lesbenforen.de

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

> Bitte beachten

Denk bitte daran, dass unser Forum öffentlich einsehbar ist. Das bedeutet: wenn du hier dein Herz ausschüttest, kann das von allen gelesen werden, die zufällig unser Forum anklicken. Überleg also genau, was du preisgibst und wie erkennbar du dich hier machst. Wir löschen keine Threads und keine Beiträge, und wir verschieben auch nichts in unsichtbare Bereiche.

Du kannst deinen Beitrag nach dem Posten 90 Minuten lang editieren, danach nicht mehr. Lies dir also vor dem Posten sorgfältig durch, was du geschrieben hast. Dazu kannst du die "Vorschau" nutzen.


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

10 Seiten V  < 1 2 3 4 > »   
Reply to this topicStart new topic
> Mal einfach völlig ratlos
leslie
Beitrag 10.Jun.2018 - 16:01
Beitrag #21


Miau
************

Gruppe: Members
Beiträge: 3.553
Userin seit: 17.01.2006
Userinnen-Nr.: 2.495



@Lucia: Das will jetzt also heißen, dass ich überhaupt nichts mehr schreiben darf.
Mein Arbeitsplatz ist nun mal eine Schule, und die Menschen, mit denen ich zu tun habe, sind demzufolge in erster Linie meine SchülerInnen, meine Kolleginnen und die Eltern meiner Schülerschaft.
Und ja, zum Thema Datenschutz könnte ich jetzt auch einen Roman schreiben, der gehört hier aber nicht hin.
Wie intensiv habe ich denn hier von der Beziehung zu meiner Jetzt-Ex-Frau und unserer Trennung etc. geschrieben - wenn die hier lesen würde, würde sie sich sofort wiedererkennen... Da hat keine was gesagt, im Gegenteil bekam ich viel Unterstützung.
Und wie gesagt, wenn ich hier manche Beiträge und Threads lese, wer wann wie wo in wen und unter welchen Umständen verliebt war etc. pp., da finde ich mich noch ziemlich neutral. (Und nein, damit will ich niemanden persönlich angehen, um Himmels Willen!)
Wenn ich selbst das nicht mehr darf, weiß ich nicht, was ich hier noch soll...
Dann schreib´ ich halt nur noch, was ich heute gegessen habe und ob ich lieber Rosen oder Tulpen mag.... oder ich lasse es gleich ganz...
Sorry, aber ich bin jetzt echt etwas angefressen.

Ich habe hier keine schulischen Themen diskutiert - Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass ich in irgendeiner "Superrevision" (was auch immer das ist, sowas haben wir nicht, wir sind ja auch "nur" Grundschule) anspreche: "Es könnte sein, dass ich mich in die Mutter eines meiner Schulkinder verliebt haben könnte eventuell vielleicht möglicherweise?"
Und solange ich hier weder Orte, Namen, Alter, Aussehen etc. preisgebe, weiß ich immer noch nicht, wo da der Unterschied ist zu der Krankenschwester, die sich in die Oberärztin verliebt oder zur Sekretärin, die sich in ihre Chefin verliebt, oder zur Referendarin, die sich in ihre Mentorin verliebt, oder zur Kundin, die sich in ihre Masseuse verliebt etc... ich könnte die Reihe unendlich fortsetzen...

LG Leslie

edit: Sorry, Francoise, da haben sich unsere Beiträge überschnitten..
Ich schreibe in Foren durchaus bewusst, und ich schreibe durchaus bewusst nur das, von dem es für mich ok ist, dass es andere wissen. Es gibt z. B. keinerlei Fotos von mir im Internet (außer dieses Avatar wie hier im Forum, auf dem ich aber nicht zu erkennen bin) - und ansonsten wie gesagt ist das, was ich öffentlich schreibe, eben auch öffentlich lesbar und mit irgendwelchen Konsequenzen muss ich dann eben leben...

Der Beitrag wurde von leslie bearbeitet: 10.Jun.2018 - 16:07
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Françoise
Beitrag 10.Jun.2018 - 16:21
Beitrag #22


Satansbraten
***********

Gruppe: Members
Beiträge: 515
Userin seit: 24.09.2016
Userinnen-Nr.: 9.670



Hey leslie,
natürlich sollst Du hier schreiben und Deine Geschichten erzählen können.

Aber es sind teils der Schweigepflicht unterliegende Themen berührt und es hat durch die Details wie 2 lesbische Mütter, diese Kette, 2 Kinder , eines 3. Klasse, bevorstehende Hochzeit, kurzfristig abgeblasen, Beschreibungen wann Gespräche stattgefuden haben, dass die Kinder verhaltensauffällig sind usw. natürlich schon einen gewissen Widererkennungswert zumindest für die Beteiligten und ihnen Nahestehende.

Sooo viele Familien in genau dieser Konstellation zu genau diesem Zeitpunkt wird es dann doch auch wieder nicht geben.
Und durch die Gesprächsinhalte, die Du wiedergibst würde sich zumindest die Frau auf jeden Fall wiedererkennen

Ich -für mich!- fänd das sehr ungeschützt, weil ich nicht wollen würde, dass dann jemand aus meinem realen (Berufs-!) Leben die Möglcihkeit hat, mich im www zu erkennen und dann Privates über mich zu lesen.


Eine gute Möglichkeit wäre aus meiner Sicht, manche Deteils einfach wegzulassen. Vielleicht statt der Kette und ihrer genauen Beschreibung einfach das ganze als "Schmuckstück" bezeichnen.


( P.S.Und wenn ihr Supervision hättet (schlimm, dass ihr keine habt-), dann wäre das GENAU der Ort , an dem frau so etwas ansprechen sollte.

Der Beitrag wurde von Françoise bearbeitet: 10.Jun.2018 - 16:24
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Pirola
Beitrag 11.Jun.2018 - 14:30
Beitrag #23


Bekennende Urlesbe
************

Gruppe: Members
Beiträge: 1.748
Userin seit: 02.01.2012
Userinnen-Nr.: 8.090



Ich bin nicht so betroffen , weil ich nicht an einer Schule unterrichte ( nur privat ) , aber ich kann dazu nur sagen ,
dass ich heilfroh bin , dass es noch Frauen wie Leslie gibt , die sich nicht einschüchtern lassen und nicht aus Angst vorm
Erkanntwerden derart vieles verstecken , was sie eigentlich loswerden bzw. ausdrücken wollen . Es erinnert einfach an die immer währende
Form der Diskriminierung lesbischer Frauen : das Nichthinsehen , das Ignorieren , das sich ganz freiwillig Verstecken
und unsichtbar Machen . Interessant finde ich diesen Gedanken Leslies , dass wir ja vielleicht auch deshalb hier mit Vorliebe nur noch davon
schreiben , was wir heute essen werden und ob ich nun Rosen oder Tulpen mag . Ja , die offenherzigen , "lesbenpolitischen" threads werden
immer rarer bzw. manche hören dann auf , wenn es gerade spannend wird , weil wichtige Begegnungen stattfinden könnten ,
weil zwei Frauen sich auseinandersetzen könnten und in Beziehung treten , da sie zu ihren Gefühlen füreinander stehen etc.
Ich finde das schade . Aber das führt jetzt auch ab vom Thema ...

Der Beitrag wurde von Pirola bearbeitet: 11.Jun.2018 - 14:33
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Lucia Brown
Beitrag 11.Jun.2018 - 15:36
Beitrag #24


- keep it up you go girl -
************

Gruppe: Members
Beiträge: 12.584
Userin seit: 21.02.2007
Userinnen-Nr.: 4.099



ZITAT(Françoise @ 10.Jun.2018 - 17:21) *
Hey leslie,
natürlich sollst Du hier schreiben und Deine Geschichten erzählen können.

Aber es sind teils der Schweigepflicht unterliegende Themen berührt und es hat durch die Details wie 2 lesbische Mütter, diese Kette, 2 Kinder , eines 3. Klasse, bevorstehende Hochzeit, kurzfristig abgeblasen, Beschreibungen wann Gespräche stattgefuden haben, dass die Kinder verhaltensauffällig sind usw. natürlich schon einen gewissen Widererkennungswert zumindest für die Beteiligten und ihnen Nahestehende.

Sooo viele Familien in genau dieser Konstellation zu genau diesem Zeitpunkt wird es dann doch auch wieder nicht geben.
Und durch die Gesprächsinhalte, die Du wiedergibst würde sich zumindest die Frau auf jeden Fall wiedererkennen


dem schließe ich mich an. Es geht hier um Schule, dem Datenschutz und der Schweigepflicht. Auch ich kann nur sagen, dass es schade ist, dass ihr keine Supervission angeboten bekommt. Es gibt die Möglichkeite der Einzel- oder Teamsupervission.


Go to the top of the page
 
+Quote Post
leslie
Beitrag 11.Jun.2018 - 15:50
Beitrag #25


Miau
************

Gruppe: Members
Beiträge: 3.553
Userin seit: 17.01.2006
Userinnen-Nr.: 2.495



Ich brauche keine Supervision, nur weil ich evtl. jemanden nett finde.
Ich weiß auch überhaupt nicht, was das in einer Supervision verloren hat. (Vor einigen Jahren hatten wir uns mal wegen kollegialer Probleme jemanden eingeladen, der hat uns dann 4 oder 5 Stunden lang vollgelabert und geändert hat sich - genau - gar nichts...)
Aber ich habe gelernt: Ich lasse das Thema jetzt für die Öffentlichkeit ruhen.
Dann können wir alle wieder beruhigt ob des Datenschutzes schlafen gehen...
LG Leslie
Go to the top of the page
 
+Quote Post
june
Beitrag 11.Jun.2018 - 16:44
Beitrag #26


Gut durch
************

Gruppe: Members
Beiträge: 1.147
Userin seit: 26.08.2004
Userinnen-Nr.: 147



Liebe Leslie,

ich mag und schätze deine Beiträge sehr.
Ich habe gestern schon überlegt, ob ich hier etwas schreiben soll, aber ich kann das Risiko nicht einschätzen - daher habe ich geschwiegen.

Allerdings will ich dir sagen, wie sehr es mich freut, dass du wieder beginnst, andere Frauen wahrzunehmen - nicht mehr, aber auch nicht weniger. (IMG:style_emoticons/default/cheerlead.gif)

Und wer weiß? Vielleicht ergibt sich ja eine schöne Freundschaft oder auch nur nette Bekanntschaft - und dann kennen / kennt sie wiederum eine,, die dann deine Eine wird... usw. (IMG:style_emoticons/default/bluemele.gif) (IMG:style_emoticons/default/dry.gif) (IMG:style_emoticons/default/thumbsup.gif)

Genieße es!

Edit:Tippfehler beseitigt


Der Beitrag wurde von june bearbeitet: 11.Jun.2018 - 16:45
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Françoise
Beitrag 11.Jun.2018 - 17:44
Beitrag #27


Satansbraten
***********

Gruppe: Members
Beiträge: 515
Userin seit: 24.09.2016
Userinnen-Nr.: 9.670



ZITAT(leslie @ 11.Jun.2018 - 16:50) *
Ich brauche keine Supervision, nur weil ich evtl. jemanden nett finde.
Ich weiß auch überhaupt nicht, was das in einer Supervision verloren hat. (Vor einigen Jahren hatten wir uns mal wegen kollegialer Probleme jemanden eingeladen, der hat uns dann 4 oder 5 Stunden lang vollgelabert und geändert hat sich - genau - gar nichts...)
Aber ich habe gelernt: Ich lasse das Thema jetzt für die Öffentlichkeit ruhen.
Dann können wir alle wieder beruhigt ob des Datenschutzes schlafen gehen...
LG Leslie


Hi Leslie, das wäre aber sehr schade, wenn Du nicht mehr über das, was Dich in dieser Beziehung bewegt, schreibst. Denn es ist ja eine wichtige und schöne Entwicklung, wenn Du merkst, dass Du wieder Interesse an Frauen entwicklen kannst. Und ich finde es schön, wenn Du Deine Gedanken und Gefühle dazu teilst. Dazu ist das Forum ja auch da.
(Supervision ist übrigens gar nichts Ehrenrühriges und kann gerade, wenn sich in einem sozialen Beruf die persönliche und die professionelle Ebene vermischen gut helfen, sich zu sortieren und zu einem guten Miteinander zu gelangen. Aber ich wollte auch gar nicht sagen, dass Du in Supervision solltest. Nur, dass wenn ihr eine hättet, das durchaus ein klassisches Supervisionsthema wäre. Ich habe schon viel Supervison hinter mir und schon öfters erlebt, dass Kollegen genau solche Verstrickungen zum Thema gemacht haben. Alle Beteiligten fanden das sehr hilfreich.)




ZITAT(Pirola @ 11.Jun.2018 - 15:30) *
Ich bin nicht so betroffen , weil ich nicht an einer Schule unterrichte ( nur privat ) , aber ich kann dazu nur sagen ,
dass ich heilfroh bin , dass es noch Frauen wie Leslie gibt , die sich nicht einschüchtern lassen und nicht aus Angst vorm
Erkanntwerden derart vieles verstecken , was sie eigentlich loswerden bzw. ausdrücken wollen . Es erinnert einfach an die immer währende
Form der Diskriminierung lesbischer Frauen : das Nichthinsehen , das Ignorieren , das sich ganz freiwillig Verstecken
und unsichtbar Machen . Interessant finde ich diesen Gedanken Leslies , dass wir ja vielleicht auch deshalb hier mit Vorliebe nur noch davon
schreiben , was wir heute essen werden und ob ich nun Rosen oder Tulpen mag . Ja , die offenherzigen , "lesbenpolitischen" threads werden
immer rarer bzw. manche hören dann auf , wenn es gerade spannend wird , weil wichtige Begegnungen stattfinden könnten ,
weil zwei Frauen sich auseinandersetzen könnten und in Beziehung treten , da sie zu ihren Gefühlen füreinander stehen etc.
Ich finde das schade . Aber das führt jetzt auch ab vom Thema ...


Hi Pirola,
ich glaube , da vermischst Du etwas.
darauf dass das etwas mit Lesbischsein, Lesbenpolitik und dem sich Verstecken von Lesben zu tun haben könnte , wäre ich nicht gekommen. Ich weiß nicht, wie es bei Lucia ist, aber würde das ganz genauso sehen, wenn es sich um eine heterosexuelle Geschichte handeln würde.
Ich glaube einfach, dass es ratsam ist, sich im WWW gut zu schützen.

Und dann ist da tatsächlich noch der Punkt der Schweigepflicht. Die ist aus gutem Grund ein sehr hohes Gut und es ist strafbar, sie zu brechen.
Ihr unterliegen ja neben Ärzten, Psychologen, Geistlichen und Anwälten auch Lehrer und es reicht tatsächlich aus, wenn man Informationen weitergibt, die einzeln oder in ihrer KOmbination so speziell sind, dass -wer auch immer,- auf die Person schließen kann. Auch wenn keine Namen genannt werden.
Auch da wäre es glaube ich gut, vorsichtig zu sein. Nicht nur im Interesse der Schutzbefohlenen, sondern auch im eigenen Interesse, denn mögliche Strafen sind äußerst empfindlch.
Und enige Dateils weglassen, die wirklich Rückschlüsse erlauben wäre ja nicht gleichbedeutend damit, sich zu verstecken oder mit den eigenen Gefühlen hinter dem Berg zu halten.

Der Beitrag wurde von Françoise bearbeitet: 11.Jun.2018 - 17:48
Go to the top of the page
 
+Quote Post
leslie
Beitrag 11.Jun.2018 - 17:46
Beitrag #28


Miau
************

Gruppe: Members
Beiträge: 3.553
Userin seit: 17.01.2006
Userinnen-Nr.: 2.495



Danke June! (IMG:style_emoticons/default/flowers.gif)
Genau - mal sehen, was wird...
Abwarten und (IMG:style_emoticons/default/morgen.gif) (IMG:style_emoticons/default/wink.gif)

LG Leslie

edit: schon wieder überschnitten, Francoise (IMG:style_emoticons/default/wink.gif)
Danke auch Dir!
Wie gesagt, ich werde hier nichts mehr diesbezüglich öffentlich posten - es ist allerdings unheimlich schwierig, das irgendwie total neutral zu formulieren... daher ist es wohl erstmal besser, dass ich das lasse... sollte sich da weiterhin was entwickeln, kann ich ja nochmal schauen, ob ich noch was dazu schreiben kann und wenn ja, wie (IMG:style_emoticons/default/wink.gif)

Der Beitrag wurde von leslie bearbeitet: 11.Jun.2018 - 17:49
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Hortensie
Beitrag 12.Jun.2018 - 11:13
Beitrag #29


"Jeck op Sticker"
************

Gruppe: Members
Beiträge: 13.773
Userin seit: 18.10.2008
Userinnen-Nr.: 6.317



Hey Leslie,
ich finde es schade,dass Du nicht mehr über Dich und deine wieder erwachenden Gefühle schreiben magst.
Ich verstehe die Argumente der anderen.
Es kommt aber immer auf die Mitte an und ich fand, dass Du immer sehr schön selbige gefunden hast.
Ich selbst habe Dich oft um deine schriftliche Kommunikationsfähigkeit bewundert. Aus dem was ich über Dich in letzten Jahren des Austausches hier im Forum erfahren habe, wäre mir jetzt nicht der Gedanke gekommen, dass Du unsensibel in Sachen Datenschutz unterwegs sein könntest.

Ich selbst arbeite im sozialen Bereich und treffe im beruflichen Kontext selten auf Homphobie.
Es gab und gibt auch immer "Arbeitsbeziehungen" die zu "Liebesbeziehungen" wurden und blieben oder wieder zu "Arbeitsbeziehungen" würden.

Supervision unterschiedler Ausrichtung gehört für mich zum Arbeitsalltag.
Über mögliche Verliebtheit oder positive Gefühle gegenüber anderen im Arbeitskontext spricht dort niemand.
Im Grunde nur über negatives und destruktiven.
Aber gut. Überall ist es anders.

Ich weiß das es nicht immer freundlich im Umgang in den Themendiskussionen zu ging,aber den Austausch auf "Essen"und "Pflanzen" zu reduzieren?
Ich weiß nicht, wo da noch ein Austausch wäre, lasse mich aber gerne überraschen.

Viele Grüße und habt einen schönen Resttag
Go to the top of the page
 
+Quote Post
leslie
Beitrag 12.Jun.2018 - 14:15
Beitrag #30


Miau
************

Gruppe: Members
Beiträge: 3.553
Userin seit: 17.01.2006
Userinnen-Nr.: 2.495



Hortensie, das mit dem "Essen" und "Pflanzen" war eine Überspitzung von mir (IMG:style_emoticons/default/wink.gif)
Natürlich werde ich auch weiterhin in anderen Threads schreiben und womöglich auch ab und an mal ´nen neuen eröffnen (IMG:style_emoticons/default/wink.gif)
Nur werde ich mich in diesem Thread hier jetzt erstmal etwas zurückhalten - wie gesagt, wenn es was essenziell Neues gibt, kann ich ja nochmal versuchen, das möglichst neutral verpackt zu posten...
Also keine Sorge, so schnell werdet Ihr mich nicht los (IMG:style_emoticons/default/biggrin.gif)

LG Leslie
Go to the top of the page
 
+Quote Post
june
Beitrag 12.Jun.2018 - 14:31
Beitrag #31


Gut durch
************

Gruppe: Members
Beiträge: 1.147
Userin seit: 26.08.2004
Userinnen-Nr.: 147



Prima!
Wir haben schon zu viele liebe und aktive Userinnen durch Konflikte in ihren eigenen Threads verloren.

Meint nachdenklich
June
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Lucia Brown
Beitrag 12.Jun.2018 - 18:22
Beitrag #32


- keep it up you go girl -
************

Gruppe: Members
Beiträge: 12.584
Userin seit: 21.02.2007
Userinnen-Nr.: 4.099



ZITAT(Françoise @ 11.Jun.2018 - 18:44) *
darauf dass das etwas mit Lesbischsein, Lesbenpolitik und dem sich Verstecken von Lesben zu tun haben könnte , wäre ich nicht gekommen. Ich weiß nicht, wie es bei Lucia ist, aber würde das ganz genauso sehen, wenn es sich um eine heterosexuelle Geschichte handeln würde.
Ich glaube einfach, dass es ratsam ist, sich im WWW gut zu schützen.


@ Francoise, wie meinst du das?

@ Leslie ...ich hoffe auch, dass du weiter hier über deine Gefühle zu den Frauen mit uns schreibst. Aber vielleicht mit etwas Abstand zu diesem Thema hier, das beruflich vom privaten trennst. Natürlich weiß ich aus eigenen Erfahrungen, dass es nicht so einfach ist. Auch in jungen Jahren habe ich mich so oft in eine Kollegin verliebt, bzw. für eine Kollegin geschwärmt. Gerade ist so eine ganz andere Phase in meine Leben. Neue Erfahrungen mit der inneren Verbundenheit und einer Form der Liebe suchen bzw. leben, die weggeht von Dualität, Verlangen, Sehnen, Unerreichbarkeit. Zufriedenheit im Hier und Jetzt, mit dem was ist. Aber das ist mehr mein Thema, und führt hier von weg.






Go to the top of the page
 
+Quote Post
Françoise
Beitrag 13.Jun.2018 - 06:01
Beitrag #33


Satansbraten
***********

Gruppe: Members
Beiträge: 515
Userin seit: 24.09.2016
Userinnen-Nr.: 9.670



ZITAT(Lucia Brown @ 12.Jun.2018 - 19:22) *
@ Francoise, wie meinst du das?



So, dass diese sich evtl anbahnende private Verstrickung in einem sozialen Beruf und die brenzlige Frage, was die Schweigepflicht evtl verletzt und was nicht für mich persönlich keinerlei Lesbenpolitische IMplikationen hat, oder in Richtung Verstecken lesbischer Gefühle geht und ich das, was ich sagte genauso sehen würde, wenn es sich um einen heterosexuellen HIntergrund handeln würde.
Und dass ich nicht weiß, ob Du das auch so siehst.



ZITAT(Hortensie @ 12.Jun.2018 - 12:13) *
Supervision unterschiedler Ausrichtung gehört für mich zum Arbeitsalltag.
Über mögliche Verliebtheit oder positive Gefühle gegenüber anderen im Arbeitskontext spricht dort niemand.
Im Grunde nur über negatives und destruktiven.
Aber gut. Überall ist es anders.


Das Thema fragliche Verliebtheit hab ich erst einmal in all den Jahren in so einer Supervision erlebt. Aber Leslie schreibt ja hier auch nichts von Verliebtheit, sondern von Nettfinden und Verwirrung diesbezüglich.
Verstrickungen -im Positiven wie im Negativen- in allen möglichen Konstellationen (also unter Kollegen, in Teams, zwischen der "Kundschaft" und den Mitarbeitern oder dem Team.....das ist jedoch bei uns das tägliche Brot. Nicht nur "Negatives" bedeutet Verstrickung. Auch "Positives" kann Ausdruck einer Verstrickung sein.


Was die Schweigepflicht angeht bin ich vielleicht wirklich zu paranoid und zu vorsichtig....?
Andererseits habe ich schon erlebt, wie Kollegen für "weniger" empfindlich zur Rechenschaft gezogen wurden.
Alles (und damit ist wirklich jedes noch so kleine Fitzelchen gemeint) was mit Psychologen, Lehrern, Ärzten , Anwälten usw usw besprochenn und gewusst wird, unterliegt der Schweigepflicht.
Wenn es durch spezielle Details einen Widererkennungswert hat, genügt das, auch wenn keine Namen genannt werden. Das Gut der Schweigepflicht hat so eine große Bedeutung, dass eine Verletzung sogar dem Strafrecht unterliegt. Nicht dem Zivilrecht. , d.h. es genügt eine Anzeige oder ein Aufmerksamwerden der Behörden und es geht die Maschinerie los.

Man muss da tatsächlich ganz ungeheuer aufpassen, was vielen nicht so klar ist.
Daher war es mir ein Anliegen, Leslie darauf aufmerksam zu machen.

ZITAT(leslie @ 12.Jun.2018 - 15:15) *
Also keine Sorge, so schnell werdet Ihr mich nicht los (IMG:style_emoticons/default/biggrin.gif)



Gottseidank, denn ich schätze Deine Beitrge auch sehr (IMG:style_emoticons/default/knuddel.gif)

Der Beitrag wurde von Françoise bearbeitet: 13.Jun.2018 - 06:24
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Lucia Brown
Beitrag 13.Jun.2018 - 08:52
Beitrag #34


- keep it up you go girl -
************

Gruppe: Members
Beiträge: 12.584
Userin seit: 21.02.2007
Userinnen-Nr.: 4.099



@ Francoise - ja kann ich auch so sehen. ich schreibe später noch was dazu. Mich ruft die Arbeit.

@ Hortensie - deine Supervision hört sich nicht gut an. Ich habe eine Einzelsupervision dieses Jahr bekommen und das war super! Mehr dazu auch später.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Hortensie
Beitrag 13.Jun.2018 - 10:17
Beitrag #35


"Jeck op Sticker"
************

Gruppe: Members
Beiträge: 13.773
Userin seit: 18.10.2008
Userinnen-Nr.: 6.317



Ja, die Formen der Supervision in meinem Arbeitskontext sind oftmals verschenkte Zeit. Konflikte werden nicht gelöst. Es unterbleiben oftmals auch pragmatische Lösungsvorschläge stattdessen wird das Vertuschen zur Kunstform erhoben. Aber egal.

Ja, Schweigepflicht ist schützenswert, aber es kann auch fast gesundheitsschädigend sein und eine Bürde bedeuten. Einzelsupervision ist oftmals eine gute Lösung. Ich bin auch sehr froh über meine Einzelsupervision.

@Leslie: Es freut mich,dass ich weiterhin Beiträge von Dir lesen kann.

Das mit der Überspitzung habe ich schon noch als solche verstanden. Ich beschäftige mich gerade nur wieder sehr viel mit dem,was ich so esse. Vielleicht stelle ich mal wieder meine Ernährung um. Gestern Dinkelnudeln ausprobiert, vielleicht schreibe ich noch an anderer Stelle darüber.
Habt einen schönen Tag.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Lucia Brown
Beitrag 13.Jun.2018 - 19:34
Beitrag #36


- keep it up you go girl -
************

Gruppe: Members
Beiträge: 12.584
Userin seit: 21.02.2007
Userinnen-Nr.: 4.099



Wir kommen ja fasst vom Thema ab, wenn wir hier nur noch von Supervision sprechen, bzw. auch Schweigepflicht

@ Francoise ...nur etwas noch zur Schweigepflicht. Schweigepflicht ist Schweigepflicht. Es gibt keine lesbische oder hetero Schweigepflicht.
Ich kann jedoch deine paranoide Empfindung verstehen, weil ich die Schweigepflicht (auch die jährliche Sicherheitsschulung, Feuerschutz usw...) inzwischen völlig überzogen empfinde. Darum versuche immer mehr freiberuflich zu arbeiten. Aber so lange ich in dieser Instituiton arbeite bin ich verpflichtet, mich daran zu halten.

Viel lieber würde ich alles von mir wegschieben.

Frauenkraft und Liebe auftanken mit so viel wunderbaren Möglichkeiten ... tanzen, schreiben, singen, aus dem Herzen heraus reden, leben, jauchzen, springen ... malen, Natur erleben ... unsere Körper selbstbestimmt wahrnehmen, es gibt so viele Wege auf denen wir das zurückholen, was uns genommen wurde. Ein Bein hängt noch in diesem Sicherheits-Shit.





Der Beitrag wurde von Lucia Brown bearbeitet: 13.Jun.2018 - 19:50
Go to the top of the page
 
+Quote Post
kawa
Beitrag 13.Jun.2018 - 21:04
Beitrag #37


Blau, weil Ströse.
************

Gruppe: Admin
Beiträge: 19.854
Userin seit: 06.08.2006
Userinnen-Nr.: 3.348



ZITAT(Lucia Brown @ 13.Jun.2018 - 20:34) *
Wir kommen ja fasst vom Thema ab

Richtig! Wenn ihr weiteren Diskussionsbedarf zum Thema Supervision oder Schweigepflicht habt, macht bitte einen neuen Thread auf. An dieser Stelle ist es jetzt ausreichend zur Sprache gekommen, weitere Kommentare dazu braucht auch leslie nicht mehr.

In diesem Thread geht es um leslies Ratlosigkeit bezüglich einer Frau.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
leslie
Beitrag 15.Jun.2018 - 14:49
Beitrag #38


Miau
************

Gruppe: Members
Beiträge: 3.553
Userin seit: 17.01.2006
Userinnen-Nr.: 2.495



Danke, kawa (IMG:style_emoticons/default/wink.gif)

Das Blöde ist, ich könnte jetzt hier ganze Romane schreiben, weil sich in den letzten Tagen doch einiges (Positives) ereignet hat - darf ich aber nicht aus verständlichen Gründen. Nur so viel: Völlig ratlos bin ich nicht mehr, nur noch ein bisschen (IMG:style_emoticons/default/wink.gif)

LG Leslie
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Kara
Beitrag 15.Jun.2018 - 15:48
Beitrag #39


Naschkatze
**********

Gruppe: Members
Beiträge: 342
Userin seit: 11.11.2004
Userinnen-Nr.: 749



ZITAT(leslie @ 15.Jun.2018 - 15:49) *
Danke, kawa (IMG:style_emoticons/default/wink.gif)

Das Blöde ist, ich könnte jetzt hier ganze Romane schreiben, weil sich in den letzten Tagen doch einiges (Positives) ereignet hat - darf ich aber nicht aus verständlichen Gründen. Nur so viel: Völlig ratlos bin ich nicht mehr, nur noch ein bisschen (IMG:style_emoticons/default/wink.gif)

LG Leslie


Schade, jetzt bin ich total neugierig, wie die Geschichte weiterging!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
june
Beitrag 15.Jun.2018 - 17:26
Beitrag #40


Gut durch
************

Gruppe: Members
Beiträge: 1.147
Userin seit: 26.08.2004
Userinnen-Nr.: 147



Dito! 😊
Go to the top of the page
 
+Quote Post

10 Seiten V  < 1 2 3 4 > » 
Reply to this topicStart new topic
1 Besucherinnen lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Userinnen: 0)
0 Userinnen:

 



Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 19.12.2018 - 16:44