lesbenforen.de

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

> Bitte beachten

Denk bitte daran, dass unser Forum öffentlich einsehbar ist. Das bedeutet: wenn du hier dein Herz ausschüttest, kann das von allen gelesen werden, die zufällig unser Forum anklicken. Überleg also genau, was du preisgibst und wie erkennbar du dich hier machst. Wir löschen keine Threads und keine Beiträge, und wir verschieben auch nichts in unsichtbare Bereiche.

Du kannst deinen Beitrag nach dem Posten 90 Minuten lang editieren, danach nicht mehr. Lies dir also vor dem Posten sorgfältig durch, was du geschrieben hast. Dazu kannst du die "Vorschau" nutzen.


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

 
Reply to this topicStart new topic
> Schubladen denken ect., Verwirrung
Who-I-am?
Beitrag 23.May.2018 - 10:56
Beitrag #1


Vorkosterin
*

Gruppe: Members
Beiträge: 2
Userin seit: 23.05.2018
Userinnen-Nr.: 9.949



Hallo zusammen,

ich bin neu hier, weil mir einige Gedanken im Kopf herumgehen worauf ich keine Antwort finde.

Es geht um das typische Schubladen denken und natürlich um mich. Ich hab mich in letzter Zeit immer mehr über das Lesbisch sein informiert. Warum, wieso und weshalb? (Ich sehe zwischenzeitlich einen gewissen Reiz an Frauen...) Jedenfalls ist mir aufgefallen, dass ich doch sehr vom optischen her in diese Schublade "lesbisch" gesteckt werden könnte. Ich habe kurze Haare und kleide mich eher lässig/sportlich. Pumps und High Heels sind nicht mein Fall. Ich liebe meine Sneakers. (Das aber schon Jahrzehnte!)
Ich war noch nie so wirklich feminin, fühlte mich in Hosen immer wohler als im Kleid.
Anderseits gibt es auch Frauen, denen man es nicht ansieht, dass sie lesbisch sind und sehr feminin sind (wieder diese blöde Schublade)

Irgendwie bin ich irritiert.... Warum interessiere ich mich so schleichend für dieses Thema Frauenliebe?

Kann es durchaus möglich sein, dass sich die Sexuelle Orientierung im Laufe des Lebens verändert? Ich meine, ich bin 32 Jahre, meine Pubertät ist längst vorbei. Bisher hab ich mich auch nur in Männer verliebt....

Freu mich auf eure Antworten

Who-I-am
Go to the top of the page
 
+Quote Post
sparrow75
Beitrag 23.May.2018 - 13:11
Beitrag #2


Naschkatze
**********

Gruppe: Membres
Beiträge: 420
Userin seit: 11.07.2017
Userinnen-Nr.: 9.828



Hallo Who-I-am und willkommen im Forum.

Ich weiß nicht, ob es möglich ist, dass die sexuelle Orientierung sich grundlegend ändert während eines Lebens. Aber es kann gut sein, dass manche Seiten an einem Menschen erst später zum Vorschein kommen. Das kann mit der Lebensgeschichte zu tun haben, mit der persönlichen Entwicklung, mit der Sicherheit im Leben, die man braucht, damit man sich an so etwas auch herantrauen kann... Es gibt viele Gründe.

Ich kann dir von mir selbst sagen, dass es mir erst später so richtig bewusst wurde und ich es dann auch verfolgt habe, mir näher angeguckt habe, dem nachgespürt. Leider habe ich dann die Erfahrung gemacht, als ich mich einer frauenliebenden Frau in meinem nahem Umfeld anvertrauen wollte, dass die mich schon bei der "allgemeinen Einleitung" unterbrach und meinte: "Entweder man ist von Geburt an lesbisch, oder nicht." Daraufhin habe ich das, was ich ihr über mich anvertrauen wollte, ganz schnell hinuntergeschluckt... Aber, das wirklich Wichtige an dieser Geschichte war für mich: mein Weg ist mein Weg, egal, was IRGENDJEMAND dazu sagt oder darüber denkt. Ich darf sein, wie ich bin. Punkt. Hat jemand anders damit ein Problem, hat jemand anders damit ein Problem.

(IMG:style_emoticons/default/fly.gif)

Außerhalb von Schubladen ist das Leben so viel schöner!

Liebe Grüße,

sparrow

Der Beitrag wurde von sparrow75 bearbeitet: 23.May.2018 - 13:12
Go to the top of the page
 
+Quote Post
leslie
Beitrag 23.May.2018 - 13:28
Beitrag #3


Miau
************

Gruppe: Members
Beiträge: 3.450
Userin seit: 17.01.2006
Userinnen-Nr.: 2.495



ZITAT
Aber, das wirklich Wichtige an dieser Geschichte war für mich: mein Weg ist mein Weg, egal, was IRGENDJEMAND dazu sagt oder darüber denkt. Ich darf sein, wie ich bin. Punkt. Hat jemand anders damit ein Problem, hat jemand anders damit ein Problem.

fly.gif

Außerhalb von Schubladen ist das Leben so viel schöner!


Ich mach´ das ja selten, aber diesmal kann ich mich sparrows Worten gerade nur uneingeschränkt anschließen (IMG:style_emoticons/default/wink.gif)

Auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum - und: "Be what you are!" (IMG:style_emoticons/default/wink.gif)

LG Leslie
Go to the top of the page
 
+Quote Post
cup of tea
Beitrag 23.May.2018 - 22:36
Beitrag #4


Suppenköchin
*******

Gruppe: Members
Beiträge: 138
Userin seit: 27.03.2016
Userinnen-Nr.: 9.548



Ich würde ja sagen: be WHO you are! Der Rest ist Nebensache. Herzliche Grüße, Cup of Prosecco
Go to the top of the page
 
+Quote Post
McLeod
Beitrag 23.May.2018 - 22:37
Beitrag #5


mensch.
************

Gruppe: Members
Beiträge: 6.127
Userin seit: 29.03.2006
Userinnen-Nr.: 2.777



Heyho...

Falls Dich Wissenschaft und Alltagserfahrung interessieren: Liebe und Begehren sind keine Konstante. Es mag Gemeinsamkeiten bei den Verliebungen geben. Aber sie gleichen sich doch nie. Auch Präferenzen sind weiterhin entwicklungsfähig im Leben. Weil wir uns weiterentwickeln. Auch lebenslang. Manchmal scheinen es große Veränderungen, manchmal wirken sie klein.

Was allerdings weder Wissenschaft noch Erfahrungswerte belegen können (und Du hast es schon richtig erkannt): Dass Frisur und Sneaker eine Aussagekraft dazu haben (IMG:style_emoticons/default/wink.gif)

Willkommen im Club. Oder Forum. Oder beides. Mal sehen...

McL
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Who-I-am?
Beitrag 24.May.2018 - 10:09
Beitrag #6


Vorkosterin
*

Gruppe: Members
Beiträge: 2
Userin seit: 23.05.2018
Userinnen-Nr.: 9.949



Also einfach mal abwarten und schauen was in der Zukunft passiert....

Nicht mehr all zu sehr darüber nachdenken sondern einfach auf mich zukommen lassen....

Danke für eure lieben Worte (IMG:style_emoticons/default/smile.gif)

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Schräubchen
Beitrag 24.May.2018 - 13:17
Beitrag #7


Dreht manchmal durch...
************

Gruppe: Members
Beiträge: 3.727
Userin seit: 30.10.2004
Userinnen-Nr.: 685



Auch von mir ein herzliches Willkommen (IMG:style_emoticons/default/flowers.gif)

offtopic: bei sneakers muss ich immer an diesen Schokoladenriegel denken. Ich sag immer noch Turnschuhe (IMG:style_emoticons/default/rolleyes.gif)

Turnschuhe und Hosen, statt High Heels und Kleid; kommt mir bekannt vor. Aber wie McLeod schon so schön feststellte, dass das (noch (IMG:style_emoticons/default/wink.gif) ) kein wissenschaftlicher Beweis für die se*uelle Orientierung darstellt. Nicht zu vergessen die Frisur und die Lackierung der Fingernägel.

Schubladendenken ist, glaube ich, erstmal ganz normal. Wichtig ist nur, dass man darin nicht steckenbleibt. Aber du schreibst ja selbst, dass du dich in letzter Zeit mehr informiert hast. Das ist doch ein guter Ansatz um genau dieses Schubladendenken zu verlassen.

Du sagst, dass du zwischenzeitlich einen gewissen Reiz an Frauen wahrnimmst. So what? Ich bin lesbisch und finde manche Männer auch durchaus attraktiv, das muss nicht zwingend etwas mit der Se*ualität zu tun haben. Genauso wie ich auch Frauen attraktiv finden kann ohne mich gleich unsterblich in sie zu verlieben.

Geh deinen Weg; informiere dich, wenn es dich interessiert; fühle in dich hinein, wenn du eine Frau (oder einen Mann) attraktiv findest. Sei einfach du, dann findest du deine Antworten früher oder später.
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucherinnen lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Userinnen: 0)
0 Userinnen:

 



Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 19.06.2018 - 06:03