lesbenforen.de

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

> Bitte beachten

Du kannst deinen Beitrag nach dem Posten 90 Minuten lang editieren, danach nicht mehr. Lies dir also vor dem Posten sorgfältig durch, was du geschrieben hast. Dazu kannst du die "Vorschau" nutzen.

Wenn dir nach Ablauf der Editierzeit noch gravierende inhaltliche Fehler auffallen, schreib entweder einen neuen Beitrag mit Hinweis auf den alten oder wende dich an die Strösen.


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

2 Seiten V   1 2 >  
Reply to this topicStart new topic
> Wahlplakate, und sie hängen wieder
Schräubchen
Beitrag 25.Aug.2017 - 13:23
Beitrag #1


Dreht manchmal durch...
************

Gruppe: Members
Beiträge: 3.842
Userin seit: 30.10.2004
Userinnen-Nr.: 685



Liebe Foren-Gemeinde,

die Bundestagswahl steht an und allerorten sieht man sie wieder, die Wahlplakate.
Im Rahmen eines Seminars schreibe ich deshalb eine Hausaufgabe darüber. Informationen darüber habe ich satt und genug. Auch tausche ich mich mit den Menschen in meiner Umgebung darüber aus. Aber ich finde, dieses Thema (Wahlen) geht ja alle irgendwie an.

Ich gehe zwar regelmäßig zur Wahl, bin aber keiner Partei besonders zugeneigt, obwohl es schon Tendenzen gibt. Normalerweise nehme ich die Wahlplakate kurzzeitig wahr, irgendwann gehen sie mir aber eher auf die Nerven. Teilweise verstehe ich gar nicht, was die Parteien eigentlich aussagen wollen. Die Plakate der FDP finde ich beispielsweise ziemlich einseitig und zu sehr personalisiert. Da frage ich mich als Wählerin, wen wähle ich denn sonst noch, wenn ich dieser Partei meine Stimme geben würde? Und alle Wahlprogramme zu lesen ist mir dann doch zu anstrengend. Da sehe ich mir lieber ein paar von diesen Polit-Talkshows an, wo sich die Politiker positionieren.

Wie haltet ihr es damit, also generell mit den Wahlen?
Was ist eure Einstellung zu den Wahlplakaten? Welche findet ihr besonders gelungen, welche nicht? Was versteht ihr nicht, was würdet ihr euch wünschen? Auch ganz allgemein von der neue Regierung?
Geht ihr überhaupt wählen, wenn ja, warum nicht? (IMG:style_emoticons/default/cool.gif)

Vielleicht bekommen wir hier ja mal eine schöne politische Diskussion hin. Und keine Sorge, meine Hausaufgabe kann ich ganz allein schreiben (IMG:style_emoticons/default/wink.gif)

Schräubchen


Go to the top of the page
 
+Quote Post
leslie
Beitrag 25.Aug.2017 - 15:40
Beitrag #2


Miau
************

Gruppe: Members
Beiträge: 3.577
Userin seit: 17.01.2006
Userinnen-Nr.: 2.495



Hui, spannendes Thema (IMG:style_emoticons/default/biggrin.gif)

Ich werde definitiv wählen gehen - ich weiß auch schon ganz genau, wen ich logischerweise definitiv nicht wähle - und das ist auch ein Grund, warum ich wählen gehe: Damit ich nicht indirekt dieser Partei die Stimme gebe. Aber ansonsten schwanke ich noch zwischen zwei Parteien.
Die Wahlplakate studiere ich immer aufmerksam auf dem Arbeitsweg - und ich muss ja ehrlich sagen, am "schönsten" finde ich immer die von der MLPD - die haben immer so "nette" Slogans, die ich teilweise sogar unterschreiben würde, teilweise aber auch für recht abstrus halte. Aber gerade dadurch setzen sie sich von den langweiligen Plakaten der "Großen" ab, finde ich (die Plakate der FDP sind ja diesmal nachgerade katastrophal, da hat man ja bestenfalls als Fußgängerin die Chance, sich den ganzen Roman da durchzulesen....) Aber: Meine Entscheidung hab´ ich noch nie von Wahlplakaten abhängig gemacht, sondern davon, was die Politiker so von sich geben und was sie in den letzten Jahren so fabriziert haben (IMG:style_emoticons/default/wink.gif)

LG Leslie
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Lucia Brown
Beitrag 25.Aug.2017 - 17:55
Beitrag #3


- keep it up you go girl -
************

Gruppe: Members
Beiträge: 12.763
Userin seit: 21.02.2007
Userinnen-Nr.: 4.099



Also, ich gehe auch wählen. Heute hatte ich mal so richtig Zeit, die Zeitung zu lesen. (Ps: habe gerade Urlaub, schöne Grüße übrigens aus dem sonnigen Süden!) Tja, was soll ich sagen, die Plakate sollen uns erinnern, dass da was ist im September. Doch ich finde, dass es echt rausgeschmissenes Geld ist. Da steht ja fasst nix drauf. Richtig lieblos, finde ich alles.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Schräubchen
Beitrag 25.Aug.2017 - 18:09
Beitrag #4


Dreht manchmal durch...
************

Gruppe: Members
Beiträge: 3.842
Userin seit: 30.10.2004
Userinnen-Nr.: 685



@ Lucia: Deine Anmerkung finde ich äußerst interessant. Denn wenn man von der Machart der Plakate absieht, ist es kein rausgeschmissenes Geld für die Parteien.
Ganz im Gegenteil. An Plakaten kommt keiner vorbei (IMG:style_emoticons/default/wink.gif)
Egal welches Medium man nimmt, theoretisch kann man sich der Werbung der Parteien entziehen. Das geht bei Plakaten eben nicht. Ob man will oder nicht, man guckt drauf. Vielleicht nur einmal, aber man nimmt es wahr. Allein deshalb wird nach wie vor so viel Geld in diese Art der Werbung gesteckt.

@ Leslie: Ja, es gibt Parteien, da weiß ich auch genau, dass ich sie nicht wählen werde.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
regenbogen
Beitrag 25.Aug.2017 - 19:06
Beitrag #5


a.D.
************

Gruppe: Members
Beiträge: 8.361
Userin seit: 24.08.2004
Userinnen-Nr.: 5



Ich gehe wählen, und ich werde diesmal auch wieder Wahlhelferin im Wahllokal sein.
Wen ich wähle, weiß ich, denke ich.
Zum Thema Wahlplakate dachte ich gerade vorhin noch, als ich an einer ganzen Phalanx solcher vorbeifuhr, dass Papier geduldig ist und Plakatsprüche schnell gedruckt sind; wie es dann mit der Umsetzung der Wahlversprechen ist, das ist eine andere Frage. (IMG:style_emoticons/default/rolleyes.gif)
Ich glaube also auch eher, dass die Wahlplakate auf die Wahl aufmerksam machen, aber nicht so sehr, dass sich die Parteien dadurch voneinander abgrenzen können.

(Kennt ihr das Meme #ThermiLindner auf Twitter? (IMG:style_emoticons/default/tongue.gif) )
Go to the top of the page
 
+Quote Post
McLeod
Beitrag 25.Aug.2017 - 23:49
Beitrag #6


mensch.
************

Gruppe: Members
Beiträge: 6.315
Userin seit: 29.03.2006
Userinnen-Nr.: 2.777



Ich hab aufgehört, mir über Plakate, Prognosen und sogar Programme vor Der Wahl Illusionen zu machen. Ich schaue lieber, was herausgekommen ist und Handeln, Verhalten und Entscheiden war. Und das sind zum Teil schon von Personen abhängige Dinge, aber im Großen und Ganzen entwickeln sich die Parteien je eher... träge... auf diesen Ebenen. Kommunikativ ist oft viel Luftbewegung dabei. Aber Luft ist nicht nur geduldig, sondern sehr, sehr flexibel.

In diesem Sinne...
McLeod
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Hortensie
Beitrag 26.Aug.2017 - 08:17
Beitrag #7


"Jeck op Sticker"
************

Gruppe: Members
Beiträge: 13.815
Userin seit: 18.10.2008
Userinnen-Nr.: 6.317



Für mich bräuchte es keine Wahlplakate. Ich weiß, wenn ich wähle.
Ich freue mich aber immer über die Plakate von der MLPD, weil ich sie einerseits immer am schönsten gestaltet finde und mich andererseits freue, dass es die MLPD noch gibt.
Was mich beunruhigt bei den aktuellen Wahlplakate ist, daß das Thema Sicherheit einen großen Raum einnimmt.

Ich selbst mache immer Briefwahl, weil ich es schön finde, mir einen Überblick verschaffen zu können, welche Parteien alles zur Wahl stehen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
plop
Beitrag 26.Aug.2017 - 23:25
Beitrag #8


feministische winterfeste klimperlesbe
************

Gruppe: Members
Beiträge: 4.738
Userin seit: 02.09.2004
Userinnen-Nr.: 232



@mcl-papier wird ja auch die eigenschaft der geduld zugeschrieben!

ich finde die plakatierung eher umweltverschmutzung-sowohl reale als auch geistige.
es ist genauso werbung wie alle werbung.
also kann ich mich hier eigentlich nur über gut oder schlecht gemachte werbung unterhalten,aber nicht über politik.

ich habe heute extra drauf geachtet und finde

1.als autofahrerin werde ich zur verkehrsgefährdung,wenn ich versuche zu lesen
wo etwas inhaltliches überhaupt steht (das liegt natürlich im auge der betrachterin,wie sie inhaltlich definiert)
also frage:für wen ist das dann an den strassen gemacht?
für die anwohnerInnen,fussgängerinnen,aber die gehen ja nicht am strassenrand. -also logistisch erschliesst sich mir das nicht.
2.wer gefotoshopte bilder mag,wird bestimmt höchstgradig befriedigt werden ,das sind aber auch die einzigen "statements"die sich -zumindest mir-heute auf einen blick erschlossen haben.
3.ich fand sehr interessant was wo in welcher menge plakatiert wird.wird das ausgelost,wer wo wieviel darf?
lustigerweise hing auf meiner strecke kein einziges afd plakat......
4.in der heutigen digitalisierung wo auch veranstaltungshinweise über fb etc.fast besser greifen als plakate ist das meines erachtens eher die unterstützung einer branche der es wahrscheinlich eh nicht schlecht geht-aber naja: immerhin arbeitsplatzsicherung.
5.meiner wahlentscheidung kann das eigentlich nicht helfen .

und eigentlich weiss ich noch immer nicht so ganz,was/wen ich wählen werde-wohl aber ,wen nicht.

Der Beitrag wurde von plop bearbeitet: 26.Aug.2017 - 23:32
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Lucia Brown
Beitrag 27.Aug.2017 - 15:07
Beitrag #9


- keep it up you go girl -
************

Gruppe: Members
Beiträge: 12.763
Userin seit: 21.02.2007
Userinnen-Nr.: 4.099



ZITAT(Schräubchen @ 25.Aug.2017 - 19:09) *
@ Lucia: Deine Anmerkung finde ich äußerst interessant. Denn wenn man von der Machart der Plakate absieht, ist es kein rausgeschmissenes Geld für die Parteien.
Ganz im Gegenteil. An Plakaten kommt keiner vorbei (IMG:style_emoticons/default/wink.gif)

Sie haben Erinnerungsfunktion. Aber bisher hat mich kein Plakat so überzeugt, dass ich aufgrund dessen diese Partei wählen würde. Ich weiß außerdem eh schon, wen ich wähle.
Sogar hier in Italien ist die Wahl Thema und welche Mittel unsere Kanzelerin verwendet um zu gewinnen. Alles habe ich allerdings nicht verstanden.
Ach du lieber Himmel, ich brauche dringend einen Kurs in italienisch. Es heißt, Mozart, Nolde und Kartoffelsuppe mit Speck...alles was die Kanzlerin mag.

Ich mag sie leider nicht (Mozart und Kartoffelsuppe ohne Speck schon). Sie ist wahrlich nicht in der Partei, die ich gut finde. Dazu lebe ich einem anderen sozialen Umfeld.

Weißt du, welche Partei deine Eltern gewählt hatten und hätte oder hat dies deine politische Einstellung geprägt?

Der Beitrag wurde von Lucia Brown bearbeitet: 27.Aug.2017 - 15:20
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Schräubchen
Beitrag 27.Aug.2017 - 16:37
Beitrag #10


Dreht manchmal durch...
************

Gruppe: Members
Beiträge: 3.842
Userin seit: 30.10.2004
Userinnen-Nr.: 685



Für mich persönlich sind die Plakate auch nicht ausschlaggebend für meine Stimmabgabe. Waren sie auch noch nie. Würde ich keine Hausaufgabe darüber schreiben, hätte mich diese Thematik auch gar nicht weiter interessiert. Ärgerlich finde ich es immer, wenn noch Wochen nach der Wahl die Plakate irgendwo hängen.

@plop: Das Ordnungsamt der jeweiligen Kommune bestimmt über Größe etc. Theoretisch dürfen Plakate überall aufgehängt werden, wo sie den Straßenverkehr nicht gefährden. An Kreuzungen muss ein Mindestabstand eingehalten werden. Auch in der Nähe der Wahllokale darf nicht plakatiert werden. Und zuletzt dürfen die Plakate einer Partei nicht "in Reihe" heißt an jeder Straßenlaterne hängen. Da muss immer mindestens eine Laterne für die anderen Parteien zwischen frei bleiben. So ist das jedenfalls hier.
Deine Beobachtung, wo welche Partei ihre Plakate aufhängt, ist mir auch schon aufgefallen. Das würde mich auch noch interessieren. Unser Dorf war lange Zeit eine "schwarze" Hochburg. Im Moment hängen hauptsächlich Plakate der SPD und der FDP hier, vereinzelt noch von der CDU. Sonst ist keine Partei hier vertreten. Im Nachbarort ist sieht das ähnlich aus, aber wenn man über den Berg ins nächste Tal fährt, sieht das ganz anders aus.

@Lucia: Ich weiß, was meine Eltern wählen. Das war aber nie ein Kriterium für das eigene Wahlverhalten. Als meine Geschwister und ich das erste Mal wählen durften, hieß es immer nur: "Die Partei, die du wählst ist egal, solange es keine rechtsgerichtete ist. Aber geh wählen, damit die Rechten nicht genug Prozente bekommen."

Wir haben ja ein Wahlrecht, was haltet ihr von einer Wahlpflicht?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Traudl
Beitrag 27.Aug.2017 - 17:16
Beitrag #11


Vorspeisenexpertin
*****

Gruppe: Members
Beiträge: 70
Userin seit: 06.12.2016
Userinnen-Nr.: 9.704



ZITAT(Schräubchen @ 27.Aug.2017 - 17:37) *
Wir haben ja ein Wahlrecht, was haltet ihr von einer Wahlpflicht?


Eigentlich sehr viel, aber aus gelebter Erfahrung bringts dann vermutlich auch nicht wirklich was. Als es bei uns noch Wahlpflicht gab wurde es nie exekutiert, die Pflicht ist aus den Köpfen verschwunden und schließlich auch aus dem Gesetzbuch.
Aber aus meinem Verständnis der Demokratie wäre ich sehr für eine Wahlpflicht (übrigens auch für eine Wiedereinführung des Alkoholauschankverbotes am Wahltag).


Go to the top of the page
 
+Quote Post
leslie
Beitrag 27.Aug.2017 - 20:40
Beitrag #12


Miau
************

Gruppe: Members
Beiträge: 3.577
Userin seit: 17.01.2006
Userinnen-Nr.: 2.495



Ich halte nichts von einer Wahlpflicht.
Was wählen denn die Leute dann, wenn sie gezwungen werden?
Ich halte was davon, dass man seine Verantwortung wahrnimmt und wählen geht - aber unter Zwang funktioniert nur selten irgendwas halbwegs sinnvoll. Meiner Meinung nach...

Und was das Thema "Was die Eltern wählen" betrifft - joar, bei meiner ersten Wahl damals hab´ ich mich tatsächlich an meinen Eltern orientiert und "deren" Partei gewählt. Dann hab´ ich mich aber abgenabelt und meine eigene Meinung entwickelt und in der Zeit danach auch durchaus anders gewählt )und das z. T. auch mit diebischer Freude, so nach dem Motto:" Ich weiß, was ihr gewählt habt, und ich hab genau das Gegenteil gewählt, ätschbätsch (IMG:style_emoticons/default/wink.gif) ). Ich weiß, dass meine Eltern seit ihrer Volljährigkeit immer und ewig die gleiche Partei gewählt haben und diese auch mit Sicherheit dieses Jahr wieder wählen werden - warum sie das tun? Keine Ahnung, Argumentationen sind da auch zwecklos... "Das war halt immer so, das machen wir auch weiter so." Joar - machste nix (IMG:style_emoticons/default/wink.gif)

Und jetzt weiß ich immer noch nicht, ob ich A oder B wähle... *seufz*

LG Leslie
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Lucia Brown
Beitrag 28.Aug.2017 - 08:30
Beitrag #13


- keep it up you go girl -
************

Gruppe: Members
Beiträge: 12.763
Userin seit: 21.02.2007
Userinnen-Nr.: 4.099



Heute Morgen las ich im Beilagenmagazin der Zeitung, dass die Redaktion Künstelerinnen angefragt hatte, wie sie denn ein Wahlplakat entwerfen würden. Das wäre doch hier auch eine Idee. Welchen Slogan würdet ihr auf ein Plakat schreiben?

Ich würde schreiben: "Kinder an die Macht" ... ach den gab es schon, hm? ... überleg. "Schutz der Erde = Zukunpft der Kinder".

sowas ... und dein Spruch?

Der Beitrag wurde von Lucia Brown bearbeitet: 28.Aug.2017 - 08:30
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Schräubchen
Beitrag 30.Aug.2017 - 16:52
Beitrag #14


Dreht manchmal durch...
************

Gruppe: Members
Beiträge: 3.842
Userin seit: 30.10.2004
Userinnen-Nr.: 685



Einen eigenen Slogan zu finden, ist gar nicht so leicht. (IMG:style_emoticons/default/dry.gif) Kommt sicher darauf an, was man will.
Es gibt übrigens einen sogenannten Sloganizer
Da hab ich mit den Begriffen "Lesbenforen - gefühlvoll - schreiben" folgenden Slogan bekommen:

"Der gefühlvolle Politiker ersehnt Lesbenforen. Und Du?" (IMG:style_emoticons/default/icon4.gif)


Ich persönlich finde ja die Plakate von der Partei "Die Partei" immer wieder sehr amüsant.

Darüber hinaus habe ich letzte Woche "unseren" MdB angeschrieben, der jetzt wieder kandidiert. Mir ist sein Wahlslogan ins Auge gesprungen und ich wollte direkt von ihm wissen, was ich darunter zu verstehen habe. Mittlerweile ist eine Woche vergangen und der gute Mensch (von dem man normalerweise recht schnell eine Antwort bekommt, hatte mich schon einmal wegen was anderem an ihn gewendet) hat noch nichts von sich hören lassen. Langsam bekomme ich den Eindruck, er weiß selbst nicht so richtig, was dieser Slogan eigentlich aussagen soll (IMG:style_emoticons/default/biggrin.gif)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Lucia Brown
Beitrag 30.Aug.2017 - 19:57
Beitrag #15


- keep it up you go girl -
************

Gruppe: Members
Beiträge: 12.763
Userin seit: 21.02.2007
Userinnen-Nr.: 4.099



Hihi, bei mir kam raus: Lesbisch bleibt lesbisch: Trotz Regenbogen! ich habe Regenbogen, lesbisch und stark eingegeben.

Ich dachte immer, dass die Parteien Werbefirmen haben. Die Politiker machen das Werbungsmaterial nicht selber.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
McLeod
Beitrag 31.Aug.2017 - 16:25
Beitrag #16


mensch.
************

Gruppe: Members
Beiträge: 6.315
Userin seit: 29.03.2006
Userinnen-Nr.: 2.777



Teils teils... Die Parteiplakate kommen von Agenturen, ebenso die Designvorlagen für die Kandidierenden. Die haben mal mehr, mal weniger Freiheit, eigene Slogans oder Aussagen darauf zu ergänzen. Oft müssen sie allerdings die Produktionskosten tragen, obwohl die Parteienfinanzierung nach erzielten Stimmen auch die Kosten für Wahlwerbung abdecken soll. Ich persönlich wäre ja für totale Werbefreiheit. Keine Spots, keine Plakate, nur Journalismus. Und heutztage eigene Kommunikation digital. Muss reichen finde ich.

McL
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Lucia Brown
Beitrag 04.Sep.2017 - 21:29
Beitrag #17


- keep it up you go girl -
************

Gruppe: Members
Beiträge: 12.763
Userin seit: 21.02.2007
Userinnen-Nr.: 4.099



Jetzt wird es am Strassenrand immer bunter ... war ein paar Tage in der Natur ohne Internet und jetzt quillt alles so hervor.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Schräubchen
Beitrag 17.Sep.2017 - 15:01
Beitrag #18


Dreht manchmal durch...
************

Gruppe: Members
Beiträge: 3.842
Userin seit: 30.10.2004
Userinnen-Nr.: 685



Meine Hausaufgabe ist fast fertig. Ich habe mich durch unzählige Werbekampagnen gewühlt, Plakate betrachtet, analysiert. Auch habe ich gefühlt 10.000 Persiflagen von Plakaten gesichtet. Nun, kurz vor der Wahl tauchen neue Motive auf. Das ist die logische Konsequenz, da der Mensch ein Gewohnheitstier ist. Mittlerweile haben wir uns an die zuvor angebrachten Plakate gewöhnt, achten deshalb nicht mehr darauf. Ein neues Motiv fällt da wieder auf.

Es gab bisher keine Wahl, die ich so intensiv verfolgt habe. Parteiprogramme und Gesetzestexte gelesen, mit Lokalpolitikern gesprochen, mit Bundesministern, dem Bundeswahlleiter und dem Ordnungsamt gemailt. Ich bin auf schöne Dinge gestoßen und auf Dinge, die mir das kalte Grauen brachten.

Und trotz allem habe ich grade das Gefühl, nicht schlauer zu sein. Ich kann zwar jetzt immerhin erklären, was ein Determinativkompositum ist, werde das allerdings wohl nie wieder brauchen (IMG:style_emoticons/default/wacko.gif)

Dennoch interessiert mich noch eine Sache. Die Partei "Die PARTEI" hatte in den letzten Tagen ein Plakat, das für ziemliche Furore gesorgt hat. Mittlerweile haben sie es geändert. Ich weiß nicht, ob ihr das mitbekommen habt, falls nicht und euch interessiert was ich meine, fragt die Suchmaschine eures Vertrauens nach dem Namen der Partei und dem Begriff "Strand".

Meiner Meinung nach, war das Plakat wirklich... böse (und ich habe eine Menge schlimmer Plakate gesichtet). Für mich war da eine Grenze überschritten. Wie geht es euch damit?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
leslie
Beitrag 17.Sep.2017 - 16:01
Beitrag #19


Miau
************

Gruppe: Members
Beiträge: 3.577
Userin seit: 17.01.2006
Userinnen-Nr.: 2.495



ZITAT(Schräubchen @ 17.Sep.2017 - 16:01) *
Meine Hausaufgabe ist fast fertig. Ich habe mich durch unzählige Werbekampagnen gewühlt, Plakate betrachtet, analysiert. Auch habe ich gefühlt 10.000 Persiflagen von Plakaten gesichtet. Nun, kurz vor der Wahl tauchen neue Motive auf. Das ist die logische Konsequenz, da der Mensch ein Gewohnheitstier ist. Mittlerweile haben wir uns an die zuvor angebrachten Plakate gewöhnt, achten deshalb nicht mehr darauf. Ein neues Motiv fällt da wieder auf.

Es gab bisher keine Wahl, die ich so intensiv verfolgt habe. Parteiprogramme und Gesetzestexte gelesen, mit Lokalpolitikern gesprochen, mit Bundesministern, dem Bundeswahlleiter und dem Ordnungsamt gemailt. Ich bin auf schöne Dinge gestoßen und auf Dinge, die mir das kalte Grauen brachten.

Und trotz allem habe ich grade das Gefühl, nicht schlauer zu sein. Ich kann zwar jetzt immerhin erklären, was ein Determinativkompositum ist, werde das allerdings wohl nie wieder brauchen (IMG:style_emoticons/default/wacko.gif)

Dennoch interessiert mich noch eine Sache. Die Partei "Die PARTEI" hatte in den letzten Tagen ein Plakat, das für ziemliche Furore gesorgt hat. Mittlerweile haben sie es geändert. Ich weiß nicht, ob ihr das mitbekommen habt, falls nicht und euch interessiert was ich meine, fragt die Suchmaschine eures Vertrauens nach dem Namen der Partei und dem Begriff "Strand".

Meiner Meinung nach, war das Plakat wirklich... böse (und ich habe eine Menge schlimmer Plakate gesichtet). Für mich war da eine Grenze überschritten. Wie geht es euch damit?



Ich denke, ich weiß, welches Plakat Du meinst.
Und das hat für mich auch nichts mehr mit Satire zu tun - das ist einfach nur abartig und widerlich!
(Sorry, mir fallen sicher noch mehr Wörter ein...)

LG Leslie
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Lucia Brown
Beitrag 17.Sep.2017 - 19:24
Beitrag #20


- keep it up you go girl -
************

Gruppe: Members
Beiträge: 12.763
Userin seit: 21.02.2007
Userinnen-Nr.: 4.099



ZITAT(leslie7259 @ 17.Sep.2017 - 17:01) *
Ich denke, ich weiß, welches Plakat Du meinst.
Und das hat für mich auch nichts mehr mit Satire zu tun - das ist einfach nur abartig und widerlich!
(Sorry, mir fallen sicher noch mehr Wörter ein...)

LG Leslie

Furchtbar und widerlich ist das. Habe es mir gerade angesehen. Mir fehlen die Worte.

Der Beitrag wurde von Lucia Brown bearbeitet: 17.Sep.2017 - 19:24
Go to the top of the page
 
+Quote Post

2 Seiten V   1 2 >
Reply to this topicStart new topic
1 Besucherinnen lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Userinnen: 0)
0 Userinnen:

 



Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 18.06.2019 - 03:59