lesbenforen.de

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

> Bitte beachten

Denk bitte daran, dass unser Forum öffentlich einsehbar ist. Das bedeutet: wenn du hier dein Herz ausschüttest, kann das von allen gelesen werden, die zufällig unser Forum anklicken. Überleg also genau, was du preisgibst und wie erkennbar du dich hier machst. Wir löschen keine Threads und keine Beiträge, und wir verschieben auch nichts in unsichtbare Bereiche.

Du kannst deinen Beitrag nach dem Posten 90 Minuten lang editieren, danach nicht mehr. Lies dir also vor dem Posten sorgfältig durch, was du geschrieben hast. Dazu kannst du die "Vorschau" nutzen.


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

4 Seiten V  < 1 2 3 4 >  
Reply to this topicStart new topic
> Über Mut und keine Antwort - alles ein Mißverständnis?
MsJones
Beitrag 25.Sep.2016 - 17:04
Beitrag #21


Fürstin Pückler
*********

Gruppe: Members
Beiträge: 227
Userin seit: 18.09.2016
Userinnen-Nr.: 9.663



Liebe MissHook,

auf deinen Beitrag möchte ich wie angekündigt noch einmal eingehen - deinen Wunsch für "Entschärfung" meines Ärgers konnte ich gut annehmen.
Bisher habe ich versucht, mich nicht zu sehr in Spekulationen/Vermutungen über die Gründe ihres Schweigens zu begeben.

Wenn ich deiner Schilderung bzw. Variante der Situation folge, dann denke ich wieder und wieder "das kann sein - doch ich weiß es leider nicht" (wir können nur vermuten). Und das ist das für mich (so wie ich gestrickt bin) das Schlimme an solchem Schweigen, dieses Rumstochern im Spekulations-Nebel.
Das möchte ich nicht.

Ich gebe zu, dass mich diese Abfuhr in gewisser Weise verunsichert und das geht soweit, dass ich sogar befürchte - auch nach deinem 1. Erklärungsansatz mit '"sie-hat-eine-andere-Ebene-gespürt-und-dann-bestätigt-gesehen'" - sie denkt nach meiner Mail mglw. ich will sie anbaggern und hat DESWEGEN nicht geantwortet. Schreckliche Vorstellung gerade ...

Stell dir das mal vor - wie würdest du dich als lesbische Frau fühlen?

Kann sein, dass sie "für sich selbst damit am besten fährt", so wie du schreibst, oder ihr Antwort-Aufschieben ihr dann später "unangenehm" ist.
Ich weiß es doch nicht (!) und will eigentlich nicht spekulieren! (Und mache es doch manchmal).

Sie handelt ja auch als Geschäftsfrau (leitet eine Praxis), ihre Mail-Adresse steht auf ihrer Website und ist öffentlich zugänglich.
Für mich ist es für eine geschäftliche Mail-Korrespondenz schon ungewöhnlich gewesen, sich so zu bedanken, wie sie es getan hat.
Kennst du die Phrasen für Geschäfts-Mails? - z.B. Formelles "Sehr geeehrte Frau ..." oder "mit freundlchen Grüßen"

Das eine Ärztin mit "liebe Grüße" unterschreibt ist mir noch nicht passiert - das war mir neu - für mich ist es eben keine "Alltagsfloskel" (handhabe ich z.B. anders, je nach Kontext).
Ich hatte bereits hier geschrieben, dass ich da zuviel (womöglich) reingelegt habe oder wie du sagst "überinterpertiert". Außerdem folgte ich meinem
Bauchgefühl nach unseren Blickkontakten, u.a. die vorausgegangen waren.
Wie auch immer: es ist einfach unfair, den Absender einer Mail so im Ungewissen zu lassen, gerade im Business - sollte sie die Mail wirklich gelesen haben.

Und nur das wollte ich noch raus finden, um technische Probleme auszuschließen.

Seit dem mir klar ist, dass ich mich veguckt habe, sehe ich mich außerstande dort noch unbefangen hinzugehen - jedenfalls im Moment.
In meiner Antwort auf die Fragen von McLeod werde ich darauf näher eingehen.

MissHook, es wäre prima, dich hier wieder zu lesen.

Einen lieben Gruß zurück,
MsJones

Der Beitrag wurde von MsJones bearbeitet: 25.Sep.2016 - 17:08
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Françoise
Beitrag 25.Sep.2016 - 17:53
Beitrag #22


Satansbraten
***********

Gruppe: stillgelegt
Beiträge: 522
Userin seit: 24.09.2016
Userinnen-Nr.: 9.670



Hallo liebe Ms Jones,

mensch, Du bist ja total aufgewühlt- und nicht unbedingt nur positiv, nicht wahr?
Das tut mir leid, und ich kann mir gut vorstellen, dass so ein Spekulieren, im Nebel stochern und sich nicht sicer sein, sehr unangenehm sein kann.

Meine Vorrednerinnen haben schon so viel Schlaues geschrieben, deshalb fasse ich mich erstmal kurz.

Ich würde gerne -etwas zusammenhanglos- zwei Dinge ergänzen.

Erstens ist es, bei allem augenblicklichen Kummer und der Unsicherheit auch etwas Schönes, so viel und tief empfinden zu können-
und sehr lebendig, sich zu "vergucken"....


Zweitens -völlig unabhängig davon, ob da nun etwas zwischen euch gefunkt hat, was auch Sie spürt, oder nicht:

ZITAT(MsJones @ 20.Sep.2016 - 14:02) *
Ich schrieb freundlich schmunzelnd (mit Smily) ob ich meinen Hund vorschicken darf, um ihre Hündin bei Gelegenheit mal zu treffen und dass ich ihn fragen werde, ob er wenigstens den Mut hat. Und, das es bei Zauberhaftigkeit es prima wäre, wenn Menschen sich 'das' direkt ins Gesicht sagen könnten.
(Okay, dieser Satz war evtl. etwas kryptisch - dachte ich später und jetzt auch wieder).


Jawohl, dieser Satz ist zwar ganz zauberhaft aber tatsächlich ziemlich kryptisch.
Gerade, wenn sie sich mit dem Thema Liebe zu einer anderen Frau vielleicht noch nie auseinandergesetzt hat, hat sie -mangels in dieser Richtung ausgefahrener Antennen- Deinen Satz und seine Implikationen eventuell einfach nicht verstanden.
Und hat dehalb gar keine Chance Dir eine klare Replik zukommen zu lassen-
Weder bei Interesse noch bei Desinteresse.

Der Beitrag wurde von Françoise bearbeitet: 25.Sep.2016 - 17:56
Go to the top of the page
 
+Quote Post
MsJones
Beitrag 25.Sep.2016 - 22:59
Beitrag #23


Fürstin Pückler
*********

Gruppe: Members
Beiträge: 227
Userin seit: 18.09.2016
Userinnen-Nr.: 9.663



ZITAT('MissHook')
Ich finde nicht, dass du dich zu weit aus dem Fenster gelehnt hast.
Entweder behälst du dir damit eine Tierärztin, mit der du sehr zufrieden bist oder du wirst zumindest mal schlauer, wie sie auf dich reagiert. Manchmal braucht es mehrere Begegungen, um auf sich aufmerksam zu machen. Manchmal lohnt eine gesunde Hartnäckigkeit. Manchmal führt sie ins Nichts. Solange du damit niemandem zu Nahe trittst und nicht aufdringlich wirst und Signale deines Gegenübers weder überinterpretierst noch ignorierst, ist an einer offen gezeigter Symphatie doch nichts verwerfliches?


Und dazu noch ein paar Gedanken @MissHook - mit besonderem Dank für diese Zeilen, die mir gerade gut tun.

Weißt du, für meine (sensiblen) emotionalen 'Verhältnisse' habe ich mich hier schon weit rausgewagt und die Grenze des TÄ-Behandlungskontextes und/oder aller Förmlichkeit überschritten, bin auf die persönliche Ebene gegangen - habe ein Kontaktangebot gemacht.
Mit Worten kann ich es hier vermutlich nicht recht erklären: ich habe bereits das Gefühl, dass ich ihr bereits mit meiner Mail "zu nahe" getreten bin.
So nach dem Motto "wenn Frau Jones sich für meine Arbeit/Hilfe bedankt und feedback schreibt, antworte ich (weil kontextbezogen)" und "wenn sie ein privates Treffen über meinen Hund anfragt (schmunzelnd und nicht direkt), dann blocke ich ab (weil kontextverletzend)".

Ich habe schon so viel Mut gehabt und nun traue ich mich nicht mehr a la 'gesunde Hartnäckigkeit' .... , weil die Nicht-Antwort für mich eine klare Absage ist und meine Verunsicherung mir so 'blöde' Beine stellt.

Verstehst du, was ich meine?

abendlichen Gruß,
MsJones


EDIT_Tippfehler korrigiert

Der Beitrag wurde von MsJones bearbeitet: 25.Sep.2016 - 23:07
Go to the top of the page
 
+Quote Post
MsJones
Beitrag 26.Sep.2016 - 12:54
Beitrag #24


Fürstin Pückler
*********

Gruppe: Members
Beiträge: 227
Userin seit: 18.09.2016
Userinnen-Nr.: 9.663



ZITAT('McLeod')
... Warum Bezug nehmen auf die Mail? Ist ein "Danke für ihre Mail neulich" oder ein "Wollen wir uns mal auf eine Hunderunde treffen?" denkbar? Sowie zig entspannte Varianten. Hast mir doch neulich erst gezeigt, wie sowas geht.

Ironie als Cover für Unsicherheit? ...


Du sagst/fragst es liebe McLeod, warum eigentlich? *kopfkratz*
Weil ich mich zu sehr in der Enttäuschung über ihre Nicht-Antwort begeben habe und damit im Options-Überlegen selber eingeengt, als ich diesen Post hier tippte.
Heute sieht es in Tendenzen etwas anders aus.
Allerdings kann ich mir z.Z. nicht vorstellen, dass ich entspannte Varianten in besagtem setting hinbekomme.
Ich hätte zuviel Angst davor, dass sie womöglich den Eindruck bekomnmt: ich verletze wieder eine Grenze und gehe auf eine persönliche Ebene, die sie nicht möchte.
Womöglich ist ihre Sicht "reicht ein Nein für MsJones nicht aus, indem ich nicht antworte" (- wie gesagt, falls sie die Mail überhaupt gelesen hat. Sorry, wenn ich mich wiederhole).

Was ein Dilemma gerade.

Denn schaue ich mir an, worauf Françoise - lieben Dank für diesen Impuls - mich hinweist, dann kann auch das sein:
ZITAT(Francoise)
Gerade, wenn sie sich mit dem Thema Liebe zu einer anderen Frau vielleicht noch nie auseinandergesetzt hat, hat sie -mangels in dieser Richtung ausgefahrener Antennen- Deinen Satz und seine Implikationen eventuell einfach nicht verstanden.
Und hat deshalb gar keine Chance Dir eine klare Replik zukommen zu lassen-


Ohje, das wäre fatal und dann habe ich mich quasi selbst sabotiert (IMG:style_emoticons/default/mellow.gif)

Und noch eine Frage: was verstehst du unter "unbedingt nur postiv"?
Und ja, dieses Aufgewühltsein, d.h. eine tiefere Verunsicherung, irritiert mich auch und ich kann mir das noch nicht richtig erklären, weshalb ich dieses schöne Gefühl nicht 'einfach' geniessen kann und dazu neige, dies innerlich nicht zuzulassen und zu verschließen.


Es fühlt sich in mir so fragil an, was diese Frau betrifft und ich würde sie schon gern wiedersehen (sagt ein Teil in mir), doch noch sind meine Ängste größer.

Vielen Dank für dein Verständnis und die lieben Worte,
MsJones


PS: Ach und apropos "Replik", ich bevorzuge auch lieber glasklare Logik, dieses "wenn-a-dann-b" und bekomme es nicht hin, wie du siehst (IMG:style_emoticons/default/cool.gif)

Der Beitrag wurde von MsJones bearbeitet: 26.Sep.2016 - 13:03
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Françoise
Beitrag 26.Sep.2016 - 17:33
Beitrag #25


Satansbraten
***********

Gruppe: stillgelegt
Beiträge: 522
Userin seit: 24.09.2016
Userinnen-Nr.: 9.670



ZITAT(MsJones @ 26.Sep.2016 - 12:54) *
Und noch eine Frage: was verstehst du unter "unbedingt nur postiv"?
Und ja, dieses Aufgewühltsein, d.h. eine tiefere Verunsicherung, irritiert mich auch und ich kann mir das noch nicht richtig erklären, weshalb ich dieses schöne Gefühl nicht 'einfach' geniessen kann und dazu neige, dies innerlich nicht zuzulassen und zu verschließen.


Liebe MsJones
Mit dem "nicht unbedigt nur positiv" meinte ich (ungeschickt formuliert, sorry) eigentlich nur, dass das Verliebtheitsgefühl an sich ja erstmal etwas Schönes ist. Ein Hochgefühl, das einen mit allen möglichen Hormonen flutet und ja meist positiv erlebt wird.
Und dass Du es aufgrund all der Unsicherheiten und Fragen mit denen Du Dich da quälst eben leider nicht nur positiv erlebst.
Ist das jetzt verständlicher?

Ist es denn das erste Mal so, dass Dich der Sog solcher Gedankenspiralen, Ängste und Unsicherheiten aufsaugt, oder kennst Du das aus Beziehungen oder sich zart anbahnenden Beziehungen?
Liebe Grüße
Go to the top of the page
 
+Quote Post
MsJones
Beitrag 27.Sep.2016 - 11:59
Beitrag #26


Fürstin Pückler
*********

Gruppe: Members
Beiträge: 227
Userin seit: 18.09.2016
Userinnen-Nr.: 9.663



Auf deine Fragen noch liebe Françoise,

ZITAT('Francoise')
Ist das jetzt verständlicher?


Ja, ist es und es beschäftigt mich wie o.g. nach wie vor die Frage "was ist da los mit mir?"

Das bitte vor dem Hintergrund:
es ist für mich das erste Mal (nach langer Zeit als Frau Single), daß mich eine Frau - aus einem Behandlungskontext heraus - so umwirft.
Und zum ersten Mal schrieb ich eine vorsichtig anbahnende Mail in einen beruflichen Kontext hinein.
Übrigens: das steht nicht nur der "ziemlich" kryptische Satz drin, z.B. habe ich ihr ein Lied (Link) mitgeschickt, weil es zum dem passte, was sie mir über ihren Hund geschrieben hatte - über Lebenszeit, die manchmal zu schnell vergeht - mit "vielleicht gefällt es (ihnen) sogar".

Und zum ersten Mal erlebte ich nun, daß dafür nicht einmal ein einziges Danke für eine lieb gemeinte Geste kommt - deswegen beschäftigte mich das zeitweise so arg, u.a. weil es mich trifft, wenn meine Aufmerksamkeit von der Frau meines Interesses nicht mal 'gesehen' wird ... (IMG:style_emoticons/default/sad.gif)

Meinst du nicht auch: wenigstens das 'danke' könnte frau doch freundlich tun? (Weshalb bekommt sie nicht mal das hin?).

Keine Sorge, es "saugt" mich nicht auf, auch wenn das hier den Anschein macht - ich bin nur sehr enttäuscht und das berührt so 'nen "wunden Punkt" in mir, dem ich sorgsam nachspüre.

Herzlichen Gruß,
MsJones

Der Beitrag wurde von MsJones bearbeitet: 27.Sep.2016 - 12:55
Go to the top of the page
 
+Quote Post
McLeod
Beitrag 27.Sep.2016 - 12:21
Beitrag #27


mensch.
************

Gruppe: Members
Beiträge: 6.311
Userin seit: 29.03.2006
Userinnen-Nr.: 2.777



Liebe MsJones,

ich mag Dich nicht vor den Kopf stoßen. Was Du beschreibst ist eine liebenswürdige Mail UND Anlass für Irritation, denn der Kontext ist ja: Ihr kennt Euch gar nicht auf einer persönlichen Ebene. Lieder schicken, kryptisch sein mit Hunden die sich kennenlernen... Es hat Dich faustdick erwischt und die Idee, Du könntest jetzt eine harmlose Mail mit viel Inhalt schreiben ist sympathisch aber jedenfalls nach Deiner Beschreibung und meinem Empfinden sagt sie auf so vielen Ebenen "da ist noch was anderes / das hier ist nicht nur harmlos"...

Und vielleicht ist das Schweigen die Ignoranz oder das Überfordertsein oder das Nein in großen Lettern...

Du kurvst jetzt schon ne Weile Drumherum. Was soll geschehen, was für ein gutes Ergebnis könnte der Austausch hier für Dich haben, was können wir als Forumsgemeinschaft Gutes tun zur Zeit?

Liebe Grüße
McLeod

Der Beitrag wurde von McLeod bearbeitet: 27.Sep.2016 - 12:22
Go to the top of the page
 
+Quote Post
MsJones
Beitrag 27.Sep.2016 - 12:46
Beitrag #28


Fürstin Pückler
*********

Gruppe: Members
Beiträge: 227
Userin seit: 18.09.2016
Userinnen-Nr.: 9.663



Edit: die Frage habe ich wieder raus genommen.

Der Beitrag wurde von MsJones bearbeitet: 27.Sep.2016 - 13:09
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Françoise
Beitrag 27.Sep.2016 - 13:06
Beitrag #29


Satansbraten
***********

Gruppe: stillgelegt
Beiträge: 522
Userin seit: 24.09.2016
Userinnen-Nr.: 9.670



Hm, liebe MsJones,
in meiner Wahrnehmung macht es dieser Song nicht weniger "kryptisch".


ZITAT(MsJones @ 27.Sep.2016 - 12:59) *
Und zum ersten Mal erlebte ich nun, daß dafür nicht einmal ein einziges Danke für eine lieb gemeinte Geste kommt - deswegen beschäftigte mich das zeitweise so arg, u.a. weil es mich trifft, wenn meine Aufmerksamkeit von der Frau meines Interesses nicht mal 'gesehen' wird ... (IMG:style_emoticons/default/sad.gif)

Ist dieses nicht-Gesehenwerden denn der wunde Punkt?
Und/oder die Angst, missverstanden zu werden? bzw. das Aushalten von Unsicherheiten in der Kommunikation und im Miteinander?
(Das frage ich u.a., weil mir auffällt, dass Du Dich hier viel erklärst und an manchen Stellen vorzugeben scheinst, wie genau Du verstanden werden möchtest.)


ZITAT(MsJones @ 27.Sep.2016 - 12:59) *
Meinst du nicht auch: wenigstens das 'danke' könnte frau doch freundlich tun? (Weshalb bekommt sie nicht mal das hin?).


Liebe MsJones, wenn Du mich so direkt fragst....ganz ehrlich: ich meine nein.

So ähnlich wie eine Vorschreiberin empfinde ich, wenn ich mich in die Tierärztin versetze, die Interaktion mit der Antwortmail als rund, professionell und abgeschlossen und nicht als Auftakt zu einem weiterführenden Dialog.
Deine Hunde-Date Mail mit dem Song hätte ich vermutlich einfach nicht verstanden und am ehesten als nochmaliges Bekräftigen, wie dankbar Du bist und wie zauberhaft der Hund sei interpretiert und daher -wie sie- unkommentert gelassen.

Herzliche Grüße

Der Beitrag wurde von Françoise bearbeitet: 27.Sep.2016 - 13:19
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Françoise
Beitrag 27.Sep.2016 - 13:16
Beitrag #30


Satansbraten
***********

Gruppe: stillgelegt
Beiträge: 522
Userin seit: 24.09.2016
Userinnen-Nr.: 9.670



ZITAT(McLeod @ 27.Sep.2016 - 13:21) *
L aber jedenfalls nach Deiner Beschreibung und meinem Empfinden sagt sie auf so vielen Ebenen "da ist noch was anderes / das hier ist nicht nur harmlos"...

Und vielleicht ist das Schweigen die Ignoranz oder das Überfordertsein oder das Nein in großen Lettern...



Genauso empfinde ich es auch.
Es fühlt sich ein bisschen so an, als hätte jede mögliche Antwort - auch ein simples Danke- ein gewisses Verstrickungspotential gehabt.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Brigster2020
Beitrag 27.Sep.2016 - 16:44
Beitrag #31


Filterkaffeetrinkerin
***

Gruppe: Members
Beiträge: 17
Userin seit: 18.03.2015
Userinnen-Nr.: 9.230



Liebe MsJones,

neutral betrachtet (und ja, die Neutralität fehlt einem dann selbst auch einfach und man verstrickt sich), finde ich, du hast doch toll gehandelt, so ähnlich wie das hier auch schon ausgedrückt wurde. Vielleicht hilft es dir aber, wenn ich das auch nochmal hervorhebe und dir applaudiere. Du hast eine Frau sympatisch und toll gefunden, du hast die Initiative ergriffen zunächst noch innerhalb der Formalien eurer Begegnung und hast dich dann durch ihre Antwort ermutigt gefühlt, dich emotional noch etwas weiter und deutlicher herauszuhängen und hast ein Date vorgeschlagen. Super! Chapeau - du hast dich getraut.

Es ist allem Anschein nach nicht aufgegangen und die Frau ist auf den Annäherungsversuch nicht eingegangen. Das enttäuscht, du hattest gehofft, die ganze Sache war schon eindeutiger beidseitiger, hast nun herausgefunden, es war wohl nicht so. Wie die Dame darauf nun reagiert hat, was ihre erste Antwort und das Fehlen einer Zweiten bedeutet - all das rückt nun auf die Ebene der puren Spekulation. Vielleicht hätte sie aus deiner Sicht besser mit deinen Advancen umgehen können, aber so richtig unverständlich finde ich ihr Verhalten an diesem Punkt auch nicht. Ich verstehe dich aber sehr gut (habe auch meine Erfahrung mit der Frustration, dass manchmal keine Antwort eben auch eine Antwort sein kann), möchte dir aber ganz doll wünschen, dass du es schaffst, nun nicht damit zu hadern, dass dein Versuch fehlgeschlagen ist, sondern lieber auf dich Stolz bist, dass du dich getraut hast und, ganz wichtig - dich nicht entmutigen lässt, es das nächste Mal bei jemand anderem wieder zu versuchen! Darüber ob du den Fokus auf die Enttäuschung lenkst, oder auf das Positive des Gefühls, man, ich hab mich getraut - wie schön, das liegt bei dir.

Wenn dein Hund das nächste Mal wirklich tierärztliche Hilfe braucht, dann finde ich, spricht absolut nichts dagegen, auch wieder zu dieser Tierärztin zu gehen. Du hast nichts Unredliches gemacht, ob und wie sie damit umgegangen ist, liegt bei ihr. Vielleicht wird es kurz unangenehm, aber bis dahin ist vielleicht auch schon wieder viel Zeit verstrichen, weil sich dein Hund hoffentlich bester Gesundheit erfreut!. Ich würde es nun auf jeden Fall ruhen lassen und auch nur dort hingehen, wenn du den Dienst wirklich brauchst.

Ich nimm mir auf jeden Fall ein Beispiel an deinem Dich Trauen.
LG
Go to the top of the page
 
+Quote Post
MsJones
Beitrag 27.Sep.2016 - 21:02
Beitrag #32


Fürstin Pückler
*********

Gruppe: Members
Beiträge: 227
Userin seit: 18.09.2016
Userinnen-Nr.: 9.663



Liebe Brigster,

wow, was für ein bewegendes Statement - für den Moment nur kurz: ganz dickes Dankeschön (IMG:style_emoticons/default/flowers.gif)

Ja, du hilfst mir mit deinen Zeilen und ich fühle mich gut verstanden.

(IMG:style_emoticons/default/knuddel.gif)

mit liebem Gruß,
MsJones
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Megali
Beitrag 27.Sep.2016 - 21:45
Beitrag #33


Geschirrspülerin
**

Gruppe: Members
Beiträge: 9
Userin seit: 27.09.2016
Userinnen-Nr.: 9.674



Hallo MsJones

ich hab mal so was ähnliches erlebt..
in der Kurzfassung...Ich hatte mich innerhalb von 4 Wochen unsterblich in eine Frau verliebt, ähnliche Kontaktkonstelation wie bei Dir. Ich hab dann auch eine Mail geschrieben und gefragt ob Sie mal Lust auf einen Kaffee hätte... Wir haben uns tagsdarauf nur ganz kurz gesehen und außer einen total entsetzten Blick hab ich nichts geerntet. Ich hab mich dann in einer weiteren Mail dafür entschuldigt und Ihr gesagt das ich Ihr nicht vor den Kopf stoßen wollte etc. Sie hat mir dann geantwortet das ich das nicht getan hätte und noch belangloses blabla.. da war ich dann so schlau wie vorher. Ich hab dann noch 2 Wochen gewartet und dann all meinen Mut zusammengenommen und Ihr geschrieben wie sehr Sie mir gefallen hat und das ich Sie nach wie vor gerne treffen wolle..
Ich wollte einfach eine klare Antwort und die hab ich auch bekommen. Wieder blabla...und das Sie sich mit mir aber nicht treffen kann...
Trotz der klaren Antwort hab ich weiter gegrübelt und es hat mich nicht losgelassen.. Erst dachte ich es liegt daran, das ich gerne gewußt hätte warum Sie nicht kann... wobei es im Ergebnis ja keinen Unterschied gemacht hätte...
Erst nach einiger Zeit ist mir klar geworden, das der Grund warum ich so schwer loslassen konnte der war, das ich Sie ab der 2.Mail nie wieder persönlich gesehen hab, ich will damit sagen ein paar geschriebene Zeilen ist etwas völlig anderes als wenn man dem anderen gegenüber steht und seine Reaktion erfühlen und visuell wahrnehmen kann.
Darum mein Tip... geh nochmal hin und versuche genau das.. dein Bauchgefühl wird Dir hinterher das richtige sagen und raten...
Ich war damals übrigens 1000 Prozent sicher, das von Ihrer Seite auch etwas war.. Na ja... wie auch immer..
Heute kann ich darüber schmunzeln... Monate später hab ich Ihr aus dem Urlaub so eine Art email Postkarte geschickt.. Sie hat mir in einem Satz einen schönen Urlaub gewünscht.. das wars aber auch und wie gesagt... Ich kann darüber schmunzeln und freue mich einer so tollen Frau begegnet zu sein... und sich zwischendurch mal so Hals über Kopf zu verlieben ist auch ein tolles Gefühl!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Françoise
Beitrag 28.Sep.2016 - 09:22
Beitrag #34


Satansbraten
***********

Gruppe: stillgelegt
Beiträge: 522
Userin seit: 24.09.2016
Userinnen-Nr.: 9.670



Liebe MsJones,

ich kann Brigster nur zustimmen. Du bist in der Lage etwas so Schönes wie Verliebtheit zu spüren und Du hast Dich etwas getraut!
Das war toll und mutig. Das schafft nicht jede und auch ich wünsche Dir, dass Du Deine Aufmerksamkeit da hin lenken kannst, anstatt Dich mit Ärger über das nicht Gesehenwerden, Befürchtungen und Spekulationen, wie nun was bei ihr angekommen sein könnte, zu quälen. (IMG:style_emoticons/default/knuddel.gif)

Und nein, Du hast nichts Unredliches getan und gerade wegen des Kryptischen in Deiner Mailbotschaft, musst Du Dir höchstwahrscheinlich nicht einmal Sorgen machen, dass da irgendetwas grenzüberschreitend oder peinlich rübergekommen sein könnte. (Ich halte es-das möchte ich nochmal betonen- tatsächlich für sehr sehr wahrscheinlich, dass sie einfach nicht verstanden hat, was Du andeuten wolltest)
Deshalb: selbstverständlich kannst Du mit Deinem Hund wieder ihre Praxis aufsuchen!

Und gerade weil eigentlich gar nicht viel und schon gar nichts Schlimmes geschehen ist, würde ich sogar noch einen kleinen Schritt weiter gehen als Brigster:
Wenn Du das Gefühl hast, dass Du mehr Klarheit brauchst und ohne diese Klarheit gar nicht mehr aus diesem quälenden Spekulieren und Nebelstochern herauskommst (ein bisschen wirkt es so), spricht aus meiner Sicht wirklich nichts dagegen, Dich in naher Zukunft nochmals bei ihr zu melden.
(Ich sage das als jemand, der das selbst nicht tun würde, aber ncht, weil ich es verwerflich oder sinnlos finde, klären zu wollen, sondern weil ich vermutlich anders "gestrickt" als Du. Ich kann gut "Abhaken" und gut Ungewissheiten "stehen lassen")

Wenn Du aber der Typ bist, den Ungewissheiten schlimm quälen, und Du Dir doch noch dazu so sicher warst, dass da eine Schwingung zwischen euch war, die Interesse ihrerseits bedeuten könnte, dann darfst Du aus meiner Sicht ruhigen Herzens das Bedürfnis klären zu wollen ernst nehmen und ihm nachkommen.

Manchmal ergibt sich nicht nur Klärung, sondern es setzt sich auch im anderen etwas in Bewegung (IMG:style_emoticons/default/smile.gif) (IMG:style_emoticons/default/knuddel.gif)

(Das wiederum sage ich aus der Perspektive derjenigen, der es schon mehr als einmal passiert ist, dass Frauen mitten in meine Überzeugung hetero und/oder gebunden zu sein sich angenähert haben, Avancen gemacht haben über ihre Verliebtheit gesprochen haben und damit in mir so manches in Bewegung gesetzt haben (IMG:style_emoticons/default/smile.gif) , was ohne diese Kontaktaufnahmen vielleicht nicht in Bewegung gekommen wäre- wer weiß (IMG:style_emoticons/default/wink.gif) ? )

Versteh' mich bitte nicht falsch, liebe MsJones. Was ich hier schreibe, ist nicht die Empfehlung, morgen bei der Tierärztin vorbeiizuschauen und eine "Beziehungsklärung" einzufordern, denn da ist bisher gar keine Art von persönlicher Beziehung und auch sie hat nichts Unredliches getan so dass sie zu Recht befremdet wäre.

Und auch nicht die Empfehlung, ihr alsbald Deine Verliebtheit zu gestehen- das würde sie vermutlich, selbst wenn sie schon eine frauenliebende Seite an sich entdeckt haben sollte- wahrscheinlich mächtig -und ebenfalls zu recht- überfordern (IMG:style_emoticons/default/smile.gif) .

Aber es spricht nichts dagegen, bei ihr vorbeizuschauen und zu "sondieren".
Mit einer der von McLeod vorgeschlagenen Ideen ganz konkret nach einem kleinen, unverfänglichen privaten Treffen zu fragen würde ich da für eine gute Idee halten. Das ist klar, überfordert sie aber wahrscheilich trotzdem nicht. Du musst Dich da auch gar nicht groß erklären und rechtfertigen (davon würde ich sogar sehr abraten).
Hunderunde wäre doch z.B. super (IMG:style_emoticons/default/smile.gif)
Dass Du die möchtest, weil Du sie sympathisch findest, ergibt sich ja logischerweise von selbst aus der Frage nach so einer privaten Aktivität (IMG:style_emoticons/default/smile.gif)

Ihrer Reaktion wirst Du entnehmen können, ob sie sich grundsätzlich eine wie auch immer geartete persönlcihe Beziehung zu Dir vorstellen könnte.
Mit dieser Klarheit kannst Du dann Schritt für Schritt weiter schauen.
Also: entweder abschließen, oder Dich auf einen netten Hundespaziergang freuen und schauen, ob sie nach dem ersten auch noch Lust auf einen zweiten Hundespaziergang hat (IMG:style_emoticons/default/smile.gif)


Zum Stichwort Klärung möchte ich auch noch etwas sagen....
Klärung setzt Klarheit voraus (IMG:style_emoticons/default/smile.gif)
Da nichts im Leben ohne Grund geschieht, kannst Du vielleicht diese erste Sequenz eurer Interaktion mit kryptischen Mails deinerseits, die eben doch "mehr" bedeuten (nämlich Abchecken Flirten und Kontaktwunsch bei Verliebtheit) nutzen, um aus dem, was für Dich schwierig war, zu lernen.

Offenbar ist es äußerst schwierig für Dich, wenn keine klaren Aussagen vom Gegenüber kommen.
Verständlich!
Wenn Du klare Antworten willst, ist eine ziemlich gute Methode (und meines Erachtens sogar eine Voraussetzung), selbst klar zu sein bzw., klare Fragen zu stellen, die sie -anders als die Mailsequenz mit datenden Hunden- nicht missverstehen kann.
Das geht aus meiner Sicht durchaus auch ohne sich allzu weit aus dem Fenster zu lehnen (ich verweise an dieser Stelle nochmals auf McLeods Ideen (IMG:style_emoticons/default/smile.gif) ) .

Eine weitere "Lehre" aus der Situation könnte vielleicht auch sein, lieber nicht schriftlich mit Mails, Briefen, Karten in Kontakt zu gehen, sondern von Angesicht zu Angesicht Dinge im persönlochen Kontakt zu besprechen. Das würde Dir das Warten auf Antwort, das Spekulieren, ob Mail/Brief/Karte angekommen sind und überhaupt viel Spekulieren ersparen.

Ganz herzliche Grüße und lass Dich nicht unterkriegen (IMG:style_emoticons/default/knuddel.gif)

Der Beitrag wurde von Françoise bearbeitet: 28.Sep.2016 - 09:38
Go to the top of the page
 
+Quote Post
MsJones
Beitrag 28.Sep.2016 - 12:23
Beitrag #35


Fürstin Pückler
*********

Gruppe: Members
Beiträge: 227
Userin seit: 18.09.2016
Userinnen-Nr.: 9.663



Nun wollte ich in Ruhe noch McLeod auf das hier antworten:

ZITAT(McLeod)
Du kurvst jetzt schon ne Weile Drumherum. Was soll geschehen, was für ein gutes Ergebnis könnte der Austausch hier für Dich haben, was können wir als Forumsgemeinschaft Gutes tun zur Zeit?


und dann "erledigt" sich das hier schon von selbst - 'es' passiert hier gerade, wenn ich mir die letzten Beiträge durchlese.
Ich kann das z.Z. nicht so gut in Worte ausdrücken, was du anfragst - meine Bitte: gemach, gemach und mit Geduld hier lesen.
Es ist mein Prozeß und mein Tempo *schneckemach*
Außerdem habe ich ja auf Fragen von einer userin geantwortet - das mag dir als "Kurven" erscheinen ...
Ja, langsam bin ich auch noch bei solchen Themen.

Wenn du von "so vielen Ebenen" schreibst, dann verstehe ich nicht, welche du da noch meinst - müssen wir hier jetzt nicht klären, denn ich weiß auf welche Ebene ich gegangen bin und das 'reicht' mir (IMG:style_emoticons/default/wavey.gif)


Zunächst noch auf deine Frage @Francoise (das cedille macht mein laptopp nicht), habe diese nicht überlesen:

ZITAT(Francoise)
Ist dieses nicht-Gesehenwerden denn der wunde Punkt?
Und ... das Aushalten von Unsicherheiten ...?


Zur ersten Frage: ganz klares JA, das ist er - ohne, dass ich das hier öffentlich weiter vertiefen möchte, okay.
Und Zweitens: immer nur dann, wenn ich mein Herz in dieser besonderen Weise öffne bzw. es berührt wird - stell dir vor: zartes Ausstrecken der berühmten "Fühler" - was sehr Sensibles.
Du hast es vorhin super auf den Punkt gebracht, wenn dann noch meine eigene Nicht-Klarheit mit eingespurt ist ...
Ich stelle erleichtert fest, dass ich keinen Drang nach Klärung über ihre Schweige-Gründe verspüre. Das fühlt sich innen alles ruhiger an - ja, es scheint zu gelingen, diese 'Quälereien' zu lassen.


Dein letzter Satz liest sich so erfrischend (IMG:style_emoticons/default/cool.gif) , liebe Megali - es freut mich, dass du mich an deiner Erfahrung teilhaben läßt und mich bestärkst, eine Bauchgefühl-"Sondierung" vorzunehmen. Danke dir (IMG:style_emoticons/default/bluemele.gif)
'Schauen wir mal' - ich werde sehen - brauche noch bissl Zeit dazu, um innen souveräner zu sein und überhaupt.


Wow, was für ein starker Beitrag von Frau "Französin" - den genieße ich erst einmal und lasse auf mich wirken.
Mir fehlen die Worte - mensch, da haste dir ja soviel Mühe gegeben ... *umfallvorRührung*
DANKE. (IMG:style_emoticons/default/flowers.gif)

(IMG:style_emoticons/default/knuddel.gif)
und
schönen Gruß,
MsJones

Der Beitrag wurde von MsJones bearbeitet: 28.Sep.2016 - 12:26
Go to the top of the page
 
+Quote Post
MsJones
Beitrag 03.Jan.2017 - 23:15
Beitrag #36


Fürstin Pückler
*********

Gruppe: Members
Beiträge: 227
Userin seit: 18.09.2016
Userinnen-Nr.: 9.663



Liebe Leserinnen,

wünsche euch und uns ein friedliches und gesundes neues Jahr in 2017 (IMG:style_emoticons/default/flower2.gif)


Hier nun nach längerer Pause ein Update - falls es die eine oder andere noch interessiert:

Letztendlich habe ich mir dafür entschieden, die Zeit für mich arbeiten zu lassen und ganz viel Abstand zu gewinnen.
Ich stellte nämlich fest, daß ich nicht mehr das Bedürfnis auf eine Klärung-Sondierung (wie hier u.a Francoise so schön empfahl) hatte oder Frau TÄ einen Vorschlag für ein privates Treffen zu machen. Die Vorstellung davon bescherte mir eher ein ängstliches Bauchgefühl bzw. ich sah mich nicht mehr in der Lage im Praxissetting eine solche 'Grenze' zu überschreiten - ich traute mich nicht mehr.
Und nein, dies nicht aus einer evtl. Kränkung heraus, weil sie nicht geantwortet hat.

Und siehe da: nach einer Weile legte sich diese Schwärmerei - oder "sagen wir doch einfach, dass es ein Schauer und nicht von langer Dauer war" (Herman van Veen) und nichts zieht mich mehr hin. Habe sie auch nicht wieder aufgesucht wegen Hund, sondern gehe weiter zum meinem Hausdoc, der damals ja im Urlaub war und sie ihn vertrat.

Doch was ich jetzt aktuell erlebe, läßt mich wieder an mir (meiner Wahrnehmung) zweifeln - mensch, was ist nur los?

Klar habe ich aus jenen "kryptischen" Mail-Andeutungen gelernt und mir vorgenommen künftig erst der inneren Klarheit nachzuspüren, was meine Gefühle angeht, bevor ich mich einer Frau nähere bzw. Interesse bekunde. Und vor allem das "wie" klar zu artikulieren.

Ich bekam die super "Gelegenheit" dies in die Tat umzusetzen.

Während einer Projektarbeit begegnete ich einer Frau, die mich anfing näher zu interessieren, nachdem wir einige Tage intensiv zusammenarbeiteten und uns prima auf einer Wellenlänge befanden - in den beruflichen Rollen. In den Pausen kamem wir ab und an ins Gespräch. Unverkrampft. Mit viel Humor. Mit tiefer werdenden Blicken ... es war so schön, sie einfach nur zu sehen. Sie verzauberte mich, glaube ich.

Als wir uns nach getaner Arbeit (war wie gesagt ein begrenzter Zeitraum, wir sind keine unmittelbaren Kolln.) verabschiedeten, bekundete ich meinen Wunsch mit ihr in Kontakt bleiben zu wollen und fagte sie, ob sie das auch wolle. Sie strahlte mich an mit "ich würde mich sehr freuen". Ich gab ihr meine Visitenkarte und bot ihr an (weiß, daß sie Kinder hat) mich auch abends nach neun anbimmeln zu können. Mit dem "ich melde mich" und "wir sehen uns" von ihr war ich sowas von happy - ein kleiner Glücksmoment. Mir schlug so das Herz ...

Ich bekam sogar noch ein Kompliment von ihr, was mich fast rot werden ließ - es tat so gut, von ihr zu hören wie "ganz toll" sie mich fand bzw. kennengelernt hat. Dem war eine Abschlußrunde vorangegangen, wo ich ihr meine Anerkennung und Wertschätzung für die Zusammenarbeit ausdrückte, wovon sie gerührt war, wie sie sagte.

Mir fiel der Abschied nicht leicht und ich machte, daß ich zur Tür rauskam. Sie sagte mir noch dieses 'wir-sehen-uns' und ich war verduzt (echt. ist das jetzt wahr?), daß ich nicht fragte "ja, wo denn am besten?", sondern schüchtern sagte "vielleicht können wir mal was trinken gehen ...".
Sie sah mich an, mit staunendem Blick. Ich ging mit Vorfreude meiner Wege und erwartete ihren Anruf oder eine Mail.

Das ist jetzt genau drei Wochen her.

Sie hat sich nicht gemeldet und wird es vermutlich auch nicht mehr tun, sagt mir meine Erfahrung - nein, ich will nicht vermuten wieso-weshalb-warum?
Sie hat schlicht kein Interesse, so mein Fazit.


Mich macht das inzwischen traurig und ja: jetzt kommen auch die Tränen (was habe ich nun von meinem Mut?) Ich verbittere so langsam.

(IMG:style_emoticons/default/sad.gif)


herzliche Abendgrüße,
Ms Jones


EDIT: Tippfehler korrigiert

Der Beitrag wurde von MsJones bearbeitet: 03.Jan.2017 - 23:42
Go to the top of the page
 
+Quote Post
anni1111
Beitrag 04.Jan.2017 - 10:18
Beitrag #37


Suppenköchin
*******

Gruppe: Members
Beiträge: 140
Userin seit: 02.02.2016
Userinnen-Nr.: 9.504



Ich wünsche Dir auch ein gesundes, neues Jahr! (IMG:style_emoticons/default/bluemele.gif)

Steigere Dich doch nicht so rein...die Frau hat einen Job, Kinder, Familie und gerade um Weihnachten...hat man da ziemlich viel um die Ohren, oder?
Warum schreibst Du ihr nicht eine kurze, unverbindliche Nachricht?

Ich hab ganz im Allgemeinen sehr gute Erfahrungen gemacht auf Menschen zu zu gehen - auch bei freundschaftlichem Interesse.

Allerdings kann ich Dir nicht sagen, ob ihr Interesse über freundschaftliches hinaus geht. Besser nix erwarten!

Kein Grund für Tränen, denk positiv und schreib ihr, sie freut sich bestimmt!



Go to the top of the page
 
+Quote Post
MsJones
Beitrag 04.Jan.2017 - 10:57
Beitrag #38


Fürstin Pückler
*********

Gruppe: Members
Beiträge: 227
Userin seit: 18.09.2016
Userinnen-Nr.: 9.663



Danke @anni,

es mag sich wie "reinsteigern" lesen - es war gestern abend 'nur' eine emotionale Momentaufnahme, die ich hier preisgab.
Der Grund für meine Tränen war/ist die Beerdigung meiner Hoffnungen oder Erwartungen, die ihre Worte beim Verabschieden bei mir auslösten.

Ich spüre ganz deutlich: das wird nix mehr und sie wird meine Gefühle nicht erwidern - sonst wäre irgendein Signal gekommen.

Übrigens habe ich Verständnis dafür gehabt, daß die Frau mit Weihnachten etc. "viel um die Ohren", doch jetzt ist so ein Punkt erreicht, da will ich für mich einen inneren Abschluß und eben nicht mehr hoffen.

Außerdem habe ich leider keine weitere Kontaktdaten von ihr - es gab noch eine konkrete Verabredung, weil sie noch Unterlagen von mir wollte, daß sie mich anmailt, damit ich ihr die Studienergebnisse schicken kann. Auch das hat sie vermutlich vergessen.

Gut, ich könnte evtl. ihre berufliche Mailaddy rausfinden und das Fachliche noch erledigen, jedoch sehe ich mich außerstande da wegen Privatkontakt noch mal nachzufassen. Ich bin für meine Verhältnisse genug auf sie zugegangen und möchte nicht aufdringlich wirken.

Kann sein, daß ich da zu stolz bin.

schönen Gruß,
Ms Jones

Der Beitrag wurde von MsJones bearbeitet: 04.Jan.2017 - 10:58
Go to the top of the page
 
+Quote Post
anni1111
Beitrag 04.Jan.2017 - 16:38
Beitrag #39


Suppenköchin
*******

Gruppe: Members
Beiträge: 140
Userin seit: 02.02.2016
Userinnen-Nr.: 9.504



Schau, Du wertest was Deiner Ansicht nach sein könnte, weshalb sie sich wie verhält, weil Du eine hohe Erwartungshaltung hast - wofür es meiner Meinung nach keinerlei Anzeichen gibt, dass sie "mehr" will. Was auch nicht heißt, wenn eine Frau freundlich ist, dass sie mehr als freundschaftliches Interesse hat.

Wenn Interesse besteht, wird sie sich melden - ansonsten ist es eh klar, oder?

In dem Forum schreiben Frauen, die nach Jahren verlassen wurden - ohne ein Wort der Klärung durch die Liebste und wo noch nicht mal irgendwas ist, da ist schon Erwartung bei Dir?!

Das geht nicht gut, viel zu großer Druck...sowas spürt man, sogar ich schon beim Lesen.


Go to the top of the page
 
+Quote Post
McLeod
Beitrag 04.Jan.2017 - 17:51
Beitrag #40


mensch.
************

Gruppe: Members
Beiträge: 6.311
Userin seit: 29.03.2006
Userinnen-Nr.: 2.777



Liebe MsJones,

Du schreibst, dass Du langsam verbitterst. Das ist schade, denn es gehört zum Leben ja dazu, dass wir uns begegnen, dass manch eine dabei entflammt oder sich weiteren Kontakt wünscht oder sich schlicht auf ein Wiedersehen und weiteres Kennenlernen freuen würde - und die andere nicht interessiert ist. Oder sich das Interesse abkühlt. Oder Höflichkeit eine klarere Botschaft verhindert hat. Oder manche vielleicht auch spielten mir dem Feuer. Oder ihnen im Nachhinein erst die Deutlichkeit auffiel und sie dann lieber Abstand halten. Hunderte Varianten der guten Zeit miteinander und der Stille danach. Für das Herz, in dem ein kleines Feuer bereits freudig lodert, ist das sicherlich auch schmerzhaft. Gleichzeitig kann ich aber auch mal feststellen, dass Du offenbar ein Leben hast, bei dem Du immer wieder auf spannende Frauen stößt. Dass Du ein Herz hast, dass sich gerne öffnet und dass Du Wünsche hast und ihnen nachgehst. Das klingt für mich nach guten Dingen... Wie klingt es für Dich?

Liebe Grüße
McLeod

Der Beitrag wurde von McLeod bearbeitet: 04.Jan.2017 - 17:52
Go to the top of the page
 
+Quote Post

4 Seiten V  < 1 2 3 4 >
Reply to this topicStart new topic
1 Besucherinnen lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Userinnen: 0)
0 Userinnen:

 



Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 23.04.2019 - 23:10