lesbenforen.de

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

> Bitte beachten

Denk bitte daran, dass unser Forum öffentlich einsehbar ist. Das bedeutet: wenn du hier dein Herz ausschüttest, kann das von allen gelesen werden, die zufällig unser Forum anklicken. Überleg also genau, was du preisgibst und wie erkennbar du dich hier machst. Wir löschen keine Threads und keine Beiträge, und wir verschieben auch nichts in unsichtbare Bereiche.

Du kannst deinen Beitrag nach dem Posten 90 Minuten lang editieren, danach nicht mehr. Lies dir also vor dem Posten sorgfältig durch, was du geschrieben hast. Dazu kannst du die "Vorschau" nutzen.


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

10 Seiten V  « < 7 8 9 10 >  
Reply to this topicStart new topic
> Mal einfach völlig ratlos
Françoise
Beitrag 28.Oct.2018 - 11:19
Beitrag #161


Satansbraten
***********

Gruppe: Members
Beiträge: 515
Userin seit: 24.09.2016
Userinnen-Nr.: 9.670



ZITAT(leslie @ 26.Oct.2018 - 15:18) *
Was Indiskretion und Grenzenlosigkeit betrifft, sehe ich das etwas anders - es sind halt die Dinge, die mich bzw. uns beschäftigen, und schon manches Mal habe ich hier gute Denkanstöße bekommen können.



Es muss ja jeder selbst entscheiden, wie er es hält, aber in mir entsteht das Gefühl, das Pirola beschreibt auch.
Ich sag Dir mal, wie es mir geht und gehen würde, ok?
Ich höre gar nicht so selten schnell auf, Deine detaillierten und ungeschützten Beschreibungen zu lesen. Weil ich mich intrusiv und übergriffig fühlen würde, würde ich weiterlesen. Das Weiterlesen würde sich für mich unangenehm und nach "zu viel Information" anfühlen.

Ich selbst wäre stinksauer, würde hier über mich auf diese Art aus meiner Beziehung und meinem Privatleben berichtet.

Entscheidend ist aber ja, wie ihr beide das miteinander macht und ob Deine Freundin das so ok findet.
Wenn es für sie ok ist- warum nicht.
(Wobei es mir auch dann zu viel wäre und ich lesend aussteigen würde, weil es sich -für mich- zu ungeschützt und anfühlt.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Kara
Beitrag 28.Oct.2018 - 14:35
Beitrag #162


Naschkatze
**********

Gruppe: Members
Beiträge: 342
Userin seit: 11.11.2004
Userinnen-Nr.: 749



Hallo Leslie, ich finde diese Ausführlichkeit auch befremdlich.

Go to the top of the page
 
+Quote Post
june
Beitrag 28.Oct.2018 - 14:54
Beitrag #163


Gut durch
************

Gruppe: Members
Beiträge: 1.147
Userin seit: 26.08.2004
Userinnen-Nr.: 147



Zur hier aufkommenden Kritik:

Ich glaube, ich bin seit 18 Jahren (oder länger) hier im Forum. Früher waren solche Schilderungen normal - wir schützen uns hier ja auch durch relative Anonymität.
Ich habe in meiner Adoleszenz und in meinen Jahren als junge Erwachsene sehr von diesem Forum profitiert und glaube, dass es auch heute noch ein hilfreicher Ort sein kann.
Jedenfalls fände ich es schade, das Forum auf „Wahrheit ohne Pflicht“ oder „Was kochst du heute“ zu beschränken.
Und oft vermisse ich die alten Zeiten, in denen viel mehr Austausch stattgefunden hat, mit vielfältigen Antworten.

Wir sind alle erwachsen hier, können selbst entscheiden und reflektieren, was wir schreiben wollen.

Ich persönlich freue mich für Leslie und lese gerne, wie es weitergeht.


Go to the top of the page
 
+Quote Post
Françoise
Beitrag 28.Oct.2018 - 14:56
Beitrag #164


Satansbraten
***********

Gruppe: Members
Beiträge: 515
Userin seit: 24.09.2016
Userinnen-Nr.: 9.670



ZITAT(Françoise @ 28.Oct.2018 - 11:19) *
Weil ich mich intrusiv und übergriffig fühlen würde, würde ich weiterlesen. Das Weiterlesen würde sich für mich unangenehm und nach "zu viel Information" anfühlen.

Ich selbst wäre stinksauer, würde hier über mich auf diese Art aus meiner Beziehung und meinem Privatleben berichtet.



Zur Ergänzung: ich bin aber auch sowohl was das Empfinden, was ich bei anderen als zu ungeschützt empfinde als auch was meine eigene Privatsphäre betrifft wahrscheinlich weit überdurchschnittlich empfindlich. Andere mögen das ganz anders empfinden und es ist ja auch ganz klar Deine /eure Sache
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Françoise
Beitrag 28.Oct.2018 - 15:09
Beitrag #165


Satansbraten
***********

Gruppe: Members
Beiträge: 515
Userin seit: 24.09.2016
Userinnen-Nr.: 9.670



ZITAT(june @ 28.Oct.2018 - 14:54) *
Ich glaube, ich bin seit 18 Jahren (oder länger) hier im Forum. Früher waren solche Schilderungen normal - wir schützen uns hier ja auch durch relative Anonymität.
Ich habe in meiner Adoleszenz und in meinen Jahren als junge Erwachsene sehr von diesem Forum profitiert und glaube, dass es auch heute noch ein hilfreicher Ort sein kann.
Jedenfalls fände ich es schade, das Forum auf „Wahrheit ohne Pflicht“ oder „Was kochst du heute“ zu beschränken.
Und oft vermisse ich die alten Zeiten, in denen viel mehr Austausch stattgefunden hat, mit vielfältigen Antworten.
Wir sind alle erwachsen hier, können selbst entscheiden und reflektieren, was wir schreiben wollen.

Ich persönlich freue mich für Leslie und lese gerne, wie es weitergeht.


Vielleicht bin ich ja heute auch nur etwas empfindlich...aber, June, diese Verbindung, die Du da herstellst, hat in meinem Erleben ein bisschen was Unterstellendes.

ich freue mich auch für leslie -
Und auch differenzierte und vielfältige, tiefgehende Antworten und Diskussionen finde ich, wie wahrscheinlich die meisten hier, toll und wünsche sie mir.

Ein unangenehmes Gefühl habe ich nur (nicht nur bei leslie) wenn ich für mein ganz persönliches Empfinden -gekoppelt mit einem gewissen Widererkennungswert durch das schiere Detailreichtum der Schilderungen- zu viel über eine dritte Person und deren Erleben erfahre.

Die ist zwar vielleicht auch erwachsen (oder im Falle von Kindern auch nicht...) aber kann eben gerade nicht so gut entscheiden, was hier geschrieben wird. (Außer es ist alles zuvor abgesprochen und "autorisiert").

Der Beitrag wurde von Françoise bearbeitet: 28.Oct.2018 - 15:11
Go to the top of the page
 
+Quote Post
june
Beitrag 28.Oct.2018 - 15:23
Beitrag #166


Gut durch
************

Gruppe: Members
Beiträge: 1.147
Userin seit: 26.08.2004
Userinnen-Nr.: 147



Etwas zu unterstellen liegt mir fern und war nicht intendiert!
(Meinst du, ich würde dir unterstellen, dass du dich nicht für Leslie freust? Nein nein!)

Ich verstehe deinen Punkt. Natürlich muss man aufpassen, wenn man über Dritte schreibt! Da muss jede ihre Grenzen kennen.

Ich habe primär gepostet, weil ich solche Threads, in denen eine Geschichte erzählt und mitgeteilt wird, vermisse. Ich hätte es grau schreiben sollen...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Françoise
Beitrag 28.Oct.2018 - 15:46
Beitrag #167


Satansbraten
***********

Gruppe: Members
Beiträge: 515
Userin seit: 24.09.2016
Userinnen-Nr.: 9.670



Liebe June, dann habe ich heute wohl wirklich einen empfindlcihen Tag erwischt, sorry (IMG:style_emoticons/default/knuddel.gif)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
june
Beitrag 28.Oct.2018 - 15:53
Beitrag #168


Gut durch
************

Gruppe: Members
Beiträge: 1.147
Userin seit: 26.08.2004
Userinnen-Nr.: 147



Gar kein Thema - Wetter ist auch so trist und trübe...(IMG:style_emoticons/default/morgen.gif) (IMG:style_emoticons/default/flowers.gif)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
leslie
Beitrag 07.Nov.2018 - 20:41
Beitrag #169


Miau
************

Gruppe: Members
Beiträge: 3.553
Userin seit: 17.01.2006
Userinnen-Nr.: 2.495



Eigentlich wollte ich ja hier tatsächlich nicht mehr weiterschreiben, weil wir hier wohl zu verschiedene Ansichten von "indiskret" und "übergriffig" etc. haben...
Indiskret und übergriffig fände ICH es, wenn ich hier jetzt den Inhalt unseres letzten Wochenendes ausbreiten würde (und damit meine ich keine Bettgeschichten). Und so gab es auch während der Entstehung dieses Threads zwischendurch immer wieder Dinge, die ich hier eben genau nicht geschrieben habe, weil sie zu persönlich sind.
Allerdings ist nun genau das eingetreten, was ich in meinem letzten Beitrag schrieb... Ich bin seit drei Tagen "alleinerziehende Mutter", weil meine Freundin im Krankenhaus liegt, nachdem ich sie quasi zum Arzt "geprügelt" habe und der sie dann sofort ins KH weitergeschickt hat (ich merke gerade, dass das doppeldeutig zu verstehen sein könnte... gemeint ist damit natürlich, dass ich einiges an Überredungskunst aufbringen musste und nicht etwa, dass ich sie geschlagen hätte...).
Auch hier werde ich jetzt nicht ins Detail gehen, jedenfalls war mit genau sowas zu rechnen und natürlich mache ich mir ziemliche Sorgen, wie es weitergeht. Eine endgültige Diagnose gibt es noch nicht, aber es zeichnet sich ab, dass ich mit meiner Vermutung wohl leider Recht haben werde...
Zum Glück sind wir ja hier inzwischen so ein eingespieltes Team, dass wir (also die Kinder und ich) den Alltag ziemlich gut gewuppt kriegen, allerdings muss ich auch einmal täglich zu mir nach Hause und dort meine Katzen versorgen, und das nimmt schon auch immer einige Zeit in Anspruch, weil es doch eine ordentliche Fahrerei ist... Da bin ich dann froh, dass "Opa" auch noch da ist und mir manchmal unter die Arme greifen kann... Aber: Ich bin derzeit tatsächlich froh, wenn ich dann abends nach dem Krankenhaus "zu Hause" und bei den Kindern sein kann, auch wenn meine Freundin natürlich an allen Ecken und Enden fehlt und hoffentlich bald wieder bei uns ist. (Sogar meine Schulleiterin erkundigte sich heute, wie es ihr denn wohl geht...)
Joar. Jetzt versuche ich gleich mal, etwas eher ins Bett zu kommen, wobei ich wahrscheinlich ohnehin wieder nicht schlafen kann... aber ich bin todmüde....
LG Leslie

Der Beitrag wurde von leslie bearbeitet: 07.Nov.2018 - 20:46
Go to the top of the page
 
+Quote Post
june
Beitrag 07.Nov.2018 - 21:32
Beitrag #170


Gut durch
************

Gruppe: Members
Beiträge: 1.147
Userin seit: 26.08.2004
Userinnen-Nr.: 147



Liebe Leslie,

ach herrje. Das macht mich betroffen.
So gut, dass sie dich hat - was wäre sonst mit den Kindern? Bzw. wäre sie ja gar nicht zum Arzt gegangen - evtl. mit schlimmeren Spätfolgen?
Mich macht auch betroffen, zwischen wie vielen Orten du dich nun bewegen musst: Schule, Katzen, Kinder, Krankenhaus... Ich weiß, Menschen können über sich hinauswachsen, aber du warst ja selber erst lange krankgeschrieben.

Bitte pass auf dich auf! Und auf deine Lieben.
Euch allen abermals alles Gute!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Hortensie
Beitrag 08.Nov.2018 - 14:58
Beitrag #171


"Jeck op Sticker"
************

Gruppe: Members
Beiträge: 13.773
Userin seit: 18.10.2008
Userinnen-Nr.: 6.317



Liebe Leslie,
ich wünsche dir viel Kraft.
Liebe Grüße
H.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Lumar
Beitrag 11.Nov.2018 - 17:59
Beitrag #172


Gut durch
************

Gruppe: Members
Beiträge: 1.907
Userin seit: 12.04.2008
Userinnen-Nr.: 5.831



Liebe Leslie,

erstmal finde ich es schön, dass du hier weiter schreibst. Ich empfinde deine Beiträge nämlich immer als sehr erfrischend und lese sie gerne. Es werden hier ja kaum mehr "Geschichten" erzählt, was ich sehr schade finde.
Es tut mir leid, dass du schlechte Neuigkeiten zu berichten hast und wünsche dir ganz viel Kraft für die kommende Zeit. Ich finde, du meisterst das prima. Schön, dass die Kids dich haben.
Könntest du deine Katzen evtl mit in die andere Wohnung nehmen, um dich etwas zu entlasten (oder lassen sich die nicht so gerne verpflanzen)?

LG Lumar
Go to the top of the page
 
+Quote Post
leslie
Beitrag 11.Nov.2018 - 19:58
Beitrag #173


Miau
************

Gruppe: Members
Beiträge: 3.553
Userin seit: 17.01.2006
Userinnen-Nr.: 2.495



Danke, Ihr Lieben!

Inzwischen ist meine Freundin wieder aus dem Krankenhaus zurück. Es gibt wohl zwei verschiedene "Baustellen" - für die eine haben wir die Lösung dank des letzten sie untersuchenden Arztes im KH (und dort haben sie sie wirklich in allen Bereichen komplett auf den Kopf gestellt...) bereits gefunden und das Ganze gut im Griff, und für die zweite gibt es morgen nochmal einen Arzttermin, aber auch da sind wir inzwischen ziemlich sicher, um was es sich handelt, und auch das ist gut in den Griff zu bekommen. Dass der Stress ein Mitauslöser ist bzw. das konsequente: "Ich hab keine Zeit, zum Arzt zu gehen" die ganze Sache so auf die Spitze getrieben hat, liegt natürlich auch auf der Hand, und ich habe die Hoffnung, dass sie in Zukunft dann mal doch etwas besser auf die Signale ihres Körpers hört...
Die Katzen "umzusiedeln" hatten wir ja auch schon überlegt - aber ihre beiden sind noch ganz jung, meine drei sind schon sehr alt und eine davon ist extremst empfindlich und hat´s leider auch überhaupt nicht mit anderen Katzen, selbst mit meinen anderen beiden nicht... die würde völlig am Rad drehen... außerdem wären 5 Katzen doch eine arge Hausnummer. Ich hab´ jetzt aber noch eine weitere Idee im Hinterkopf (ein gemeinsamer Bekannter, der hier bei ihr in der Nähe wohnt, hat selbst schon eine ältere Katze, die Freigängerin ist, und wenn der meine Seniorin nehmen würde, könnte die in absehbarer Zeit ebenfalls Freigängerin werden und ich wäre sogar ganz in der Nähe und könnte auch regelmäßig nach ihr sehen... Da muss ich aber in den nächsten Tagen mal gemeinsam mit ihm überlegen, ob er sich das zumuten wollen würde und ob ich nicht doch wieder einen Haken übersehen habe...)

Im Moment hab´ ich selber so einen Durchhänger... Einerseits freue ich mich total und bin glücklich, dass wir als "Familie" so gut funktionieren, dass wir uns aufeinander verlassen können und dass meine Freundin es total entspannt genießen kann, wenn wir alle zusammen oder auch mit nur einem Kind einen gemütlichen Wochenendnachmittag verbringen können, an dem alle Freude haben. Andererseits werde ich auch selber ab nächster Woche eine ambulante Langzeittherapie als Folge meiner Krankheit beginnen, was bedeutet, dass ich (die genauen Termine klären sich nächste Woche) zwei Abende die Woche in meiner Stadt sein muss und es dann nicht mehr schaffe zu ihr zu kommen. Und das ist etwas, wovor ich ziemliche Angst habe. Manche wird sagen, stell dich nicht so an - aber für mich fühlt sich das gerade ganz furchtbar an... Unsere gemeinsame Zeit ist ja ohnehin schon ziemlich beschränkt, und dann sind quasi 3 Tage und Nächte die Woche komplett weg... Nuja, wie sagt meine Freundin immer so schön? "Es ist, wie es ist, und wir schaffen das!" Also erstmal abwarten...
Etwas seufzende Grüße
Leslie
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pfefferkorn
Beitrag 12.Nov.2018 - 11:50
Beitrag #174


Gut durch
************

Gruppe: Members
Beiträge: 1.316
Userin seit: 16.02.2006
Userinnen-Nr.: 2.620



... das klingt ja alles nach viel Bewegung - und: mir ist eingefallen, dass die Krankenkasse ja auch Lösungen anbietet... wenn eine Person länger ins Krankenhaus muss - sowas wie haushälterische Hilfe...
wenn du die Chance hast eine Langzeittherapie zu machen, wäre es ja fatal, wenn du die Chance nicht gut nutzen könntest für dich, weil du dich so einspannst - ich wünsche dir, dass du die Zeit für dich auch als Chance sehen kannst ... und ihr dann für euch gemeinsam auch quality-time habt -
und: sicher eine super Gelegenheit, das "ich" und das "wir" zu üben... liebe grüße p
Go to the top of the page
 
+Quote Post
leslie
Beitrag 13.Nov.2018 - 19:55
Beitrag #175


Miau
************

Gruppe: Members
Beiträge: 3.553
Userin seit: 17.01.2006
Userinnen-Nr.: 2.495



Danke, pfefferkorn!
Mit meiner Therapie hat es sich jetzt heute so abgezeichnet, dass ich einmal wöchentlich einen festen Termin abends habe und die anderen Termine recht flexibel gestaltbar und auch nicht zwangsläufig alle abends sind. Das klingt schon viel entspannter und lässt mich das Ganze auch etwas optimistischer sehen und angehen... Zumal das endgültige Ergebnis ihres zweiten Arztes zwar schon in die Richtung ging, die wir vermutet hatten, aber dass es jetzt tatsächlich so ist, war dann v. a. für sie doch schon nochmal ziemlich heftig. Nuja - so helfen wir uns also weiterhin gegenseitig beim Tragen unserer Päckchen, wobei wir heute beide ziemlich angespannt waren und auch nur zwischen Tür und Angel kurz miteinander reden konnten, bevor sie wieder los musste.
Ich bin derzeit einfach dauermüde und würde mich am liebsten gleich auch ins Bett legen und schlafen, aber da wir ja vorhin irgendwie erfolgreich aneinander vorbeigeredet haben, eben weil wir beide so dünnhäutig und gestresst waren, werde ich eh nicht schlafen können, bevor sie heimkommt, und ich weiß auch, dass sie dann keine Ruhe hat... Der Rest der Woche wird hoffentlich wieder etwas entspannter (IMG:style_emoticons/default/wink.gif)
LG Leslie
Go to the top of the page
 
+Quote Post
june
Beitrag 04.Dec.2018 - 22:33
Beitrag #176


Gut durch
************

Gruppe: Members
Beiträge: 1.147
Userin seit: 26.08.2004
Userinnen-Nr.: 147



Liebe Leslie,

wie geht es dir und euch denn, fast einen Monat später?
Könnt ihr gemeinsam mit den Kindern den Advent auch ein bisschen genießen?

Das wünscht euch
June
Go to the top of the page
 
+Quote Post
dandelion
Beitrag 05.Dec.2018 - 20:55
Beitrag #177


don't care
************

Gruppe: Admin
Beiträge: 34.734
Userin seit: 21.01.2005
Userinnen-Nr.: 1.108



Au weia. (IMG:style_emoticons/default/unsure.gif) Das sind keine Päckchen mehr, das sind schon ganze Speditionsladungen.

Aber es klingt nach Familie, was ihr da treibt. Und das ist schon mal viel wert. Und die Behandlung ist auch unterwegs. Prima. (IMG:style_emoticons/default/smile.gif)

Viel Kraft euch. (IMG:style_emoticons/default/bluemele.gif)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
leslie
Beitrag 06.Dec.2018 - 17:55
Beitrag #178


Miau
************

Gruppe: Members
Beiträge: 3.553
Userin seit: 17.01.2006
Userinnen-Nr.: 2.495



Hallo Ihr Lieben,

ja, in der Tat ist schon wieder fast ein Monat vergangen.
Nach wie vor ist das Leben hier ziemlich turbulent und bleibt spannend (IMG:style_emoticons/default/wink.gif)
Heute Morgen war der Nikolaus da (und hat mir sogar auch was gebracht (IMG:style_emoticons/default/wub.gif) ), und die Kinder öffnen jeden Tag ganz gespannt das nächste Türchen ihres von meiner Freundin selbst mit tollen Kleinigkeiten befüllten Adventskalenders (boar, war das ´ne Arbeit, 48 kleine Päckchen einzupacken (IMG:style_emoticons/default/biggrin.gif) )
Meine Freundin ist jetzt in der Adventszeit beruflich besonders viel eingespannt und hat zahlreiche Extra-Termine, sodass sie meist erst spät nach Hause kommt.
Und immer wenn man denkt, dass man eine Baustelle abgearbeitet hat und jetzt doch endlich mal wieder etwas Luft zum Durchatmen da ist, tut sich gleich die nächste oder mehrere neue auf... Ich weiß jetzt nur nicht, wie ich das hier schreiben kann, ohne mal wieder zu privat zu werden... So gab es z. B. einige Probleme und Sorgen wegen der Tochter, diese haben jedoch dazu geführt, dass der Kontakt zum Vater der Kinder wieder deutlich intensiver wurde, was v. a. den Kindern sehr gut tut (die Ex meiner Freundin hatte diesen Kontakt aus Eifersucht so weit wie möglich zu unterbinden versucht.) Am Wochenende werden wir alle gemeinsam eine Theatervorführung besuchen und die Kinder freuen sich schon total darauf.
Außerdem holen die Schatten der Vergangenheit sie immer wieder ein, da ihre Ex ziemlich üble Nachrede über sie betrieben hat und immer noch betreibt - diese stößt zum Glück bei den meisten Menschen inzwischen auf taube Ohren, das kann einfach kein halbwegs vernünftig denkender Mensch mehr ernst nehmen - aber ein fader Nachgeschmack bleibt natürlich, und ich bin sehr froh, dass sie da meine Unterstützung annimmt, und wir hoffen beide, dass das bald mal ein Ende hat.
Das letzte Wochenende haben wir zu zweit in Maastricht verbracht - ich war zwar tierisch erkältet und hab´ mich so durch den Regen geschleppt, aber es war einfach nur superschön und wir hatten endlich mal wieder ein wenig Zeit für uns. Das hat uns beiden gutgetan.
Für die erste Januarwoche haben wir noch kein passendes Urlaubsziel gefunden, da sind die Kinder beim Vater und wir hatten überlegt, nochmal ein paar Tage wegzufahren - mal schauen, ob wir da noch was finden...
Ach so - inzwischen ist auch mein Kater hier eingezogen. Das war eine ganz spontane Aktion vor zwei Wochen, wir haben es einfach riskiert, ihn eingetütet und mitgenommen... Er ist ja auch schon recht alt, hat sich mit den beiden hier vorhandenen Jungspund-Katern aber sofort angefreundet und blüht richtig auf - die beiden alten Damen, die er in meiner Wohnung als Gesellschaft hatte, pennen ja quasi nur und er kannte es gar nicht mehr, mal wieder richtig zu toben und spielerisch zu raufen. Auch mit den Kindern hat er sich gleich arrangiert (er kannte ja bisher keine, höchstens mal von ganz kurzen Besuchen) und bewegt sich hier durchs Haus, als hätte er noch nie was anderes gekannt... Jetzt sind die beiden alten Damen allein in meiner Wohnung, nach wie vor fahre ich einmal täglich hin und versorge sie - wenn ich mein "Sorgenkind" bei einer Bekannten unterbringen kann, die sich rührend auch um ältere oder "schwierige" Katzen kümmert, dann wird die andere Katze wohl zu meiner Ex ziehen können (die sich ja weigert, mein "Sorgenkind" aufzunehmen). Das wäre einfach für die Katzen das Beste, denn im Moment bin ich selbst am Wochenende nur zum Katzenversorgen bei mir zu Hause und ansonsten die ganze Zeit in der Wohnung meiner Freundin, und das ist allmählich für die Tiere wirklich kein Zustand mehr...

Joar, was noch? Meine Therapie ist inzwischen angelaufen, die Fahrerei ist zwar ziemlich nervig, aber wenn´s hilft... Ich war allerdings erst ein paar Mal da; mal sehen, wie es sich entwickelt...

Insgesamt sehe ich also positiv in die Zukunft. Chaos und Hürden hatten wir in diesem Jahr genug, aber wir haben alles gemeistert, also blicken wir gemeinsam optimistisch auf das nächste Jahr...

LG Leslie

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Françoise
Beitrag 11.Dec.2018 - 10:11
Beitrag #179


Satansbraten
***********

Gruppe: Members
Beiträge: 515
Userin seit: 24.09.2016
Userinnen-Nr.: 9.670



Ich wünsch euch alles Gute (IMG:style_emoticons/default/flowers.gif)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
june
Beitrag 11.Dec.2018 - 12:16
Beitrag #180


Gut durch
************

Gruppe: Members
Beiträge: 1.147
Userin seit: 26.08.2004
Userinnen-Nr.: 147



Danke für dein Update und alles Gute euch weiterhin!
Das mit den Katzen ist ja echt so ein Thema (siehe Agnetha).
Ich wünsche dir, dass dein Sorgenkind gut unterkommt, denn ich glaube, jedes einzelne Problem, hinter das du einen Haken machen kannst, ist Gold wert für euch.

Mögen euch eure Schatten schnell in Ruhe lassen...
Go to the top of the page
 
+Quote Post

10 Seiten V  « < 7 8 9 10 >
Reply to this topicStart new topic
1 Besucherinnen lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Userinnen: 0)
0 Userinnen:

 



Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 19.12.2018 - 17:31