lesbenforen.de

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

> Bitte beachten

Du kannst deinen Beitrag nach dem Posten 90 Minuten lang editieren, danach nicht mehr. Lies dir also vor dem Posten sorgfältig durch, was du geschrieben hast. Dazu kannst du die "Vorschau" nutzen.

Wenn dir nach Ablauf der Editierzeit noch gravierende inhaltliche Fehler auffallen, schreib entweder einen neuen Beitrag mit Hinweis auf den alten oder wende dich an die Strösen.


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

2 Seiten V   1 2 >  
Reply to this topicStart new topic
> Asche über Europa..., ...ein Vulkan auf Island legt den Flugverkehr über Europa lahm.
Lucia Brown
Beitrag 17.Apr.2010 - 21:49
Beitrag #1


- keep it up you go girl -
************

Gruppe: Members
Beiträge: 12.793
Userin seit: 21.02.2007
Userinnen-Nr.: 4.099



Heute war ich mit einer Freundin spazieren. Als wir dann gemütlich in der Frühlingssonne lecker Kuchen und Kaffee genossen, war mir auf einmal so leicht. Ich fühlte mich richtig super gut und mein Kopf war so frei. Als ich dann heute Abend Nachrichten im Fernsehen verfolgte und der Nachrichtensprecher auf die derzeitig Stille am Himmel und irgendwie so in der Atmosphäre aufmerksam machte, wurde mir auf einmal klar, warum ich mich so gut fühle. Der nächste Flughafen ist hier 15 km entfernt und derzeit geschlossen, wegen einer Wolke aus Asche und über den Wolken ist gerade Ruhe.

Mich interessiert sehr, wie es euch geht und was euch so aufgefallen ist. Das ist für mich gerade ein unglaubliches Naturereignis, welches mich sehr beeindruckt.

lg

Lucia B.

Der Beitrag wurde von Lucia Brown bearbeitet: 17.Apr.2010 - 21:51
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Hellas
Beitrag 17.Apr.2010 - 22:40
Beitrag #2


in Form kommend
************

Gruppe: Members
Beiträge: 3.556
Userin seit: 19.02.2005
Userinnen-Nr.: 1.243



Nach diesem super sonnigen Frühlingstag, konnte ich heute wieder (wie auch schon gestern) einen wundervoll farbintensiven Sonnenuntergang über den Dächern dieser Stadt genießen. Das hatte ganz eindeutig was beeindruckendes.

edit:
Bild entfernt

Der Beitrag wurde von Hellas bearbeitet: 18.Apr.2010 - 21:56
Go to the top of the page
 
+Quote Post
tara1
Beitrag 17.Apr.2010 - 22:47
Beitrag #3


mit neuen Ideen geladene Läuferin
************

Gruppe: Members
Beiträge: 1.197
Userin seit: 08.03.2007
Userinnen-Nr.: 4.174



ich genoss heute Abend die Stille und den klaren Himmel. der halbmond war hell und klar...und trotzdem leuchtete gespenstisch der Vollmond im Hintergrund....... super Aussicht....


tara
Go to the top of the page
 
+Quote Post
svan
Beitrag 17.Apr.2010 - 23:34
Beitrag #4


Gut durch
************

Gruppe: Members
Beiträge: 3.084
Userin seit: 11.08.2009
Userinnen-Nr.: 6.882



Ich finde es beruhigend, dass mal wieder die Natur den Flugverkehr lahmlegen kann. Manchmal habe ich in der Großstadt das Gefühl, dass viele Menschen so ganz und gar keinen Bezug mehr zur Natur haben und die Bodenhaftung völlig verloren haben. Da ist so ein Naturereigenis vielleicht mal ganz beruhigend. Schlecht wäre es natürlich wenn die Autos nicht mehr fahren könnten und wir nicht genug zu essen hätten.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Hortensie
Beitrag 17.Apr.2010 - 23:52
Beitrag #5


"Jeck op Sticker"
************

Gruppe: Members
Beiträge: 13.816
Userin seit: 18.10.2008
Userinnen-Nr.: 6.317



Ich geniessse es sehr, den Fluglärm nicht zu hören (Ich wohne in der Einflugschneise eines grossen Flughafens).
Go to the top of the page
 
+Quote Post
kenning
Beitrag 18.Apr.2010 - 01:07
Beitrag #6


Naschkatze
**********

Gruppe: Members
Beiträge: 351
Userin seit: 11.10.2004
Userinnen-Nr.: 576



Auch wenn ich Mitgefühl mit denen habe, die üblicherweise den Lärm der Flugzeuge abbekommen und deren Freude verstehen kann ... eigentlich wollte ich kommendes Wochenende nach Genf fliegen ... wenn das so weitergeht, wirds wohl nix damit. ... Mal sehn.

kenning
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Tobler-ohne
Beitrag 18.Apr.2010 - 07:48
Beitrag #7


Naschkatze
**********

Gruppe: Members
Beiträge: 261
Userin seit: 18.03.2008
Userinnen-Nr.: 5.754



Ich habe mich gleich zu Anfang des Ausbruchs mit meiner Mutter darüber unterhalten. So etwas ist in Europa schon einmal passiert (auch wenn der Vulkan damals nicht in Europa war).
Schreckensaussagen wie z. B."das Aschenmonster" kommt oder "Konjunktureinbruch wegen Vulkan" perlen komplett an mir ab.
Und ich habe mit höchstem Amusement die Angela-Tour durch Europa verfolgt. Erst zu Luft, dann zu Land....ein Schiff hätte noch gefehlt.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
MonaLisa20
Beitrag 18.Apr.2010 - 09:15
Beitrag #8


Gut durch
************

Gruppe: Members
Beiträge: 1.173
Userin seit: 20.11.2007
Userinnen-Nr.: 5.278



Für mich persönlich spielt "fliegen" keine große Rolle, da ich selbst höchstens im Sommer in den Urlaub fliege und auch das nur vereinzelt und ich auch niemanden kenne, der ständig von A nach B fliegt. Daher finde ich es eigentlich ganz witzig, wenn auch erschreckend, dass halb Europa zusammenbricht, nur weil nicht mehr geflogen werden kann.

Aber meine Freude ist auch etwas eingetrübt, da meine Schwester nun in Amerika festsitzt, wo sie für deinen Schüleraustausch war/ist. Wie das so ist, es muss einen selbst treffen, um zu kapieren, welche Auswirkungen das Ganze hat.

Aber die Reisen unserer Politiker finde ich auch schon wieder sehr witzig. Ein bisschen wie im Mittelalter... Aber warum Sarkozy nicht nach Polen kommt, verstehe ich nicht. Mit dem Auto ist es doch gut möglich, von Frankreich nach Polen zu kommen... Naja, dazu sind die Politiker dann doch wohl zu verwöhnt.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Joey
Beitrag 18.Apr.2010 - 09:48
Beitrag #9


Im Frühling.
************

Gruppe: Members
Beiträge: 14.180
Userin seit: 14.12.2004
Userinnen-Nr.: 931



Ganz klasse fand ich ja den Schauspieler John Cleese, der sich von Oslo nach Brüssel ein Taxi genommen hat. 3.800 € hat er gezahlt und ich frage mich, wie hoch wohl das Trinkgeld ausgefallen ist. (IMG:style_emoticons/default/biggrin.gif)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Waldohreule
Beitrag 18.Apr.2010 - 10:41
Beitrag #10


Naschkatze
**********

Gruppe: Members
Beiträge: 301
Userin seit: 29.07.2007
Userinnen-Nr.: 4.796



Hallo,

im Radio hieß es heute morgen, dass es nun gar nicht mehr so sicher sei, dass tatsächlich Partikelchen in der Luft wären, die unbedingt zu einem Flugverbot hätten führen müssen.
Das fand ich interessant, zumal eine immer höhere Summe an Verlusten für die Fluggesellschaften zu verzeichnen sei, so die Nachrichten.
Es hieß, dass einige Flugzeuge, die geflogen wären (ich glaube, es war von Frankfurt nach München oder andersrum), keine Meldungen von Schädigungen der Maschinen gemeldet hätten.
Ich persönlich finde es dennoch besser, wenn erst mal in Ruhe geschaut wird, ob auch alles in der Luft in Ordnung ist.

Viele Grüße,
Waldohreule

Der Beitrag wurde von Waldohreule bearbeitet: 18.Apr.2010 - 10:42
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Liane
Beitrag 18.Apr.2010 - 14:47
Beitrag #11


Heiligenanwärterin
************

Gruppe: Members
Beiträge: 15.416
Userin seit: 06.09.2004
Userinnen-Nr.: 271



ZITAT(Waldohreule @ 18.Apr.2010 - 11:41) *
Es hieß, dass einige Flugzeuge, die geflogen wären (ich glaube, es war von Frankfurt nach München oder andersrum), keine Meldungen von Schädigungen der Maschinen gemeldet hätten.

Ich glaube, auf so kurzen Strecken fliegen sie in anderer Höhe und kommen mit der Asche nicht oder wweniger in Kontakt - irgendetwas dieser Art wurde in einem Fernsehbericht gesagt.

Mein Gehör sagt mir, dass der Flughafen in der Nähe immer noch zu ist - für einen Sonntag ist es auffällig ruhig.
Meine Verwandtschaft sitzt auch fest, aber sie konnten ihren Urlaub leicht verlängern und auf die Bahn umbuchen, also ist es kein sehr großes Problem.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Ricky
Beitrag 18.Apr.2010 - 20:48
Beitrag #12


Naschkatze
**********

Gruppe: Members
Beiträge: 265
Userin seit: 02.11.2008
Userinnen-Nr.: 6.358



ZITAT(Tobler-ohne @ 18.Apr.2010 - 08:48) *
So etwas ist in Europa schon einmal passiert (auch wenn der Vulkan damals nicht in Europa war).

Wirklich ?
Ich hab mich nämlich schon gefragt, ob das jetzt wirklich bislang noch nie nie nie passiert ist.

Insgesamt find ich`s kurz gesagt einfach ziemlich "krass".

Die vielen unterschiedlichsten Auswirkungen. Wer plötzlich überall wo "fehlt". Seien es Politiker oder Sportler die nicht von A nach B kommen (zumindest nicht auf deren gewöhnlichem Wege). Talkshowgäste die ausgetauscht werden müssen. Gäste die nicht zu königlichen Feierlichkeiten können. Die Urlauber die in Urlaub wollten oder einfach nur noch zurück. Aber auch die Arbeiter und und und... insgesamt kann ich es gar nicht überblicken und das soll jetzt auch noch ein kleiner Auszug sein der mir gerade so in den Sinn kommt. (Was ist bspw. mit dem Frachtverkehr ?) Und dann gibt es natürlich noch auf der anderen Seite diejenigen, die in Flugschneisen wohnen, die es absolut genießen.

Krass ist halt auch, dass man mal wieder sieht, wie viel tagtäglich über die Flughäfen abgewirtschaftet wird und wie viele Einzelpersonen das betrifft. Also ich glaube jeder kennt jemanden, der aktuell von der Misere in irgendeiner Form betroffen ist, oder ?!

Was mir, nebenbei bemerkt, übrigens auch nicht klar ist: kann man denn derzeit Flüge buchen ? Ist es idiotisch einen Kurzurlaub in nächster Zeit zu planen ? Ist denn ein Ende absehbar oder kann es jetzt ganz dumm laufen und der Vulkan spuckt und spuckt und spuckt... ?!

Zum Thema "Alternativen" habe ich nur auch ein bisschen bedenken, dass die Bahn, jetzt wo sie zeigen kann, was sie kann, event. dazu übergeht einige der angeschlagenen Achsen bzw. noch nicht recht überprüften Waggongs wieder ins Spiel zu bringen, also hoffentlich passiert da jetzt nichts...

Das mal meine spontanen, unsortierten Gedanken ;-)

Viele Grüße

Ricky


Go to the top of the page
 
+Quote Post
Lucia Brown
Beitrag 18.Apr.2010 - 21:52
Beitrag #13


- keep it up you go girl -
************

Gruppe: Members
Beiträge: 12.793
Userin seit: 21.02.2007
Userinnen-Nr.: 4.099



ZITAT(Tobler-ohne @ 18.Apr.2010 - 08:48) *
Ich habe mich gleich zu Anfang des Ausbruchs mit meiner Mutter darüber unterhalten. So etwas ist in Europa schon einmal passiert (auch wenn der Vulkan damals nicht in Europa war).


Was ist schon mal passiert?


@ Ricky, ja solche Gedanke habe ich auch. Unglaublich, wie abhängig wir alle von den Flugzeugen sind. Globalisierung heißt das wohl. Ich kann ja mal auf Schnittblumen verzichten. Jedoch hängen da ganz viele Menschen dran, damit wir hier in Deutschland frische Schnittblumen bekommen. Ich dachte immer, dass die aus Holland sind. Und jetzt, so lese ich in der Zeitung, befürchtet die Wirtschaft in Nigeria Millionenverluste, weil sich Schnittblumen derzeit nicht exportieren lassen.

What a grazy world.

Die Ruhe ist troztallem schön.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Tobler-ohne
Beitrag 19.Apr.2010 - 12:41
Beitrag #14


Naschkatze
**********

Gruppe: Members
Beiträge: 261
Userin seit: 18.03.2008
Userinnen-Nr.: 5.754



Auswirkungen auf das Flugzeug: "Die anfälligsten Teile bei einer Begegnung zwischen Flugzeug und Vulkanasche sind die Triebwerke. Asche besteht aus Silizium und schmilzt bei den Temperaturen, die in den Brennkammern einer Turbine herrschen. Im hinteren Teil des Triebwerks kühlen die Aschepartikel wieder ab. Eine glasartige Schicht legt sich auf Turbinenblätter und -wände, der Motor bleibt stehen. " (Zitat aus einem Spiegelartikel).
1982 und 1989 gab es zwei große Vorfälle (geschwind gegoogelt). Seitdem wurden weltweit insgesamt 9 Volcanic Ash Advisory Center eingerichtet. Ich denke, aufgrund dieser Auswirkungen und aufgrund der Historie, finde ich es sinnvoll den Luftraum lieber eine Stunde länger als zu kurz zu sperren.
Ich warte nur auf die Meldung, das das Eyjafjallajökull irgendwann mal als Hauptgrund der Wirtschaftskrise genannt wird....
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Lunastern
Beitrag 19.Apr.2010 - 22:36
Beitrag #15


Vorspeisenexpertin
*****

Gruppe: Members
Beiträge: 51
Userin seit: 21.02.2008
Userinnen-Nr.: 5.676



Ich bin froh, dass ich zum L-Beach Wochenende mit dem Auto gefahren bin...eigentlich wollte ich fliegen...ich wäre ja weder hin noch zurückgekommen
Go to the top of the page
 
+Quote Post
sonnenstrahl
Beitrag 20.Apr.2010 - 11:35
Beitrag #16


verboden vrucht
************

Gruppe: Members
Beiträge: 2.903
Userin seit: 16.07.2005
Userinnen-Nr.: 1.862



ZITAT(Lucia Brown @ 18.Apr.2010 - 22:52) *
Ich kann ja mal auf Schnittblumen verzichten. Jedoch hängen da ganz viele Menschen dran, damit wir hier in Deutschland frische Schnittblumen bekommen. Ich dachte immer, dass die aus Holland sind. Und jetzt, so lese ich in der Zeitung, befürchtet die Wirtschaft in Nigeria Millionenverluste, weil sich Schnittblumen derzeit nicht exportieren lassen.


Völlig OT: Zu diesem Thema wurde auf dem Hamburger Dokumentarfilmfestival letzte Woche ein beklemmender Film von Ton van Zantvoort vorgestellt: Die Ausbeutung und Misshandlung von einheimischen ArbeiterInnen, katastrophal ungesunde Arbeitsbedingungen, drastische Umweltvergiftung, das kontinuierliche Sinken des See-Wasserspiegels, sexuelle Nötigung/Erpressung ... all das im Rahmen des von holländischen Konzernen betriebenen, globalisierten Rosen - und Tulpenanbaus für den europäischen Markt, um einen See in Kenia.
Widerlich.
Der Film hat den "Healthy Workplaces Award" gewonnen.

edit: grau


Der Beitrag wurde von sonnenstrahl bearbeitet: 20.Apr.2010 - 11:42
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Lucia Brown
Beitrag 21.Apr.2010 - 08:56
Beitrag #17


- keep it up you go girl -
************

Gruppe: Members
Beiträge: 12.793
Userin seit: 21.02.2007
Userinnen-Nr.: 4.099



ZITAT(Tobler-ohne @ 19.Apr.2010 - 13:41) *
Ich warte nur auf die Meldung, das das Eyjafjallajökull irgendwann mal als Hauptgrund der Wirtschaftskrise genannt wird....

Darauf warte ich auch.

ZITAT(sonnenstrahl @ 20.Apr.2010 - 12:35) *
Völlig OT: Zu diesem Thema wurde auf dem Hamburger Dokumentarfilmfestival letzte Woche ein beklemmender Film von Ton van Zantvoort vorgestellt: Die Ausbeutung und Misshandlung von einheimischen ArbeiterInnen, katastrophal ungesunde Arbeitsbedingungen, drastische Umweltvergiftung, das kontinuierliche Sinken des See-Wasserspiegels, sexuelle Nötigung/Erpressung ... all das im Rahmen des von holländischen Konzernen betriebenen, globalisierten Rosen - und Tulpenanbaus für den europäischen Markt, um einen See in Kenia.
Widerlich.
Der Film hat den "Healthy Workplaces Award" gewonnen.

edit: grau



So OT finde ich das gar nicht. Zwar war mein Eingangstext eher naturwissenschaftlicher Natur, jedoch finde ich jede Abschweifung zu global-politischen Zusammenhängen um dieses Thema, sehr informativ und interessant.

Jetzt sind sie ja wieder am Himmel, die Kondensstreifen und der Luftraum gibt wieder Lärm von sich.

Lg

Lucia Brown

Der Beitrag wurde von Lucia Brown bearbeitet: 21.Apr.2010 - 08:58
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Schräubchen
Beitrag 21.Apr.2010 - 12:19
Beitrag #18


Dreht manchmal durch...
************

Gruppe: Members
Beiträge: 3.856
Userin seit: 30.10.2004
Userinnen-Nr.: 685



Lustig fand ich gestern den Artikel in der hiesigen Zeitung, dass die Münchener Schickeria keinen Hummer mehr essen kann. Als ob es nichts wichtigeres gäbe...
Mein Onkel sitzt momentan auf Madeira fest, weshalb es noch in den Sternen steht, ob er am Freitag zur Familienfeier da ist.
Meine Nachbarn hingegen haben ein Blumengeschäft. Sie haben im Moment tatsächlich Probleme Blumen auf dem Großmarkt einzukaufen. Da hängt ihre Existenz dran, auch wenn sie es sicher verkraften mal ein paar Tage etwas weniger zu verkaufen. Sie beziehen die Blumen übrigens hauptsächlich aus Israel und Südamerika. Aber das nur am Rande.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Lucia Brown
Beitrag 22.Apr.2010 - 08:27
Beitrag #19


- keep it up you go girl -
************

Gruppe: Members
Beiträge: 12.793
Userin seit: 21.02.2007
Userinnen-Nr.: 4.099



Um meinen Haus herum kann ich gerade ca. 100 Kondensstreifen zählen. So viel habe ich noch nie auf einmal gesehen. Ich vermute mal, dass mir das nun auffällt, weil vorher der Himmel einfach nur blau war oder die fliegen alle sehr niedrig.

(IMG:style_emoticons/default/gruebel.gif)

Go to the top of the page
 
+Quote Post
sonnenstrahl
Beitrag 22.Apr.2010 - 10:54
Beitrag #20


verboden vrucht
************

Gruppe: Members
Beiträge: 2.903
Userin seit: 16.07.2005
Userinnen-Nr.: 1.862



Ich habe übrigens soeben beschlossen, meine Fortbildung im Juni am anderen Ende von Deutschland zu stornieren. Samt Flug. Und stattdessen eine nicht minder spannende Fortbildung in meiner Stadt zu besuchen, die bequem per S-Bahn zu erreichen ist. Eine kleine Teilnahme weniger am globalen. Flug-Wahnsinn. Auch wenn dieser persönliche Verzicht leider nur zur (relativen) Reinheit meines Gewissens beiträgt, denn das Flugzeug wird deswegen wohl kaum nicht starten ...
Go to the top of the page
 
+Quote Post

2 Seiten V   1 2 >
Reply to this topicStart new topic
1 Besucherinnen lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Userinnen: 0)
0 Userinnen:

 



Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 23.07.2019 - 23:23