lesbenforen.de

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

> Bitte beachten

Denk bitte daran, dass unser Forum öffentlich einsehbar ist. Das bedeutet: wenn du hier dein Herz ausschüttest, kann das von allen gelesen werden, die zufällig unser Forum anklicken. Überleg also genau, was du preisgibst und wie erkennbar du dich hier machst. Wir löschen keine Threads und keine Beiträge, und wir verschieben auch nichts in unsichtbare Bereiche.

Du kannst deinen Beitrag nach dem Posten 90 Minuten lang editieren, danach nicht mehr. Lies dir also vor dem Posten sorgfältig durch, was du geschrieben hast. Dazu kannst du die "Vorschau" nutzen.


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

 
Reply to this topicStart new topic
> seit Jahren unglücklich verliebt - wie gehe ich damit um?
Kerstin80
Beitrag 25.Mar.2019 - 08:53
Beitrag #1


Vorkosterin
*

Gruppe: Members
Beiträge: 2
Userin seit: 25.03.2019
Userinnen-Nr.: 10.040



Hallo an Alle,

ich habe ein Problem, dass mich schon länger belastet und für mich leider immer belastender wird.

Vor ein paar Jahren habe ich mich zum ersten Mal in eine Frau verliebt. Ich habe recht schnell herausgefunden, dass sie in einer langjährigen Partnerschaft lebt. Teilweise höre ich heraus, dass sie nicht glücklich in der Beziehung ist. Wir verstehen uns sehr gut, finden viele Gesprächsthemen, lachen viel und machen uns auch ab und zu Komplimente. Zumindest Sympathie scheint von Ihrer Seite vorhanden zu sein.

Mein Problem ist, dass ich sehr schüchtern bin. Außerdem sehe ich null Chancen, da sie in einer Beziehung ist. Dann kommt noch dazu, dass wir uns beruflich weiter sehen müssten und es mir unangenehm ist, meine Gefühle zu zeigen, die wahrscheinlich nur einseitig sind.

Ich habe zwischenzeitlich versucht andere Männer bzw. Frauen kennenzulernen, aber es ging leider nicht. Ich habe immer nur sie in meinen Gedanken. Mein Ex und guter Freund meinte, ich soll es ihr unbedingt beichten, nachdem ich ihm Näheres von unseren Gesprächen erzählt habe. Allerdings habe ich bei ihm das Gefühl, dass ihm eine Abfuhr gelegen kommen würde, da er noch an mir Interesse habt.

Wie soll ich mit der Situation umgehen?

Wäre dankbar von einem Außenstehenden die Meinung zu hören.

LG
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Pirola
Beitrag 25.Mar.2019 - 10:03
Beitrag #2


Bekennende Urlesbe
************

Gruppe: Members
Beiträge: 1.798
Userin seit: 02.01.2012
Userinnen-Nr.: 8.090



Hallo Kerstin80 ,
Dein Freund hätte sicher gerne Klarheit , denn wenn Du Chancen bei der Frau hättest , dann ist es für ihn
vllt. einfacher , von Dir loszukommen . Denn Du würdest diese Chance doch ergreifen , oder ?
Wir hatten hier schon oft threads dieser Art , in denen dann manchmal auch offensichtlich wurde ,
dass die betreffenden selbsternannten einseitig Verliebten gar nicht nur auf Ablehnung der Angebeteten
stiessen , sondern vielmehr selbst Angst vor Nähe und Verbindlichkeiten hatten .
Frag sie , finde heraus , wie sie zu Dir steht . Dann kommst Du auf jeden Fall weiter , kannst sie loslassen ,
falls sie eindeutig "nein" sagt oder aber weitersehen , was zwischen Euch noch passieren kann .
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Kerstin80
Beitrag 25.Mar.2019 - 14:10
Beitrag #3


Vorkosterin
*

Gruppe: Members
Beiträge: 2
Userin seit: 25.03.2019
Userinnen-Nr.: 10.040



Vielen Dank für die schnelle Antwort!

Mein Problem ist, und war es eigentlich schon immer, dass ich das Gefühl habe, ich könnte anderen Menschen mit meinen vielleicht einseitigen Gefühlen belästigen. Außerdem würde es mir schwerfallen ihr zu begegnen, wenn ihr meine Gefühle bekannt sind und sie diese nicht erwidert.

Wenn sie auf mich zukommen würde, weiß ich, dass ich sie auf keinen Fall abweisen würde. Doch das kann ich nicht erwarten. Sie weiß ja auch, dass ich bisher nur etwas mit Männern hatte. Außerdem glaube ich bislang nur an die Einseitigkeit meiner Gefühle.

Schwierig ist es nur für mich, dass ich mich seit Jahren gefühlsmäßig nicht auf einen anderen Menschen einlassen kann.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Pirola
Beitrag 26.Mar.2019 - 08:49
Beitrag #4


Bekennende Urlesbe
************

Gruppe: Members
Beiträge: 1.798
Userin seit: 02.01.2012
Userinnen-Nr.: 8.090



ZITAT
Schwierig ist es nur für mich, dass ich mich seit Jahren gefühlsmäßig nicht auf einen anderen Menschen einlassen kann.


Wenn Du das sogar über Dich weisst , dann kannst Du Dir dieses Feststecken im Hoffen und Bangen statt die Frau mal daraufhin anzusprechen oder Dich zumindest andeutungsweise vorzutasten , vielleicht auch besser erklären . Denn das passt zusammen : wenn Du Dich nicht einlassen kannst , dann hast Du hiermit genau das Modell gefunden , um darin zu verharren und Dich nicht weiterzuentwickeln . Ein Fortschritt kann nur sein , eine Abfuhr zu riskieren oder aber auch eine Ermutigung ! Vielleicht ist sie ja auch ein Mensch , die sich selbst nicht gut einlassen kann . Ich kann nur raten , unternimm etwas . Sonst verlierst Du Lebenszeit .
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Phase2Phase
Beitrag 05.Apr.2019 - 22:26
Beitrag #5


Gemüseputzi
****

Gruppe: Members
Beiträge: 45
Userin seit: 11.10.2017
Userinnen-Nr.: 9.874



Versteif dich nicht zu sehr auf Sie ,schenke ihr reinen Weinen ein dannach weißt du wenigstens woran du bist . Und das grübeln hätte ein Ende .

Momentan betreibst du wegen ihr reinste zeit u.energie verschwendung ...und lässt dir wegen Ihr womöglich auch noch einige, tolle ,Frauen entgehen die wirklich an dir Interesse hätten und wirklich frei (Single ) für dich währen ! Meinst das ganze Theater lohnt sich für eine vergebene Frau ?

LG
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Skorpia
Beitrag 08.Aug.2019 - 23:04
Beitrag #6


Vorkosterin
*

Gruppe: Members
Beiträge: 1
Userin seit: 07.08.2019
Userinnen-Nr.: 10.079



ZITAT(Kerstin80 @ 25.Mar.2019 - 08:53) *
Hallo an Alle,

ich habe ein Problem, dass mich schon länger belastet und für mich leider immer belastender wird.

Vor ein paar Jahren habe ich mich zum ersten Mal in eine Frau verliebt. Ich habe recht schnell herausgefunden, dass sie in einer langjährigen Partnerschaft lebt. Teilweise höre ich heraus, dass sie nicht glücklich in der Beziehung ist. Wir verstehen uns sehr gut, finden viele Gesprächsthemen, lachen viel und machen uns auch ab und zu Komplimente. Zumindest Sympathie scheint von Ihrer Seite vorhanden zu sein.

Mein Problem ist, dass ich sehr schüchtern bin. Außerdem sehe ich null Chancen, da sie in einer Beziehung ist. Dann kommt noch dazu, dass wir uns beruflich weiter sehen müssten und es mir unangenehm ist, meine Gefühle zu zeigen, die wahrscheinlich nur einseitig sind.

Ich habe zwischenzeitlich versucht andere Männer bzw. Frauen kennenzulernen, aber es ging leider nicht. Ich habe immer nur sie in meinen Gedanken. Mein Ex und guter Freund meinte, ich soll es ihr unbedingt beichten, nachdem ich ihm Näheres von unseren Gesprächen erzählt habe. Allerdings habe ich bei ihm das Gefühl, dass ihm eine Abfuhr gelegen kommen würde, da er noch an mir Interesse habt.

Wie soll ich mit der Situation umgehen?

Wäre dankbar von einem Außenstehenden die Meinung zu hören.

LG

Hallo
Mir sind hier manche Sachen unklar. Du sagst, dass die Frau in einer Beziehung steckt. Mit einem Mann oder einer Frau?
Was weisst du von ihr? ...und du, bist du gefühlsmässig frei? Der Ex scheint ja noch sehr präsent zu sein. Ich stecke zur Zeit in einer ähnlichen Situation, nur in der umgekehrten Position. Es interessiert mich daher, wie das hier weitergeht. Hoffe hier ist noch jemand...
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucherinnen lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Userinnen: 0)
0 Userinnen:

 



Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 19.10.2019 - 13:10