lesbenforen.de

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

> Bitte beachten

Du kannst deinen Beitrag nach dem Posten 90 Minuten lang editieren, danach nicht mehr. Lies dir also vor dem Posten sorgfältig durch, was du geschrieben hast. Dazu kannst du die "Vorschau" nutzen.

Wenn dir nach Ablauf der Editierzeit noch gravierende inhaltliche Fehler auffallen, schreib entweder einen neuen Beitrag mit Hinweis auf den alten oder wende dich an die Strösen.


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

2 Seiten V   1 2 >  
Reply to this topicStart new topic
> Warum lest ihr ?, Zeitvertreib?
Seonak
Beitrag 06.Jan.2015 - 14:53
Beitrag #1


Gut durch
************

Gruppe: Members
Beiträge: 1.839
Userin seit: 19.11.2007
Userinnen-Nr.: 5.268



Hi ihr,
nachdem ich wieder mal ein neues Busch hervorgeholt habe,kam die Diskussion auf: Warum liest du .
Also ich lese ,vorausgesetzt natürlich ,ich habe ein Buch welches mich fesselt, weil es mir Spaß macht.
Jedoch habe ich verschiedene Antworten bekommen.
Die da wären: Ich lese,weil nichts interessantes im Fernsehen kommt
Ich lese,wenn ich auf den Zug warte
Ich lese aus langeweile ( was immer das bedeuten mag)
Ich lese nur im Wartezimmer
Ich lese weil ich auf jemanden warte und sich fernsehen nich lohnt
Ich lese, weil ich mich nich unterhalten möchte

Warum,sofern ihr lest,lest ihr?
Lesen weil es einfach Kino im Kopf ist,das ist ein Grund aus dem ich immer und immer wieder zum geschriebenen greife.
Meistens als Buch,jedoch auch als E_Book.
Lesen ist Fantasie,die sich ein anderer Mensch ausgedacht hat. Das allein ist schon faszinierend.
Was denkt ihr über : Lesen
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Tristeza
Beitrag 06.Jan.2015 - 15:51
Beitrag #2


Naschkatze
**********

Gruppe: Validating
Beiträge: 483
Userin seit: 15.02.2009
Userinnen-Nr.: 6.574



Das ist ja mal (m)ein Thema! (IMG:style_emoticons/default/bounce.gif)

Also ich für meinen Teil war und werde immer eine Leseratte sein, schon als Kind. Zum Geburtstag oder zu Weihnachten wünschte ich mir immer u.a.Bücher (Leihbibliothek war nie was für mich, ich wollte die Bücher immer selbst besitzen und hab sogar bestimmte Buchreihen gesammelt).

Auch heute trag ich immer oder zumindest die meiste Zeit ein Buch mit mir rum. Ich lese, wenn ich mit dem Bus in die Arbeit oder nach Hause fahre, ich lese, wenn ich auf jemanden warte, wenn ich nicht schlafen kann, oft einen ganzen Sa oder So lang zur Entspannung oder um abzutauchen, wenn mich das Buch nicht loslässt. Ich lese im Wartezimmer oder im Urlaub (immer wieder schön ein Buch gezeichnet von Meerluft oder mit ein bisschen Sand durchzublättern).

Als ich noch studiert habe, musste ich viel für die Uni lesen und da kam ich privat quasi nicht dazu und nach meiner Prüfung merkte ich erst, wie ich sehr ich es vermisst habe. Heute les ich quer Beet von Historischen über Lustiges und Trauriges und Krimi/Thriller.

Lg Tristeza

Der Beitrag wurde von Tristeza bearbeitet: 06.Jan.2015 - 16:16
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Pirola
Beitrag 06.Jan.2015 - 17:42
Beitrag #3


Bekennende Urlesbe
************

Gruppe: Members
Beiträge: 1.787
Userin seit: 02.01.2012
Userinnen-Nr.: 8.090



Das beste Gefühl beim Lesen eines guten Buches ist für mich , wenn ich mich in den Worten der Autorin - ich lese fast nur Bücher von Frauen - wiederfinde . Unter diesen Umständen der gleichen Wellenlänge kann ich dann auch darüber hinaus Interesse an andersgearteten
Gedanken und Vorstellungen gewinnen , die meinen bisherigen Horizont - zumindest mental - erweitern .
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Unicorn
Beitrag 06.Jan.2015 - 17:56
Beitrag #4


Gemüseputzi
****

Gruppe: Members
Beiträge: 32
Userin seit: 28.12.2014
Userinnen-Nr.: 9.154



Ich liebe lesen seit ich es gelernt ich weiß sogar noch mein erstes Buch das ich gelesen habe.
Lesen ist für mich abtauchen in die Geschichte die ich gerade lese wo ich dann auch meine Umwelt ausschalte und dann nicht mehr ansprechbar bin. Lesen muss ich immer vor dem Einschlafen da habe ich Ruhe. Und sonst immer wenn ich Zeit habe.
Ich finde lesen ist ein Kopfkino welches die Fantasie und Kreativität fördert.
Ich habe wie Tristeza die Bücher am liebsten für mich und finde Bücherei nicht so toll.

Die Begeisterung für Bücher versuche ich auf der Arbeit und Zuhause an die Kinder weiter zugeben. Meine Tochter ist inzwischen auch eine Leseratte die Bücher verschlingt.

Habe aber aufgegeben Bücher die ich gelesen habe als Film zusehen bis jetzt war ich immer enttäuscht.
Und an E books habe ich mich noch nicht gewagt.

Lg Unicorn
Go to the top of the page
 
+Quote Post
SecretHeart
Beitrag 06.Jan.2015 - 18:33
Beitrag #5


Fürstin Pückler
*********

Gruppe: stillgelegt
Beiträge: 208
Userin seit: 18.11.2014
Userinnen-Nr.: 9.106



Da kann ich doch tatsächlich mal mitreden (IMG:style_emoticons/default/a5.gif)

Also ich lese sehr viel und auch unterschiedliche Sachen. Allerdings kann ich mich auch in Tristezas letzter Aussage wiederfinden, seit dem ich studiere ist das Lesen für mich im Alltag etwas in den Hintergrund gerückt, weil ich einfach schon unheimlich viel für die Uni lesen muss. Aber dennoch vergeht eigentlich kein Tag, an dem ich mal gar nichts les, seis auch nur mal ein kurzer Text oder ein Magazinartikel, muss ja nicht immer gleich ein ganzes Buch sein (IMG:style_emoticons/default/smile.gif)

Warum ich jetzt konkret lese und es mir Spaß macht, da kann ich Unicorn ganz gut nachempfinden...
Ich lese, weil Bücher mir einen Ausweg aus dem Alltag bieten. Ich lese, weil ich mich mit jeder x-beliebigen Figur, wenn ich es denn möchte, identifizieren kann. Ich lese, weil Bücher mir andere Menschen näher bringen und ich die Möglichkeit bekomme, eine Geschichte aus einem anderen Gesichtspunkt zu betrachten. Ich lese, weil es mir einen Einblick in andere Zeiten und andere Kulturen erlaubt. Ich lese auch, weil ich beim Lesen viel mehr Freiheiten habe, meine Fantasie spielen zu lassen, als ich es zB beim Fernsehen habe.
Ich lese allerdings am liebsten zu Hause, in aller Ruhe. Lesen ist dann quasi meine Ich-Zeit, wo nichts anderes wichtig ist, wo ich einfach mal abschalten kann. Je nach dem was ich lese auch Zeit, während der ich über mich nachdenken kann (wenn das Buch/der Text Gedanken über mich anregt...).
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Lucia Brown
Beitrag 06.Jan.2015 - 19:09
Beitrag #6


- keep it up you go girl -
************

Gruppe: Members
Beiträge: 12.763
Userin seit: 21.02.2007
Userinnen-Nr.: 4.099



Ich lese, weil ich lesen kann.
Ich lese, weil ich gerne lese.
Ich lese, weil mich ein Buch fesselt.
Ich lese, weil ich mir dabei meine eigenen Bilder machen kann.
ich lese, Bücher, Zeitschriften, Noten, Prospekte, Bilderbücher, Strassen- und Landkarten, eine SMS, Briefe, Gebrauchsanweisungen (ja, echt ... ich lese sie sogar gerne...ggg)
Ich lese, weil es mir Freude bereitet.
Ich lese, weil es mir ein Bedürfnis ist und lesen hilft mir bei der Sinn-Suche oder sowas.

Ohne lesen wäre das Leben für mich leer und öde.

Und zugleich bin ich neugierig darauf mal ins Retreat zu gehen und nichts zu lesen und meiner inneren Stimme zuzuhören. Was sagt die mir?

Der Beitrag wurde von Lucia Brown bearbeitet: 06.Jan.2015 - 19:12
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Channa
Beitrag 06.Jan.2015 - 23:24
Beitrag #7


Suppenköchin
*******

Gruppe: Members
Beiträge: 102
Userin seit: 11.10.2011
Userinnen-Nr.: 8.004



Ich hätte noch anzubieten: 'Binge-Reading' als Weltflucht wenn alles zu viel wird. Vorzugsweise die Abenteuerromane meiner Tochter.
Ansonsten natürlich: Leidenschaft, Wortgeschmack, Erkunden fremder Lebenswelten...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Seonak
Beitrag 07.Jan.2015 - 14:28
Beitrag #8


Gut durch
************

Gruppe: Members
Beiträge: 1.839
Userin seit: 19.11.2007
Userinnen-Nr.: 5.268



Hey, wie schön
Ihr lest also auch weil es einfach,hm na, einfach ein abtauchen in eine andere Welt ist.
weil ,das bzw die richtigen Bücher dazu verleiten die Zeit zu vergessen,die Umwelt zu ignorieren,sich einfach zu entspannen.
Klar sind Bücher( eigene) das schönste,aber manchmal ist nach meinen letzten Erfahrungen auch ein E-Book nicht schlecht.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pfefferkorn
Beitrag 07.Jan.2015 - 15:39
Beitrag #9


Gut durch
************

Gruppe: Members
Beiträge: 1.318
Userin seit: 16.02.2006
Userinnen-Nr.: 2.620



ich lese, weil es mein leben reich macht - auch wenn ich dabei auf der couch sitze :-) -

ich lese, wenn mich die sprache von einer AutorIn gefangen nimmt und mitzieht in eine geschichte

ich lese, wenn ich lebensfragen habe oder welche finden möchte

ich liebe die bücherei, weil ich da gucken kann, ob mich die sprache von jemandem "anspringt" - und macnhmal nehme ich bücher zur auswahl mit -
ich bringe auch meine gelesenen bücher gerne zur bücherei... ich sammel eher nicht...

mir macht lesen, wenn es das richtige buch ist, viel freude im sinne von erfüllung - da finde ich andere perspektiven, einen anderen blick auf die welt - und
spannung im besten sinne
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Schräubchen
Beitrag 07.Jan.2015 - 16:22
Beitrag #10


Dreht manchmal durch...
************

Gruppe: Members
Beiträge: 3.842
Userin seit: 30.10.2004
Userinnen-Nr.: 685



Lesen gehört für mich zu einem erfüllenden Leben dazu (IMG:style_emoticons/default/roetel.gif) Kein Tag, ohne Buch.

Ich lese...
... wenn möglich, schon morgens im Bett.
... Zeitung (Papierform und im Internet) um auf dem aktuellen Nachrichtenstand zu bleiben.
... im Zug und im Bus.
... viel für die Uni.
... Sachbücher, aus Neugier auf neue Themen.
... Kinderbücher, weil sie oft Themen aufgreifen, die "Erwachsenenliteratur" nicht behandelt.
... Romane, aus unterschiedlichen Gründen.
... kaum etwas von den Bestsellerlisten, weil mir die Bücher meistens nicht gefallen (keine Ahnung warum das so ist).
... Thriller, weils manchmal einfach spannend sein muss.
... kaum historische Romane, weil die meisten schlecht recherchiert sind (meiner Meinung nach).
... Bau- und Bastelanleitungen, um Dinge zu verstehen und neue Ideen zu bekommen.
... Abends immer Bett, das muss sein!

Ich liebe es in Buchhandlungen und Antiquariaten zu stöbern. Mein liebster Ort an der Uni ist die Bibliothek (auch weil es da so herrlich ruhig ist) und in der KöB bin ich Stammgast.
Für mich ist lesen Entspannung, manchmal Weltflucht, aber immer irgendwie nach Hause kommen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
dandelion
Beitrag 07.Jan.2015 - 18:27
Beitrag #11


don't care
************

Gruppe: Admin
Beiträge: 34.734
Userin seit: 21.01.2005
Userinnen-Nr.: 1.108



Für mich ist Schreiben (und damit auch lesen) ein fundamentaler Weg, etwas, meistens auch sich selbst, mitzuteilen. Allerdings nimmt die Ruhe dazu seit ein paar Jahren rapide ab.

Ich lese...
... klassische Detektivromane und -kurzgeschichten à la Poirot, weil mich die Charakterdarstellung fasziniert und unterhält.
... Fachzeitschriften, weil sie mir die Wartezeit verkürzen, bis ich meine Experimente endlich selber machen kann.
... Nachrichten, obwohl sie mich aufregen und obwohl ich vieles als Halbwahrheiten wahrnehme, weil ich zumindest mitkriegen möchte, was verlautbart wird.
... immer wieder kuriose Romane, um durch mir fremde Ansichten und Ausdrucksformen auf neue Ideen zu kommen.
... zur Überbrückung, und weil es einen relativ ungestörter Platz ist, meistens in der Bahn oder in Wartezeiten auf Bahnhöfen und in Wartezimmern.
... Ankündigungszettel und Gebrauchsanweisungen, um Zeit und Nerven zu sparen.
... nicht mehr so viel Fantasy, weil mir meine Welt schon seltsam genug vorkommt.
... mit Begeisterung Comics, weil sie auf mehrere Elemente zurückgreifen können, um ihre Geschichte zu erzählen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
leslie
Beitrag 08.Jan.2015 - 19:47
Beitrag #12


Miau
************

Gruppe: Members
Beiträge: 3.577
Userin seit: 17.01.2006
Userinnen-Nr.: 2.495



Interessante Frage....
Ich lese - einfach nur gern. Aber warum?
Ich lese quasi, seit ich denken kann (hab´s mit 3,5 Jahren gelernt) und habe unsere gesamte Pfarrbibliothek innerhalb weniger Jahre umgegraben - ich bin da 2x wöchentlich mit wahren Bücherstapeln rausgegangen (ich hatte quasi eine Sondergenehmigung und durfte mehr als die sonst üblichen 4 oder 5 Bücher auf einmal ausleihen...).
Damals als Kind (also natürlich nicht mit 3,5, sondern so ab 7, 8 Jahre) hab´ ich gern Krimis (Drei ??? und Ähnliches) oder Serien (Hanni & Nanni) gelesen, alles von Astrid Lindgren, Otfried Preussler etc... aber alles andere irgendwie auch verschlungen. Mein Lieblingsbuch war Robinson Crusoe... Was ich gar nicht leiden konnte, waren Pferdebücher (IMG:style_emoticons/default/wink.gif)
Heute habe ich nicht mehr so viel Zeit zum Lesen, und weil ich auch viel im Internet unterwegs bin, lese und schreibe ich dort auch viel.
Ansonsten verschlinge ich heutzutage am liebsten (Auto)biographien, aber auch Thriller oder was Humorvolles. Sci-Fi oder Fantasy ist nicht so meins...
Wenn ich einmal anfange, kann ich das Buch normalerweise nicht mehr aus der Hand legen, bis ich es zu Ende gelesen habe. Meine Mutter hat mir zu Weihnachten 4 Bücher geschickt - ich hatte sie innerhalb von 2 Tagen durch und hab´ mich in der Zeit nur für Toilettengänge von der Couch bewegt (IMG:style_emoticons/default/roetel.gif) ...
Also, warum lese ich? Einfach, weil ich es spannend finde und weil es mich interessiert.

LG, Leslie

Der Beitrag wurde von leslie7259 bearbeitet: 08.Jan.2015 - 19:48
Go to the top of the page
 
+Quote Post
dietutwas
Beitrag 08.Jan.2015 - 21:59
Beitrag #13


Gut durch
************

Gruppe: Members
Beiträge: 1.417
Userin seit: 28.05.2011
Userinnen-Nr.: 7.850



Ich lese total gerne aus all den Gründen, die hier schon genannt worden sind und besonders, weil ich mir das Lesen in einem schwierigem Prozess, letztendlich selbst beigebracht habe. Alles in der Grundschule, aber sonst wäre ich wohl Analphabetin (die nicht rechnen könnte) geworden. Danke Mickey Maus und Donald Duck, dass der Kaffee (IMG:http://www.smilies.4-user.de/include/Girls/smilie_girl_016.gif) jetzt viel interessanter ist.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Unicorn
Beitrag 08.Jan.2015 - 22:18
Beitrag #14


Gemüseputzi
****

Gruppe: Members
Beiträge: 32
Userin seit: 28.12.2014
Userinnen-Nr.: 9.154



ZITAT(Seonak @ 07.Jan.2015 - 14:28) *
Hey, wie schön
Ihr lest also auch weil es einfach,hm na, einfach ein abtauchen in eine andere Welt ist.
weil ,das bzw die richtigen Bücher dazu verleiten die Zeit zu vergessen,die Umwelt zu ignorieren,sich einfach zu entspannen.
Klar sind Bücher( eigene) das schönste,aber manchmal ist nach meinen letzten Erfahrungen auch ein E-Book nicht schlecht.



Ich habe zwar schon über ein E -book nach gedacht aber ich denke das mir das umblättern und so weiter fehlt.
Was für Vorteile hat den ein E-book deiner und eurer Meinung nach?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Schräubchen
Beitrag 09.Jan.2015 - 14:28
Beitrag #15


Dreht manchmal durch...
************

Gruppe: Members
Beiträge: 3.842
Userin seit: 30.10.2004
Userinnen-Nr.: 685



ZITAT(Unicorn @ 08.Jan.2015 - 22:18) *
Ich habe zwar schon über ein E -book nach gedacht aber ich denke das mir das umblättern und so weiter fehlt.
Was für Vorteile hat den ein E-book deiner und eurer Meinung nach?


Ich habe seit etwa zwei Jahren ein E-Book. Mein Bruder hat es mir geschenkt, mit elfenneunzig Büchern drauf. Mir fehlt dabei aber der Geruch, den Bücher ausströmen (IMG:style_emoticons/default/wub.gif) , oder dieses leicht rauhe und doch sanfte Gefühl, das die Seiten beim Umblättern auf den Fingern hinterlassen, die Geräusche, die das Papier macht, oder schlicht das Gewicht.

Das E-Book ist sicherlich praktisch, wenn man nicht so viel mitschleppen will. Trotzdem hab ich aber eher ein "echtes" Buch in der Tasche, als das E-Book. Ich glaube, das habe ich letzten Sommer zuletzt benutzt, als ich im Kurzurlaub war und keinen großen Koffer mitnehmen wollte (IMG:style_emoticons/default/biggrin.gif) Da war das natürlich praktisch. Zumal man eben viele Bücher dabei hat und so sicherlich vorher nicht überlegen muss, was man eigentlich lesen will, wenn man unterwegs ist.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Unicorn
Beitrag 09.Jan.2015 - 18:01
Beitrag #16


Gemüseputzi
****

Gruppe: Members
Beiträge: 32
Userin seit: 28.12.2014
Userinnen-Nr.: 9.154



Danke für die Antwort Schräubchen. Da hast du alle gesagt was ich denke was mir fehlt wobei mir viele es nicht glauben wollen.
Bin ja anscheinend nicht allein welch ein Glück.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
dragonfly
Beitrag 09.Jan.2015 - 22:20
Beitrag #17


Salzstreuerin
******

Gruppe: Members
Beiträge: 97
Userin seit: 15.01.2009
Userinnen-Nr.: 6.527




Ich habe mich beim letzten Lesen eines "physisch greifbaren" Buches dabei ertappt, dass ich nach Beendigung der rechten Buchseite auf den Rand Derselbigen tippte, da ich durch vorheriges wochenlanges Lesen per Ebookreader an das Umspringen der Seite gewöhnt war (IMG:style_emoticons/default/patsch.gif) Erst musste ich lachen, dann dachte ich "Oh Gott, was passiert mit mir?"

Also Ebookreader sind furchtbar praktisch, wenn man unterwegs ist und nicht so viele Bücher mitschleppen will, aber auf "richtige" Bücher möchte ich auch nicht verzichten. Bücher, die mir wichtiger erscheinen als Andere, habe ich lieber im Bücherregal als auf dem Reader. Aus haptischen Gründen und weil es eine bessere Übersicht bietet
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Seonak
Beitrag 10.Jan.2015 - 17:30
Beitrag #18


Gut durch
************

Gruppe: Members
Beiträge: 1.839
Userin seit: 19.11.2007
Userinnen-Nr.: 5.268



ZITAT(Unicorn @ 08.Jan.2015 - 22:18) *
ZITAT(Seonak @ 07.Jan.2015 - 14:28) *
Hey, wie schön
Ihr lest also auch weil es einfach,hm na, einfach ein abtauchen in eine andere Welt ist.
weil ,das bzw die richtigen Bücher dazu verleiten die Zeit zu vergessen,die Umwelt zu ignorieren,sich einfach zu entspannen.
Klar sind Bücher( eigene) das schönste,aber manchmal ist nach meinen letzten Erfahrungen auch ein E-Book nicht schlecht.



Ich habe zwar schon über ein E -book nach gedacht aber ich denke das mir das umblättern und so weiter fehlt.
Was für Vorteile hat den ein E-book deiner und eurer Meinung nach?



Für mich gibt es eigentlich nur 2 Vorteile des E-Books,
1. Im Urlaub habe ich ohne eine große Tasche mit nehmen zu müssen seeehr viele Bücher dabei. Heist aber nicht,das ich nicht ein oder zwei "echte" Bücher mitnehme
2. Auf dem Ergometer, es ist nicht so langweilig und das Buch wird nicht in Mitleidenschaft gezogen.dem E-Book scheint das wenige aus zu machen
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Unicorn
Beitrag 11.Jan.2015 - 15:40
Beitrag #19


Gemüseputzi
****

Gruppe: Members
Beiträge: 32
Userin seit: 28.12.2014
Userinnen-Nr.: 9.154



Hallo Seonak ,

danke für deine Antwort , die Platzersparniss bleibt wohl der einzige Vorteil.
Also werde ich wohl beim echten Buch bleiben , und das Geld für einen E-book in Bücher
investieren. (IMG:style_emoticons/default/rolleyes.gif)

Weil beim Sport werde ich ihn nicht nutzen können.

Lg Unicorn
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Sandra20
Beitrag 12.Sep.2016 - 10:18
Beitrag #20


Geschirrspülerin
**

Gruppe: Members
Beiträge: 6
Userin seit: 12.09.2016
Userinnen-Nr.: 9.661



Na, dass ist genau mein Thema (IMG:style_emoticons/default/dance.gif) . Ich liebe Bücher. Nein, eigentlich bin ich süchtig nach Bücher. (IMG:style_emoticons/default/biggrin.gif) Ich kann nicht das Haus verlassen ohne etwas zum lesen dabei zu haben. Sprich, selbst wenn ich am Wochenende mit Freunden um die Häuser ziehe, dann steckt ein Buch oder eine Zeitung in meiner Tasche. Ohne geht es nicht. Und ja, ich kann sogar in einem Club lesen. (IMG:style_emoticons/default/tongue.gif)
Am liebsten lese ich die alten Klassiker wie Dostojewski, Goethe, Hemingway, aber auch neue Sachen von Koontz, Slaughter oder King.
Hauptsache ich kann mein Hirn wieder mit neuen Informationen füttern. (IMG:style_emoticons/default/a5.gif)
Go to the top of the page
 
+Quote Post

2 Seiten V   1 2 >
Reply to this topicStart new topic
1 Besucherinnen lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Userinnen: 0)
0 Userinnen:

 



Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 20.06.2019 - 00:03