lesbenforen.de

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

> Bitte beachten

Du kannst deinen Beitrag nach dem Posten 90 Minuten lang editieren, danach nicht mehr. Lies dir also vor dem Posten sorgfältig durch, was du geschrieben hast. Dazu kannst du die "Vorschau" nutzen.

Wenn dir nach Ablauf der Editierzeit noch gravierende inhaltliche Fehler auffallen, schreib entweder einen neuen Beitrag mit Hinweis auf den alten oder wende dich an die Strösen.


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

 
Reply to this topicStart new topic
> Irland stimmt für die gleichgeschlechtliche Ehe
kawa
Beitrag 23.May.2015 - 13:57
Beitrag #1


Blau, weil Ströse.
************

Gruppe: Admin
Beiträge: 19.871
Userin seit: 06.08.2006
Userinnen-Nr.: 3.348



Als weltweit erste Nation hat Irland über die Einführung der gleichgeschlechtlichen Ehe abgestimmt. Und das erzkatholische Land sagte "ja"! (IMG:style_emoticons/default/paar.gif)

Wie viel Nachholbedarf zu dem Thema in Deutschland besteht, kommentiert eindrucksvoll dieser Blogeintrag von Johannes Kram.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Schräubchen
Beitrag 23.May.2015 - 21:37
Beitrag #2


Dreht manchmal durch...
************

Gruppe: Members
Beiträge: 3.831
Userin seit: 30.10.2004
Userinnen-Nr.: 685



(IMG:style_emoticons/default/cheerlead.gif) Das ist doch mal ein tolles Zeichen für die Welt, vor allem für die kath. geprägte Welt. (IMG:style_emoticons/default/cheerlead.gif)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Lucia Brown
Beitrag 24.May.2015 - 00:29
Beitrag #3


- keep it up you go girl -
************

Gruppe: Members
Beiträge: 12.724
Userin seit: 21.02.2007
Userinnen-Nr.: 4.099



Super!!!! (IMG:style_emoticons/default/cheerlead.gif)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
dietutwas
Beitrag 24.May.2015 - 10:54
Beitrag #4


Gut durch
************

Gruppe: Members
Beiträge: 1.417
Userin seit: 28.05.2011
Userinnen-Nr.: 7.850



Ein Hoch auf die Iren (IMG:http://www.smilies.4-user.de/include/Girls/smilie_girl_087.gif)


(IMG:http://www.smilies.4-user.de/include/Girls/smilie_girl_014.gif) Ich habe so gegrinst, als ich das Ergebnis im Radio gehört habe. (IMG:http://www.smilies.4-user.de/include/Girls/smilie_girl_014.gif)

Go to the top of the page
 
+Quote Post
shark
Beitrag 25.May.2015 - 21:51
Beitrag #5


Strösenschusselhai
************

Gruppe: Admin
Beiträge: 21.898
Userin seit: 10.11.2004
Userinnen-Nr.: 741



Ich freu mich auch.
Allerdings ist es eine Schande, dass ein Staat erst mal all seine Bürger fragt, ob es ihnen überhaupt recht ist, dass Menschen Grundrechte gewährt werden.
Deutschland ist diesbezüglich allerdings noch übler dran. Allmählich wird das echt peinlich für Merkel & Co.

Der Beitrag wurde von shark bearbeitet: 25.May.2015 - 21:52
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Sägefisch
Beitrag 26.May.2015 - 06:36
Beitrag #6


Schlaudegen.
************

Gruppe: Members
Beiträge: 4.102
Userin seit: 25.08.2004
Userinnen-Nr.: 71



Es ist keine Schande, die Bürger zu befragen, solange nicht echte Menschenrechte berührt sind (formelle Fragen zur Ehe sind m.W. keines). Ich würde da unterscheiden: auch wenn einem ein mögliches Ergebnis nicht gefällt, gibt es immer noch die Realität wieder, zeigt somit den Stand der Dinge und die noch nötige Arbeit an und stellt nicht prinzipiell das Verfahren infrage.

Ich finde diese Entwicklung, seine (berechtigten!) Anliegen reflexartig dem Staat zu übergeben und als so eine Art Volkserziehung qua Gesetz durchsetzen zu lassen, mindestens bedenklich. Als absolutes Minimum sollte man sich klar machen, in welche Position und welche Abhängigkeiten man sich da begibt. Es dann bewusst so zu handhaben ist eine legitime Abwägungssache, ich habe allerdings das ungute Gefühl dass dieses Bewusstsein für das gewählte Mittel oftmals gar nicht mehr vorhanden ist, sondern einen Automatismus darstellt. Der tägliche Konflikt geht ja nicht davon weg, dass man eine (im ungünstigen Fall elitär-entkoppelte) Machtstruktur besser zu nutzen weiss.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
shark
Beitrag 26.May.2015 - 11:39
Beitrag #7


Strösenschusselhai
************

Gruppe: Admin
Beiträge: 21.898
Userin seit: 10.11.2004
Userinnen-Nr.: 741



Ja, vielleicht ist es naiv... aber ich erwarte einfach von einem Rechtsstaat, von einer Demokratie, dass Menschen in derselben Situation auch dieselben Rechte zugestanden werden - ohne, dass alle vorher dazu befragt werden. Einfach, weil es richtig ist. Und anders nichts als ungerecht.

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Forgotten
Beitrag 27.May.2015 - 17:15
Beitrag #8


Geschirrspülerin
**

Gruppe: Members
Beiträge: 7
Userin seit: 27.05.2015
Userinnen-Nr.: 9.289



Hallo
Ich finde das auch gut aber es wäre auch schön wenn es in Deutschland auch so wäre.
Mich regt nur der Vatikan auf es sei eine Schande für die Menschheit...äh hallo? Gehts noch?
Ich fände es gut wenn in Deutschland auch die Homo ehe gleichgestellt mit der Hetero ehe würde.
Lg
Forgotten
Go to the top of the page
 
+Quote Post
leslie
Beitrag 27.May.2015 - 19:43
Beitrag #9


Miau
************

Gruppe: Members
Beiträge: 3.574
Userin seit: 17.01.2006
Userinnen-Nr.: 2.495



ZITAT(shark @ 26.May.2015 - 12:39) *
Ja, vielleicht ist es naiv... aber ich erwarte einfach von einem Rechtsstaat, von einer Demokratie, dass Menschen in derselben Situation auch dieselben Rechte zugestanden werden - ohne, dass alle vorher dazu befragt werden. Einfach, weil es richtig ist. Und anders nichts als ungerecht.


Nix naiv (IMG:style_emoticons/default/wink.gif)
Ich sehe das genauso. Bei allem möglichem Kram entscheidet irgendwer irgendwas... Und jetzt soll eine Mehrheit entscheiden, was eine Minderheit betrifft, die niemandem auch nur irgendwas tut?
Prinzipiell finde ich es gut, dass überhaupt etwas geschieht - andererseits sehe ich nicht ein, dass eine Mehrheit über mich entscheidet, wo ich niemandem auch nur irgendwas tue. Ich darf auch nicht abstimmen, ob Heten Kinder adoptieren dürfen - warum sollen Heten jetzt darüber abstimmen, ob ich das darf?
(Mal im Ernst - der Großteil der Bevölkerung besteht nunmal aus Heten, also stimmt auch der Großteil der Hetero-Bevölkerung ab - da haben "wir" doch im Pinzip keine Chance sondern sind auf die "Großzügigkeit" der Mehrheit angewiesen... das sind für mich ungleiche Voraussetzungen...
LG, Leslie
Go to the top of the page
 
+Quote Post
shark
Beitrag 28.May.2015 - 10:14
Beitrag #10


Strösenschusselhai
************

Gruppe: Admin
Beiträge: 21.898
Userin seit: 10.11.2004
Userinnen-Nr.: 741



(IMG:style_emoticons/default/thumbsup.gif)

Danke, Leslie, das hatte ich gemeint. (IMG:style_emoticons/default/smile.gif)
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
2 Besucherinnen lesen dieses Thema (Gäste: 2 | Anonyme Userinnen: 0)
0 Userinnen:

 



Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 23.05.2019 - 20:54