie oder Unsinn?
Hortensie
Beitrag 11.Feb.2009 - 12:39
Beitrag #21


"Jeck op Sticker"
************

Gruppe: Members
Beiträge: 13.816
Userin seit: 18.10.2008
Userinnen-Nr.: 6.317



ich las jetzt kürzlich, dss wenn man einem kind unter 14 jahren heute 211 euronen/monat zubilligt, kann es 1,79 euronen im monat für schulmaterialien ausgeben oder 2,62 euronen im monat für nahrungsmittel.

mittagessen in mancher kita kostet schon 2 euronen.

kinder müssen eigentlich eigenständigen unterhalt bekommen, sollen sie am gesellschaftlichen leben teilhaben können.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
daphine
Beitrag 15.Feb.2009 - 18:58
Beitrag #22


Suppenköchin
*******

Gruppe: Members
Beiträge: 129
Userin seit: 12.11.2008
Userinnen-Nr.: 6.386



„Ein Bedingungsloses Grundeinkommen ist ein sozialpolitisches Finanztransfermodell, in dem jeder Bürger vom Staat eine gesetzlich festgelegte und für jeden Bürger gleiche finanzielle Zuwendung (Transferleistung) erhält, für die keine Gegenleistung erbracht werden muss. Prinzipiell identisch zum "Bürgergeld" wird das Grundeinkommen jedoch meist in einer Höhe diskutiert, die bereits ohne weitere Einkommen oder bedingte Sozialhilfe existenzsichernd wäre.(...)“
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Bedingungsloses_Grundeinkommen

Über 38.000 Menschen haben inzwischen auf der Internetseite des Deutschen Bundestages mit unterschrieben! (min. 50.000 Unterschriften werden benötigt)
Allerdings haben in den vergangenen Tagen auch über 10.000 mitgezeichnet, also ran und weitersagen.

Zur Online-PETITION und Mitunterzeichnung nach persönlicher Registrierung auf der Seite des Deutschen Bundestags:
https://epetitionen.bundestag.de/index.php?...s;petition=1422
Go to the top of the page
 
+Quote Post
regenbogen
Beitrag 15.Feb.2009 - 19:22
Beitrag #23


a.D.
************

Gruppe: Members
Beiträge: 8.363
Userin seit: 24.08.2004
Userinnen-Nr.: 5



Threads zusammengeführt
Go to the top of the page
 
+Quote Post
daphine
Beitrag 17.Feb.2009 - 13:41
Beitrag #24


Suppenköchin
*******

Gruppe: Members
Beiträge: 129
Userin seit: 12.11.2008
Userinnen-Nr.: 6.386



Durch die Zusammenlegung ist nun die Überschrift verschwunden, der zu entnehmen war, daß die Peition bis zum 17.2. mitgezeichnet werden kann.
Also heute ist der letzte Tag und es ist ein spanneder Wettlauf mit der Zeit , denn es fehlen nur noch ca 1200 Mitzeichner, um die 50000 benötigten UNterschriften zusammenzubekommen.
Deshalb hier nochmal der Link zur Petition für das bedingungslose Grundeinkommen:
https://epetitionen.bundestag.de/index.php?...s;petition=1422


LG
daphine

Der Beitrag wurde von daphine bearbeitet: 17.Feb.2009 - 13:42
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Kaulquappe
Beitrag 17.Feb.2009 - 13:48
Beitrag #25


Naschkatze
**********

Gruppe: Members
Beiträge: 392
Userin seit: 15.02.2009
Userinnen-Nr.: 6.572



Stand 13:47 Uhr sind es schon 48997 Einschreibungen

Es fehlen also nur noch 1003 Mitzeichnungen

Stand 18:11 Uhr Die magische 50 000 Mitzeichnergrenze ist übersprungen mit 50 003 Unterzeichner

Der Beitrag wurde von Kaulquappe bearbeitet: 17.Feb.2009 - 18:14
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Hortensie
Beitrag 29.May.2016 - 20:13
Beitrag #26


"Jeck op Sticker"
************

Gruppe: Members
Beiträge: 13.816
Userin seit: 18.10.2008
Userinnen-Nr.: 6.317



Ich "schiebe" diesen alten Thread mal wieder hoch, weil am kommenden Wochenende (4./5.Juni 2016) darüber ein Volksentscheid in der Schweiz stattfinden wird.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Hortensie
Beitrag 30.May.2016 - 11:17
Beitrag #27


"Jeck op Sticker"
************

Gruppe: Members
Beiträge: 13.816
Userin seit: 18.10.2008
Userinnen-Nr.: 6.317



In Zusammenhang mit Arbeit 4.0 könnte das Thema auch nochmal an neuen Aspekten gewinnen. Die Höhe soll aber mittlerweile für jeden Menschen unabhängig vom Alter bei etwa 1.000 Euro liegen. Am Wochenende las ich einen Artikel, in dem vorgeschlagen wurde, dass die Finanzierungsgrundlage die Mehrwertsteuer sein sollte. Begründet wurde dies damit, dass bei der Mehrwertsteuer im Gegensatz zu allen anderen Steuerarten am wenigsten betrogen werden könnte.
Wenn mensch dabei bedenkt, dass bei den Produktionskosten kaum Stegerungen zu erwarten wären und wenn Grundnahrungsmittel (die wahrscheinlich jeder Mensch anders definiert) vielleicht mit der niedrigsten Mehrwertstseuer belegt werden und Luxusgüter (wahrscheinlich Alkohol, Zigaretten, Reitpferde und so) mit der höchsten mehrwertstseuer belegt würden, dann könnte es wahrscheinlich ein wesentlicher Schritt zum sozialem Frieden sein.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Rafaella
Beitrag 30.May.2016 - 11:41
Beitrag #28


Freies Vögelchen
************

Gruppe: Members
Beiträge: 9.413
Userin seit: 24.08.2004
Userinnen-Nr.: 14



Das und zum angstfreieren Leben überhaupt. Und daher denke/fürchte ich, auch wenn es finanzierbar ist, wird es das BGE nicht geben. Denn der Kapitalismus ist u.a. leider auf der existenziellen Angst der Menschen gegründet.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
tina_d
Beitrag 09.Jun.2016 - 22:07
Beitrag #29


Filterkaffeetrinkerin
***

Gruppe: Members
Beiträge: 26
Userin seit: 27.05.2016
Userinnen-Nr.: 9.600



ZITAT(Hortensie @ 30.May.2016 - 12:17) *
In Zusammenhang mit Arbeit 4.0 könnte das Thema auch nochmal an neuen Aspekten gewinnen. [...] dann könnte es wahrscheinlich ein wesentlicher Schritt zum sozialem Frieden sein.

Könnte?
Nein, wird zwingend ist der richtigere Ausdruck!
Go to the top of the page
 
+Quote Post

2 Seiten V  < 1 2
Reply to this topicStart new topic
1 Besucherinnen lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Userinnen: 0)
0 Userinnen:

 



Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 17.07.2019 - 01:59