lesbenforen.de

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

> Bitte beachten

Du kannst deinen Beitrag nach dem Posten 90 Minuten lang editieren, danach nicht mehr. Lies dir also vor dem Posten sorgfältig durch, was du geschrieben hast. Dazu kannst du die "Vorschau" nutzen.

Wenn dir nach Ablauf der Editierzeit noch gravierende inhaltliche Fehler auffallen, schreib entweder einen neuen Beitrag mit Hinweis auf den alten oder wende dich an die Strösen.


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

 
Reply to this topicStart new topic
> Lockenstab, Wickler und Co, Empfehlungen, bitte
shark
Beitrag 08.Jul.2009 - 12:31
Beitrag #1


Strösenschusselhai
************

Gruppe: Admin
Beiträge: 21.898
Userin seit: 10.11.2004
Userinnen-Nr.: 741



Hallo, die Damen.

Heute komm ich mal mit was ganz "Oberflächlichem" daher.

Ich lasse gerade meine Haare wachsen - eigentlich, um mir, wenn sie denn eine bestimmte Länge erreichen sollten, ehe ich so genervt von meiner "Halbfrisur" bin, dass ich sie wieder schneiden lasse, eine ganz bestimmte Frisur schneiden und sie dauerwellen zu lassen.

Gerade weil die Haare aktuell weder richtig lang noch richtig kurz sind (etwas länger als schulterlang), suche ich immerzu nach Möglichkeiten, wenigstens so zu tun, als hätte ich eine echte Frisur. (IMG:style_emoticons/default/biggrin.gif)
Mal flechte ich sie locker, mal glätte ich sie streng und föhne die Spitzen nach innen oder aussen, mal lasse ich sie, wie sie sind - ein bisschen wellig und "wie Karut und Rüben".

Schön wäre es, ab und an mal "Locken" zu haben.
Ich besitze die guten, alten Papilotten und auch so aufkochbare Wickler - damit aber bekomme ich alleine kein herzeigbares Ergebnis hin; es endet immer mit wildem Gefluche und erneutem Haarewaschen.
Ein alter "föhnender Lockenstab" befindet sich auch in meinem Besitz - aber den knote ich mir nur immer in die Haare ud muss sie mir fast ausreissen, um das Ding wieder von meinem Schopf zu trennen.

Daher meine Frage:

Ist unter Euch Eine, die sich mit irgendeinem Gerät ganz selbst und ohne Hilfe anderer Menschen hin und wieder Locken macht? Und wenn ja: womit? Welchen Gerätetyp könnt hr empfehlen?

Ich bin nicht sonderlich geschickt beim Frisieren - müsste also wirklich "idiotensicher" sein. (IMG:style_emoticons/default/roetel.gif)

Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit und ich bin gespannt, ob mir Eine einen Tipp geben kann.

shark (IMG:style_emoticons/default/smile.gif)

Der Beitrag wurde von shark bearbeitet: 08.Jul.2009 - 12:35
Go to the top of the page
 
+Quote Post
-Agnetha-
Beitrag 08.Jul.2009 - 12:43
Beitrag #2


ungerader Parallel-Freigeist
************

Gruppe: Members
Beiträge: 10.827
Userin seit: 25.08.2004
Userinnen-Nr.: 83



Viel Erfahrung habe ich nicht, aber bei mir gibt es recht natürliche Locken, wenn ich die Haare wasche, sie dann nass zu mehreren Zöpfchen (so 2 bis 4) flechte/flechten lasse und sie dann erst wieder aufmache, wenn sie trocken sind.
Kann man auch gut über Nacht machen.
Dann allerdings nicht mehr großartig bürsten, sonst werden die Locken wieder kaputt.
Finde ich so sehr schonend für die Haare.

Go to the top of the page
 
+Quote Post
shark
Beitrag 08.Jul.2009 - 12:45
Beitrag #3


Strösenschusselhai
************

Gruppe: Admin
Beiträge: 21.898
Userin seit: 10.11.2004
Userinnen-Nr.: 741



Das habe ich auch schon gemacht, Agnetha.
Aber das gibt nur Wellen... bei mir jedenfalls... Und die Spitzen sehen dann auch recht borstig aus, weil ich ja nicht bis ganz hinunter flechten kann...

Dennoch Danke für den Hinweis. (IMG:style_emoticons/default/smile.gif)

Der Beitrag wurde von shark bearbeitet: 08.Jul.2009 - 12:46
Bearbeitungsgrund: "g" statt"h"
Go to the top of the page
 
+Quote Post
LadyGodiva
Beitrag 08.Jul.2009 - 13:08
Beitrag #4


Strøse
************

Gruppe: Admin
Beiträge: 10.010
Userin seit: 27.08.2004
Userinnen-Nr.: 166



Mir wurden bisher in meinem Leben zweimal sehr erfolgreich Locken gedreht (Haarlänge geschätzte 80 cm, voluminös und recht "eigen" im Ausdruck (IMG:style_emoticons/default/biggrin.gif) ) - beide Male unter Einsatz verschieden großer Thermowickler mit Samtummantelung und nach Anwendung eines speziellen wärmeempfindlichen Haarfluids.

Also: mit Pumpspray anfeuchten, die aufgewärmten Wickler eindrehen, abkühlen lassen (das ist im Sommer die schwierigste Übung) - ausdrehen und gut, naja, jedenfalls deutlich lockender aussehen. (IMG:style_emoticons/default/laugh.gif)

Wenn du magst, kram' ich mal nach einem Beweisbild.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
shark
Beitrag 08.Jul.2009 - 13:12
Beitrag #5


Strösenschusselhai
************

Gruppe: Admin
Beiträge: 21.898
Userin seit: 10.11.2004
Userinnen-Nr.: 741



Das wär toll! (IMG:style_emoticons/default/smile.gif)

Aber Du schreibst, die Locken seien Dir gedreht worden - was meinst Du: Könnte eine eher ungeschickte Person mit halb so langen Haaren das selber machen?
Ich habe nämlich da keine Hilfe - und ich mag es auch nicht sonderlich, wenn andere Menschen an meinen Haaren rumzuppeln... Müsste also was sein, das ich wirklich alleine machen kann...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
LadyGodiva
Beitrag 08.Jul.2009 - 13:15
Beitrag #6


Strøse
************

Gruppe: Admin
Beiträge: 10.010
Userin seit: 27.08.2004
Userinnen-Nr.: 166



Ich hab das nur aus Faulheit nicht selber ganz gemacht. Grundsätzlich könnte ich das auch, würde ich mich ein wenig mehr anstrengen wollen, also es ist nicht ohne, seine Arme knapp eine halbe Stunde permanent zu halten. Allerdings dauert Eindrehen und Ausbrüten in meinem (Sonder)Fall knapp eine Stunde, weshalb ich von der Anschaffung eines solchen Geräts großzügig abgesehen habe.

Go to the top of the page
 
+Quote Post
shark
Beitrag 08.Jul.2009 - 13:17
Beitrag #7


Strösenschusselhai
************

Gruppe: Admin
Beiträge: 21.898
Userin seit: 10.11.2004
Userinnen-Nr.: 741



Ok... ich hatte ja auch einige Jahre lang so lange Haare, dass ich darauf sitzen konnte... kenne das also schon allein vom Kämmen nach der Haarwäsche... da wurden mir die Arme regelmässig lahm...

Ich dachte für mein "Problem" an einen genialen Lockenstab, mit dem man gar nix falsch machen kann... aber den gibt es wahrscheinlich nicht... (IMG:style_emoticons/default/wink.gif)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
edelbratschi
Beitrag 08.Jul.2009 - 13:24
Beitrag #8


~ Fischkopp ~
************

Gruppe: Members
Beiträge: 10.532
Userin seit: 14.02.2005
Userinnen-Nr.: 1.215



Wenn du schon Wellen hast, und du diese nur weiter zu Locken "verstärken" möchtest, könntest du es mal mit Locken-Stylingprodukten ausprobieren (z.B. aus der Locken-Linie von F*izz-Ease). Wichtig ist ein feuchtigkeitsspendendes Shampoo, Spülungen verwende ich nur gelegentlich, wenn die Längen und Spitzen zu trocken sind. Nach dem Waschen drücke ich die Haare in ein Handtuch eingeschlagen nur leicht aus, so dass noch viel Restfeuchte da ist. Wenn ich sie lufttrocknen lasse, darf es auch ein bisschen trockener sein, damit meine Wohnung anschließend nicht davonschwimmt. Dann sprühe ich meine Haare kopfüber mit dem Lockenspray ein (darauf achten, dass nicht zu viel an den Ansatz kommt), knete sie nochmal etwas durch und föhne sie nicht ganz trocken.

Die Methode ist eigentlich ziemlich idiotensicher, weil du keine spezielle Wickeltechniken anwenden musst, verbrennen kannst du dich nicht, und wesentlich länger als normales Alltags-Styling dauert es auch nicht.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
shark
Beitrag 08.Jul.2009 - 13:27
Beitrag #9


Strösenschusselhai
************

Gruppe: Admin
Beiträge: 21.898
Userin seit: 10.11.2004
Userinnen-Nr.: 741



Das klingt einfach! Danke. Und sehen die Haare dann auch "volumig" aus?

Eine Freundin macht, glaube ich, so was ähnliches und bei ihr sieht das eher strähnig aus... Also, alle Kringel und Locken und Wellen sind so "einzeln"...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
edelbratschi
Beitrag 08.Jul.2009 - 13:43
Beitrag #10


~ Fischkopp ~
************

Gruppe: Members
Beiträge: 10.532
Userin seit: 14.02.2005
Userinnen-Nr.: 1.215



Locken sind meist ja schon tendenziell eher "strähnig". Wie klein die einzelnen Strähnen werden, hängt bei mir davon ab, wie sehr ich meine Haare aufschüttel. Wenn ich eher drücke und knete (IMG:style_emoticons/default/laugh.gif) , bleiben die einzelnen Locken eher groß.

Das Volumen kommt bei mir dadurch zustande, dass ich die ganze Prozedur kopfüber mache. Würde ich mir die Haare in normaler Körperhaltung föhnen, würden meine Haare bis zum Hals am Kopf anliegen und dann an den Spitzen buschig abstehen... (IMG:style_emoticons/default/shudder.gif)

Oh.. mir fällt noch ein: Ein Diffusor-Aufsatz für den Föhn kann schon einiges in Richtung Locken bewirken.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
shark
Beitrag 08.Jul.2009 - 15:01
Beitrag #11


Strösenschusselhai
************

Gruppe: Admin
Beiträge: 21.898
Userin seit: 10.11.2004
Userinnen-Nr.: 741



Danke, bratschi! (IMG:style_emoticons/default/smile.gif)
Diffusor... das klingt logisch. Ueber Kopf ist klar... und drücken und kneten... Mach ich! Bin gespannt, wie es wird.

Gruss

shark
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Sin
Beitrag 08.Jul.2009 - 20:43
Beitrag #12


Manche Sünde ist es wert, begangen zu werden.
************

Gruppe: Members
Beiträge: 4.586
Userin seit: 03.08.2005
Userinnen-Nr.: 1.942



Babyliss Heizwickler...
Nach dem ersten Mal Heizwickler wollt ich nie wieder was anderes und seitdem verstaubt Lockenstab und Co.
Nachdem ich das Ding hatte, zog es auch bei Mami und Schwester ein.
Einfach toll... und es sind auch drei Größen drin...

lg
Sin

edit: und ist super schnell...
morgens dauert das ne viertel Stunde und kannst los marschieren.

Der Beitrag wurde von Sin bearbeitet: 09.Jul.2009 - 07:07
Go to the top of the page
 
+Quote Post
DerTagAmMeer
Beitrag 08.Jul.2009 - 20:56
Beitrag #13


Adiaphora
************

Gruppe: Members
Beiträge: 1.987
Userin seit: 14.10.2004
Userinnen-Nr.: 596



Da ich klebendes oder piksendes "Langhaar" so gar nicht mag, scheidet Festiger aus ... Hitze vertragen meine Spitzen nicht ... also setze ich auf Zeit.

Für große Auftritte wickel ich morgens trocken - ganz klassisch mit Partyhäppchenpiksern - allerdings auf ovale Wickler, die auf einer Seine konisch zulaufen.
Erst ein feuchtwarmes Handtuch drum, danach mit einem hübschen Tuch einen möglichst dekorativen Turban wickeln und den Tag genießen.
Das Ergebnis am Abend ist ausgesprochen voluminös und sehr viel natürlicher als bei runden Wicklern oder Papilotten.

Schneller gemacht ist eine Hochsteckfrisur für tagsüber (einfach um den Finger wickeln und mit diesen kleinen Klammeräffchen feststecken) ... das Ergebnis am Abend hat weniger Volumen (weil ja der Ansatz so bleibt, weil er ist) und kringelt je nach Länge zwischen lockigen Wellen und Korkenziehern.

Der Beitrag wurde von DerTagAmMeer bearbeitet: 08.Jul.2009 - 20:59
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Liane
Beitrag 09.Jul.2009 - 07:08
Beitrag #14


Heiligenanwärterin
************

Gruppe: Members
Beiträge: 15.416
Userin seit: 06.09.2004
Userinnen-Nr.: 271



ZITAT(edelbratschi @ 08.Jul.2009 - 14:43) *
Das Volumen kommt bei mir dadurch zustande, dass ich die ganze Prozedur kopfüber mache. Würde ich mir die Haare in normaler Körperhaltung föhnen, würden meine Haare bis zum Hals am Kopf anliegen und dann an den Spitzen buschig abstehen...

Déjà-vu, déjà-vu... Das war also das Problem (IMG:style_emoticons/default/patsch.gif)

edit: à doch noch auf der Tastatur gefunden




Der Beitrag wurde von Liane bearbeitet: 09.Jul.2009 - 07:10
Go to the top of the page
 
+Quote Post
käferle
Beitrag 13.Jul.2009 - 18:56
Beitrag #15


Vorspeisenexpertin
*****

Gruppe: Members
Beiträge: 71
Userin seit: 16.11.2005
Userinnen-Nr.: 2.300



Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Schaumstoffwicklern mit großem Durchmesser gemacht, die sind wie normale Lockenwickler, nur eben aus Schaumstoff und haben einen Plastikverschuß und man kann sie über Nacht drinlassen und darauf schlafen. Haare abends waschen, wenig Schaumfestiger rein, bißchen trocknen lassen oder fönen und dann die halbnassen Haare aufwickeln - dauert mit etwas Übung auch bei sehr langen Haaren nur so 20 min und kann man gut allein machen. Wichtig ist, dass die Haare straff gewickelt sind und am Ansatz nicht anliegen, sonst sieht es nachher "unvoluminös" und irgendwie komisch aus, kriegt man aber mit der Zeit raus. Im Idealfall sind die Haare dann am nächsten Morgen trocken, ev. noch kurz fönen. Die Wickler aus den abgekühlten Haaren entfernen, mit grobzinkigen Kamm bißchen durchkämmen und ordnen, zum Schluß Haarspray drauf. Habe ich jahrelang täglich gemacht und sah immer gut aus und ist auch rel. schonend für die Haare, weil man kaum fönt. (IMG:style_emoticons/default/femme.gif)

Käfer
Go to the top of the page
 
+Quote Post
McLeod
Beitrag 14.Jul.2009 - 09:36
Beitrag #16


mensch.
************

Gruppe: Members
Beiträge: 6.330
Userin seit: 29.03.2006
Userinnen-Nr.: 2.777



Es gibt so schöne Mützen!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
shark
Beitrag 14.Jul.2009 - 16:05
Beitrag #17


Strösenschusselhai
************

Gruppe: Admin
Beiträge: 21.898
Userin seit: 10.11.2004
Userinnen-Nr.: 741



Mensch, McLeod! (IMG:style_emoticons/default/lach.gif) Das ich da nicht selber draufgekommen bin! (IMG:style_emoticons/default/patsch.gif)

Ich kauf mir ne schöne Mütze! (IMG:style_emoticons/default/dance.gif) Eine mit Locken! (IMG:style_emoticons/default/biggrin.gif)
Oder ich lach mich einfach kringelig.... (IMG:style_emoticons/default/wink.gif)

Allen Anderen herzlichen Dank für die Tipps!
Da kann ich ja beruhigt davon ausgehen, nach nur wenigen Experimenten zu wissen, wo der Hai die Locken hat... äh... wie der Hai die Locken hat, natürlich! (IMG:style_emoticons/default/cool.gif)

shark
Go to the top of the page
 
+Quote Post
sharongonzalez
Beitrag 27.Sep.2016 - 19:12
Beitrag #18


Vorkosterin
*

Gruppe: Members
Beiträge: 1
Userin seit: 27.09.2016
Userinnen-Nr.: 9.673



Ich würde Karmin weiterempfehlen (IMG:style_emoticons/default/cheerlead.gif)
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
2 Besucherinnen lesen dieses Thema (Gäste: 2 | Anonyme Userinnen: 0)
0 Userinnen:

 



Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 14.12.2019 - 16:43