lesbenforen.de

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

> Bitte beachten

Du kannst deinen Beitrag nach dem Posten 90 Minuten lang editieren, danach nicht mehr. Lies dir also vor dem Posten sorgfältig durch, was du geschrieben hast. Dazu kannst du die "Vorschau" nutzen.

Wenn dir nach Ablauf der Editierzeit noch gravierende inhaltliche Fehler auffallen, schreib entweder einen neuen Beitrag mit Hinweis auf den alten oder wende dich an die Strösen.


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

 
Reply to this topicStart new topic
> Traurig - ältere Katzen kaum mehr vermittelbar
-Agnetha-
Beitrag 09.Dec.2018 - 18:35
Beitrag #1


ungerader Parallel-Freigeist
************

Gruppe: Members
Beiträge: 10.824
Userin seit: 25.08.2004
Userinnen-Nr.: 83



Letzten Sommer wurden wir gefragt, ob wir einen Kater bei uns aufnehmen können.
Der Besitzer wollte mit seinem neuen Partner zusammenziehen, der allergisch ist.
Der Kater ist schon 14 Jahre alt.

Erst haben wir den Kater nicht nehmen wollen, da eine Katze von uns krank war und wir dachten das wäre zu viel für sie.
Ich habe aber ein wenig bei der Suche nach einem neuen Platz geholfen.

Nach einiger Zeit war der Besitzer schon verzweifelt. Er meinte er hat alles versucht. Er hat sogar im Supermarkt Menschen angesprochen, die Katzenfutter kaufen und sie vielleicht noch einen Kater nehmen würden.

Schlussendlich haben wir den Kater dann doch bei uns aufgenommen und es ist ein ganz lieber. (IMG:style_emoticons/default/wub.gif)

Ich muss aber sagen, dass es mich traurig macht, wenn offenbar ältere Katzen keinen neuen Platz mehr finden.

Auf der einen Seite verstehe ich es. Die meisten Menschen wollen sicherlich möglichst lange einen Begleiter. Und kein Tier, das vielleicht nach 2-3 Jahren schon wieder stirbt.
Auf der anderen Seite hätte ich gedacht, dass es doch für ältere Menschen eine gute Option sein müsste.
Für Menschen über 80 ist es ja nicht ratsam sich noch eine junge Katze zu nehmen. Zum einen, weil die Katze sie überleben könnte. Zum anderen auch, weil man in dem Alter vermutlich auch nicht mehr viel Freude an einer wilden Babykatze hat.

Außerdem muss es doch auch Leute geben, die bereits ältere Katzen haben und noch gerne eine hätten, aber zu den älteren Katzen keine ganz junge dabei nehmen wollen.

Hm... scheinbar nicht.

Auch wenn es nicht viele hier lesen, trotzdem ein kleiner Appell.

Unsere Katzen sind bisher eigentlich alle im Alter noch viel verschmuster geworden. (IMG:style_emoticons/default/wub.gif)

Natürlich ist das Krankheitsrisiko im Alter höher, aber eine Gewissheit hat man sowieso nie.
Es ist uns auch schon passiert, dass eine sehr junge Katze an einem Infekt verstorben ist.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
cup of tea
Beitrag 10.Dec.2018 - 16:15
Beitrag #2


Salatfee
********

Gruppe: Members
Beiträge: 162
Userin seit: 27.03.2016
Userinnen-Nr.: 9.548



Das verstehe ich allerdings wirklich nicht!
Niemals würde ich eine ganz junge Katze nehmen. Diese würde mit meinen Arbeitszeiten gar nicht klarkommen, man weiß noch nicht, was für eine Überraschungstüte man sich ins Haus holt und die ganze Erziehung muss man auch machen.
Ich habe eine wunderbare, mittlerweile 12jährige Katze, die zu mir kam als sie 6 war. Sie ist das beste, was mir passieren konnte. Ich habe sie kennengelernt und ihren Charakter schätzen gelernt, den man ja bei ganz jungen Katzen noch gar nicht so deutlich erkennen kann.

Lange Rede kurzer Sinn: Ich möchte Agnethas Appell unterstützen! Ältere Katzen sind meistens sehr dankbar und freundlich und auch natürlich viel ruhiger als die Jungspunde. Bei guter Pflege kann eine Katze auch noch einiges älter werden.

Miau

Go to the top of the page
 
+Quote Post
leslie
Beitrag 24.Dec.2018 - 09:12
Beitrag #3


Miau
************

Gruppe: Members
Beiträge: 3.590
Userin seit: 17.01.2006
Userinnen-Nr.: 2.495



Jetzt schleiche ich schon seit mehreren Tagen um diesen Thread herum und muss jedes Mal weinen, wenn ich ihn lese...
Denn ich habe ein so fürchterlich schlechtes Gewissen...
Mit meiner Ex bin ich damals ins Tierheim, weil wir zu unseren beiden Bauernhof-Findelkindern (die also quasi als Babies zu uns gekommen waren), noch ein bis zwei weitere Katzen holen wollten...
Mitgenommen haben wir dann ja Dinah und Poldi, beide laut Tierheim schon etwas älter (Poldi damals ca. 5, Dinah angeblich schon 8-12 oder sowas...) - und ja angeblich unzertrennlich... Was sich leider als komplette Fehlinfo rausstellte, denn Dinah hat nichts so gehasst wie andere Katzen, egal ob sie Poldi hießen oder nicht...
Letztendlich hatten wir dann zum Zeitpunkt unserer Trennung insgesamt 6 Katzen, 3 "jüngere" (inzwischen auch allesamt zwischen 6-8 Jahre alt) und 3 ältere (Netty definitiv 16, Dinah angeblich also ebenso alt und Poldi mindestens 10...) Meine Ex hat dann die 3 Jüngeren mitgenommen, ich hatte das Seniorentrio...
Dann bin ich ja aber nach 2 Jahren Single-Dasein jetzt nach und nach zu meiner neuen Freundin gezogen, die ja zwei Jungspundkater von 2 Jahren hat. Vor einigen Wochen haben wir den Poldi dazugeholt, der fühlt sich wie im zweiten Frühling und hat die beiden "Kleinen" sofort ins Herz geschlossen... Blieben also Oma Netty und Diva Dinah im alten Zuhause, die täglich einmal Besuch von mir bekamen... definitiv zu wenig... Netty konnte dann doch noch zu meiner Ex ziehen... blieb Dinah... unsauber, nicht mit anderen Katzen kompatibel, alt...
Wir haben sie dann ins Tierheim gebracht. Ja. Möge der Shitstorm beginnen. Ich fühle mich verdammt mies.
Die Alternative wäre gewesen, wegen der Dinah weiterhin eine "Fernbeziehung" zu führen, d. h. täglich 3-4 Stunden mit öffentlichen Verkehrsmitteln hin- und herzugondeln, um der Katze (oder meinetwegen auch den anderen, die ja aber gut untergekommen sind) Futter hinzustellen und sie mal zu kraulen.. was zu wenig gewesen wäre.... Die Dinah hätte nicht mit hierher ziehen können... wieder zwei neue, ganz junge, aufgedrehte Katzen dazu... dann zwei Kinder... die wäre wahnsinnig geworden... Ideal für die Dinah wäre ein Plätzchen bei einer älteren Dame als Einzelkatze... den ganzen Tag auf dem Schoß liegen... kein hektisches Familienleben, und auch nicht den ganzen Tag, so wie in meiner Wohnung, ungeheizt und einsam irgendwo rumliegen...
Ich kann nur inständig hoffen, dass es doch noch irgendwo ein solches Plätzchen für die Dinah gibt...
*seufz*

Der Beitrag wurde von leslie bearbeitet: 24.Dec.2018 - 09:13
Go to the top of the page
 
+Quote Post
june
Beitrag 24.Dec.2018 - 10:47
Beitrag #4


Gut durch
************

Gruppe: Members
Beiträge: 1.201
Userin seit: 26.08.2004
Userinnen-Nr.: 147



Liebe Leslie,

so sehr ich Tiere liebe: Deine Situation ist mehr als nachvollziehbar (und keine hier hätte vermutlich diesbezüglich in deiner Haut stecken wollen!).
Wirst du denn informiert, wenn Dinah vermittelt wird?
Kannst du selbst noch zusätzlich suchen? Oder fehlt dir hierfür die Kraft?

Mitfühlende Grüße
June
Go to the top of the page
 
+Quote Post
leslie
Beitrag 24.Dec.2018 - 11:20
Beitrag #5


Miau
************

Gruppe: Members
Beiträge: 3.590
Userin seit: 17.01.2006
Userinnen-Nr.: 2.495



Danke, june!
Sowohl meine Ex als auch ich haben im Vorfeld sämtliche Freunde und Bekannten abgeklappert wegen der Dinah - aber logischerweise will kein Mensch eine alte, undichte, katzenunverträgliche Katze... Ich glaube nicht, dass das TH uns informiert, falls die Dinah vermittelt wird - ich glaube aber leider auch nicht wirklich daran, dass die Dinah jemals nochmal vermittelt wird (als wir sie damals mitgenommen haben, sagten die TH-Mitarbeiter schon: "Damit hätten wir niemals gerechnet, dass jemand diese Katze mitnimmt"... joar... sollte sie ein zweites Mal solch ein Glück haben? Immerhin 8 Jahre hat sie bei mir/uns gewohnt.... alt und hutzelig ist sie geworden.... und ich hör´ jetzt auf, denn ich fühl mich so mies.... (IMG:style_emoticons/default/abschied.gif)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
june
Beitrag 24.Dec.2018 - 11:30
Beitrag #6


Gut durch
************

Gruppe: Members
Beiträge: 1.201
Userin seit: 26.08.2004
Userinnen-Nr.: 147



Ach du Arme... Aber du kannst sie besuchen gehen - falls dein Herz dann nicht endgültig bricht.

Go to the top of the page
 
+Quote Post
cup of tea
Beitrag 24.Dec.2018 - 14:30
Beitrag #7


Salatfee
********

Gruppe: Members
Beiträge: 162
Userin seit: 27.03.2016
Userinnen-Nr.: 9.548



Vielleicht kann man auch auf Nachbarschaft.de oder bei den Kleinanzeigen von eBay oder Quak noch eine Anzeige schalten? Hätte ich nicht schon eine liebe einzelne Seniorin und kleine Wohnung...ich würde so eine Katze nehmen. Hoffentlich wird sie nicht eingeschläfert...
Trotzdem kann ich Dich verstehen, die Situation war für die Katze ja zuletzt auch nicht so toll (alleine, ab und zu mal ein Mensch), so daß es sich hoffentlich noch zum Guten für sie wendet.

Der Beitrag wurde von cup of tea bearbeitet: 24.Dec.2018 - 14:33
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
2 Besucherinnen lesen dieses Thema (Gäste: 2 | Anonyme Userinnen: 0)
0 Userinnen:

 



Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 20.08.2019 - 20:22