lesbenforen.de

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

> Begrenzte Editierzeit

Du kannst deinen Beitrag nach dem Posten 90 Minuten lang editieren, danach nicht mehr. Lies dir also vor dem Posten sorgfältig durch, was du geschrieben hast. Dazu kannst du die "Vorschau" nutzen.

Wenn dir nach Ablauf der Editierzeit noch gravierende inhaltliche Fehler auffallen, schreib entweder einen neuen Beitrag mit Hinweis auf den alten oder wende dich an die Strösen.

> Läuferinnen?, Austausch übers laufen gehen/joggen
alba
Beitrag 14.Feb.2009 - 14:58
Beitrag #1


femorantipole
************

Gruppe: Members
Beiträge: 2.144
Userin seit: 25.08.2004
Userinnen-Nr.: 85



hallo,

gibts hier eigentlich frauen, die regelmäßig die laufschuhe überstreifen?

ich hätte nämlich lust auf ein thema, in dem wir uns hier vielleicht jenseits der vilen laufseiten ein bisschen austauschen können und ggf. über anstehende läufe in unseren städten berichten könnten/trainingspartnerinnen finden etc. ...

mich würde vielleicht auch interessieren, wie ihr es mit der bezeichnung haltet: geht ihr laufen oder joggen?
warum?

bin gespannt..

alba
Go to the top of the page
 
+Quote Post
3 Seiten V   1 2 3 >  
Start new topic
Antworten (1 - 19)
Simonetta
Beitrag 14.Feb.2009 - 18:45
Beitrag #2


Gut durch
************

Gruppe: Members
Beiträge: 4.846
Userin seit: 09.12.2005
Userinnen-Nr.: 2.367



QUOTE(alba @ 14.Feb.2009 - 14:58) *
mich würde vielleicht auch interessieren, wie ihr es mit der bezeichnung haltet: geht ihr laufen oder joggen?
warum?


Hej Alba,
ich geh nicht mehr oft genug laufen, als dass ich mich mit gutem Gewissen als Läuferin bezeichnen könnte... höchstens ein Mal im Monat, und dann auch im Omi-Tempo. Sehr zum Unwillen meiner Laufgefährtin, die es gerne etwas schneller mag. (IMG:style_emoticons/default/laugh.gif)

Aber zu dem Wort kann ich was sagen. Wir sagen laufen oder joggen, laufen finde ich aber besser, da es durch sein Understatement etwas Ernstes, Seriöses hat. Joggen klingt so hoppelig.

Nichts aber toppt "Waldlauf". Ich traue mich fast nie, das Wort Waldlauf zu benutzen, weil es so wahnsinnig altmodisch ist, aber noch nicht alt genug, um cool zu sein. Trotzdem unterhalte ich eine heimliche Liebe dazu, denn es ist so wahnsinnig Siebziger Jahre-mäßig! (IMG:style_emoticons/default/rolleyes.gif)

Vielleicht können wir einen Trend setten? Waldlauf, Waldlauf, Waldlauf... Mir wird ganz tief moosgrün vor Augen, wenn ich es oft genug sage...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Ilymo
Beitrag 14.Feb.2009 - 20:34
Beitrag #3


Bør opbevares under vandet
************

Gruppe: Members
Beiträge: 3.082
Userin seit: 05.02.2008
Userinnen-Nr.: 5.623



Aaaber...! Waldlauf ist doch nicht Siebziger Jahre mäßig. In den Siebzigern trimmtrabte frau. Waldlauf ist schon mehr aus der Zeit der Reformbewegung. Zu diesem Thema übrigens sagte mein (Linguistik-)Prof, er renne sein Leben lang schon durch den Wald, als die anderen Waldlauf machten, als sie trimmtrabten und als sie dann joggten, ließ ihn das kalt, er rannte einfach weiter. Ich bin seit etlichen Jahren leider nicht mehr gelaufen. Leider. Ich habe es nämlich immer gern getan. Wir - eine kleine Gruppe unseres Kirchenchores - haben uns immer zum Laufen um die Marienhöhe getroffen, bei jedem Wetter (außer unserem Rudi, der bei Matsch und Regen Angst um seine persönlichen Rekorde hatte). Mein Hund lief auch mit, allerdings machte sie den Weg zwei- bis dreimal.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Simonetta
Beitrag 15.Feb.2009 - 01:47
Beitrag #4


Gut durch
************

Gruppe: Members
Beiträge: 4.846
Userin seit: 09.12.2005
Userinnen-Nr.: 2.367



QUOTE(Ilymo @ 14.Feb.2009 - 20:34) *
Aaaber...! Waldlauf ist doch nicht Siebziger Jahre mäßig. In den Siebzigern trimmtrabte frau.


Oh. (IMG:style_emoticons/default/roetel.gif) An trimmtraben erinnere ich mich gar nicht... Als ich klein war, sagten meine Eltern immer, die und die macht Waldlauf. Kann auch in den frühen 80ern gewesen sein. Dann waren die da wohl nicht so auf dem neusten Stand. (IMG:style_emoticons/default/laugh.gif)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Rosenfreundin
Beitrag 15.Feb.2009 - 09:25
Beitrag #5


Suppenköchin
*******

Gruppe: Members
Beiträge: 134
Userin seit: 23.02.2005
Userinnen-Nr.: 1.257



Ich habe Mitte letzten Jahres angefangen zu laufen. In den letzten Monaten habe ich witterungsbedingt unregelmäßig trainiert. Aber gerade heute habe ich wieder losgelegt.
Gerne würde ich mit jemandem zusammen laufen, leider habe ich bisher noch niemanden gefunden, da ich relativ langsam laufe: 1000 m in 15 Min. Aber das ist ja steigerungsfähig.
Vielleicht findet sich hier eine, die Lust hat, mitzumachen: Ich wohne in der Nähe von Leverkusen und laufe bisher sonntags gegen 8.30 Uhr und mittwochs gegen 17 Uhr. Nähere Einzelheiten schicke ich gerne per PM.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
neelia
Beitrag 15.Feb.2009 - 16:46
Beitrag #6


Gut durch
************

Gruppe: Members
Beiträge: 1.122
Userin seit: 17.11.2007
Userinnen-Nr.: 5.256



Hey, ich bin auch eine Läuferin (IMG:style_emoticons/default/smile.gif)

Am Anfang dachte ich, dass ich nicht der Typ dafür bin einfach loszulaufen. Jedes Mal, wenn ich dann die Luft im Park einatme und die Sonne (wenn sie denn mal scheint) mich im Gesicht kitzelt weiß ich, dass es anders ist. Ich liebe es zu laufen.
Das Gefühl wie jeder Muskel sich anspannt und ich dadurch einen Schritt weiter komme macht mich glücklich. Manchmal habe ich während des Laufens das Gefühl, dass mir die Welt gehört und ich alles schaffen kann. Ich kann dabei so gut nachdenken, meinen Kopf aber auch ausschalten.
Außerdem habe ich das Gefühl, dass mein Kopf wieder klar wird. Es ist vergleichbar mit einem Neuanfang oder einer Wiedergeburt.

Oh Frau, wenn ich das so lese würde ich mich selbst einweisen lassen (IMG:style_emoticons/default/biggrin.gif)

Aber es fühlt sich doch so schön an! (IMG:style_emoticons/default/wub.gif)

Gibt es noch mehr „Freaks“, die auch so fühlen und denken? (IMG:style_emoticons/default/wink.gif)

Übrigens laufe ich nur jetzt jeden Tag, weil meine Freundin den Drang hat täglich ein Gericht von 2000 Kalorien für mich zu kochen. (IMG:style_emoticons/default/cool.gif)

Laufen ist für mich Spaß und das muss es auch, denn sonst bringt es nichts!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
alba
Beitrag 15.Feb.2009 - 16:57
Beitrag #7


femorantipole
************

Gruppe: Members
Beiträge: 2.144
Userin seit: 25.08.2004
Userinnen-Nr.: 85



ZITAT
Am Anfang dachte ich, dass ich nicht der Typ dafür bin einfach loszulaufen. Jedes Mal, wenn ich dann die Luft im Park einatme und die Sonne (wenn sie denn mal scheint) mich im Gesicht kitzelt weiß ich, dass es anders ist. Ich liebe es zu laufen.
Das Gefühl wie jeder Muskel sich anspannt und ich dadurch einen Schritt weiter komme macht mich glücklich. Manchmal habe ich während des Laufens das Gefühl, dass mir die Welt gehört und ich alles schaffen kann. Ich kann dabei so gut nachdenken, meinen Kopf aber auch ausschalten.
Außerdem habe ich das Gefühl, dass mein Kopf wieder klar wird. Es ist vergleichbar mit einem Neuanfang oder einer Wiedergeburt.


ich kann das sehr gut verstehen.
ich musste gerade wegen einer bronchitis zwei wochen mit dem laufen aufhören, das war schrecklich!
gestern war ich das erste mal wieder, bei sonnenschein im verscheinten park. wunderbar. danach war ich so voller energie, endlich wieder ausgeglichen. wenn ich deine beshreibung so lese, überlege ich gerade, ob ich jetzt nochmal schnell laufen gehe, es kribbelt in den beinen, ich werde unruhig (kennst du das gefühl auch? wenn dein inneres im grunde schon 'losläuft'?)

ich glaub, ich geh.

bis später! (IMG:style_emoticons/default/bounce.gif)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
neelia
Beitrag 15.Feb.2009 - 17:03
Beitrag #8


Gut durch
************

Gruppe: Members
Beiträge: 1.122
Userin seit: 17.11.2007
Userinnen-Nr.: 5.256



Ja, ich kenne das Gefühl.
Cool, jetzt können wir uns gegenseitig "pushen".

Beim Fußball würde ich jetzt schreien "push dich alba, lauf!" (IMG:style_emoticons/default/biggrin.gif)

Viel Spaß! (IMG:style_emoticons/default/flowers.gif)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
alba
Beitrag 15.Feb.2009 - 18:06
Beitrag #9


femorantipole
************

Gruppe: Members
Beiträge: 2.144
Userin seit: 25.08.2004
Userinnen-Nr.: 85



da bin ich wieder.
war total gut.

..auch wenn mein kater derweil meinen nudelauflauf gefuttert hat..
..was lass ich den auch offen stehen, ich dussel..


erste regel: immer möglichst sofort laufen gehen, wenn der drang aufkommt. (IMG:style_emoticons/default/biggrin.gif)


ich gehe mittlerweile (mit kleinen zwangsunterbrechungen wie einem bänderriss etwa) seit vier jahren laufen.
meine strecke ist immer ein wenig unterschiedlich, letzten sommer waren es auch mal 10 km, gerade sind es (vor der bronchitis) ca. 5 gewesen.

das ist echt mein sport, leicht umzusetzen, ich kanns allein oder mit mehreren machen und es kostet nicht viel geld.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Rosenfreundin
Beitrag 16.Feb.2009 - 07:27
Beitrag #10


Suppenköchin
*******

Gruppe: Members
Beiträge: 134
Userin seit: 23.02.2005
Userinnen-Nr.: 1.257



Wenn ich so Eure Beschreibungen lese von Kopf frei werden und Gedanken ausschalten werde ich ganz neidisch. Für mich ist die Lauferei nämlich wirklich anstrengend. Meine Gedanken kreisen dabei ständig um solche Sachen wie: jetzt piepst die blöde Uhr schon wieder weil ich zu schnell laufe; warum kann ich nicht mal einfach loslaufen; heute schaffe ich aber mal die ganze Runde; etc.
Wie macht Ihr das denn, dass Ihr Euren Kopf freikriegt?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Hypotenuse
Beitrag 16.Feb.2009 - 12:31
Beitrag #11


Filterkaffeetrinkerin
***

Gruppe: Members
Beiträge: 21
Userin seit: 10.09.2007
Userinnen-Nr.: 4.976



Ich bin auch überzeugte "Waldläuferin" (IMG:style_emoticons/default/smile.gif) Allerdings geht das leider nur wenn es hell ist - und das ist im Winter ja gerade abends immer so eine Sache...
Bin eine ziemlich ambitionierte Läuferin und laufe bei (fast) jedem Wetter. Wenn's mir zu langweilig ist alleine nehme ich meine Musik mit. Allerdings laufe ich nie mit Uhr - das Gepiepse macht einen ja verrückt. Und Laufen soll doch entspannen (IMG:style_emoticons/default/cool.gif)
Der Kopf wird dann von ganz alleine frei (IMG:style_emoticons/default/smile.gif)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mausi
Beitrag 16.Feb.2009 - 13:33
Beitrag #12


Mama Maus
************

Gruppe: Members
Beiträge: 8.979
Userin seit: 25.08.2004
Userinnen-Nr.: 78



ZITAT(Rosenfreundin @ 16.Feb.2009 - 07:27) *
Wenn ich so Eure Beschreibungen lese von Kopf frei werden und Gedanken ausschalten werde ich ganz neidisch. Für mich ist die Lauferei nämlich wirklich anstrengend. Meine Gedanken kreisen dabei ständig um solche Sachen wie: jetzt piepst die blöde Uhr schon wieder weil ich zu schnell laufe; warum kann ich nicht mal einfach loslaufen; heute schaffe ich aber mal die ganze Runde; etc.
Wie macht Ihr das denn, dass Ihr Euren Kopf freikriegt?


Als 1. würd ich glaub ich die Uhr wegschmeissen (weniger drastisch wäre wegschließen), dann mir ne bestimmte Strecke suchen, die ich schaffen will (und nicht mehr oder weniger!) & dann, falls mir mal die Puste ausgeht, einfach dazwischen gehen/walken statt joggen.
Wenn Du daraus nen Wettk®ampf mit Dir selbst machst, geht der gesamte Effekt flöten & Entspannung ist was anderes.

Hm - ich überleg, mit Joggen anzufangen, walke allerdings (seit 2 Jahren mal mehr mal weniger regelmäßig) - darf ich dann hier auch schreiben, oder ist das nur für die "Jogger"?

Andere Frage - wenn man mit dem Joggen anfängt - erstmal langsam hoch, oder?

Gruß
Mausi
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Joey
Beitrag 16.Feb.2009 - 13:49
Beitrag #13


Im Frühling.
************

Gruppe: Members
Beiträge: 14.177
Userin seit: 14.12.2004
Userinnen-Nr.: 931



Wenn man anfängt, dann am Besten ganz langsam mit Gehpausen. Viele Experten sagen, man solle anfangs eine Minute laufen, 2-3 Minuten gehen, dann wieder eine Minute laufen, ein paar Minuten gehen, etc.
Es gibt auch Laufkurse, in denen man das richtige "Laufen" lernt. Ich muss mich jedes Mal zwingen, nach längeren Pausen nicht gleich loszulaufen ohne mir auch die GehPausen zu gönnen.
Vor zwei Jahren bin ich sehr regelmäßig gelaufen, sprich: fast jeden Tag. Seit ich nun wieder im Tennisverein bin, laufe ich auf dem Platz genug und gönne mir dann eher andere Sportarten zum Ausgleich.

Bei mir ist das Problem, dass ich viel zu wetterbequem bin und mich von schlechtem Wetter eher abschrecken als motivieren lasse. (Jaja, ich weiß, dass es kein schlechtes Wetter und nur schlechte Kleidung gibt. (IMG:style_emoticons/default/wink.gif) ) Ich werde mich aber bald unbedingt wieder aufraffen wollen, um regelmäßig laufen zu gehen. Es gibt hier so schöne Talsperren, um die man laufen kann, und ein so schönes Schloss.
Außerdem finde ich diesen Adrenalin-Kick währenddessen und danach ganz wunderbar und fühle mich nach jedem Laufen wie neu geboren. (IMG:style_emoticons/default/smile.gif)

Ach ja, falls es noch nicht aufgefallen sein sollte: ich sag eher laufen als joggen (IMG:style_emoticons/default/biggrin.gif)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mausi
Beitrag 16.Feb.2009 - 19:28
Beitrag #14


Mama Maus
************

Gruppe: Members
Beiträge: 8.979
Userin seit: 25.08.2004
Userinnen-Nr.: 78



Ah, ok - Danke @joey (IMG:style_emoticons/default/smile.gif)
Ja - ähnlich mach ich das dann glaub auch. Also geh meine "Walking"-Strecke & jogge/laufe (dat hört sich wirklich besser an (IMG:style_emoticons/default/wink.gif) (IMG:style_emoticons/default/smile.gif) ) was dazwischen.
Ich möchte langsam aufbauen, 1 Mal walken, 1 Mal laufen/aufbauen - sozusagen.

Beim Walken kommt das mit "freilaufen" auch, mit der Regelmäßigkeit. Das ist einfach toll, aber das Auspowern fehlt da einfach. Ich denke dass laufen das eher erfüllt (IMG:style_emoticons/default/smile.gif)
edit: Und ich hab zwar Kleidung bei der ich bei jedem Wetter raus kann, aber das Aufraffen, wenn mir eh Kalt ist in die Kälte gehen ist nicht unbedingt einfach (IMG:style_emoticons/default/wink.gif)

Der Beitrag wurde von Mausi bearbeitet: 16.Feb.2009 - 19:28
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Tobler-ohne
Beitrag 19.Feb.2009 - 09:40
Beitrag #15


Naschkatze
**********

Gruppe: Members
Beiträge: 261
Userin seit: 18.03.2008
Userinnen-Nr.: 5.754



So, ich mag mich auch kurz in die Runde einreihen. Doch würde ich mich eher als Traberin anstatt Läuferin bezeichnen. Schnelligkeit war jetzt auch nie mein Ziel. Ich laufe, gerade in Vorbereitung auf den wieder warmen und im Wald lauffähigen Frühling über Winter in einem Fitnessstudio auf dem Laufband. Da halte ich dann eher die Geschwindigkeit und renn nicht wie irre draußen. Durchs Laufband bin ich auch aufs Laufen gestossen. Doch muss ich mich nach längeren Pausen immer selbst in den Hintern treten das ich wieder gehe (IMG:style_emoticons/default/roetel.gif)
Mit einer Pulsuhr habe ich gerade anfangs im Wald gute Erfahrungen gemacht. Einfach da ich oft zu schnell lief und trotz kurzer Laufpausen immer gleich fertig war. Auch bilde ich mir auch das ein kurzes ´Dehnen´ zwischendrin Wunder wirkt.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
june
Beitrag 07.Mar.2009 - 16:11
Beitrag #16


Gut durch
************

Gruppe: Members
Beiträge: 1.084
Userin seit: 26.08.2004
Userinnen-Nr.: 147



Ich gehe "laufen"!

(Ich gehe laufen ist auch irgendwie ein lustiges Wortspiel...)

Und zwar 2x pro Woche.
Bis zum Sommer bin ich zwei Jahre lang 2x pro Woche gewalkt; seit ich im Sommer den Jakobsweg gegangen bin, hat mir das Walken aber nicht mehr genug gegeben.

Jetzt laufe ich eine Strecke von 6 km in einer Dreiviertelstunde, gemächliches Tempo, die letzten 500 m "ausgehen"...
Oder auch mal meine Langzeitstrecke von 10km, für die ich aber nur selten Zeit und Kraft habe.

Toll am Laufen finde ich, dass man ziemlich schnell Erfolge merkt, dass man an der frischen Luft ist und dass man sich eine Freundin schnappen kann und dann das gesunde "Laufen ohne Schnaufen!" gemeinsam praktiziert...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Hortensie
Beitrag 07.Mar.2009 - 17:38
Beitrag #17


"Jeck op Sticker"
************

Gruppe: Members
Beiträge: 13.556
Userin seit: 18.10.2008
Userinnen-Nr.: 6.317



haben frauen in den weiten des forums eigentlich auch erfahrungen mit laufbändern sammeln können und in bezug hierauf tipps auf lager?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Schräubchen
Beitrag 08.Mar.2009 - 15:34
Beitrag #18


Dreht manchmal durch...
************

Gruppe: Members
Beiträge: 3.654
Userin seit: 30.10.2004
Userinnen-Nr.: 685



Ich laufe nicht, ich gehe. Obwohl Freunde, die schon einmal mit mir gegangen sind, danach immer behauptet haben, dass ich laufe. (IMG:style_emoticons/default/gruebel.gif)
Da der Ort hier nicht besonders groß ist bin ich eigentlich immer im Wald bzw. zwischen den Feldern unterwegs. Hin und wieder "gönne" ich mir auch die Fahrt an die Bigge, aber da sind mir meistens zu viele Leute. Ich bin gern allein unterwegs, einfach um ungestört zu sein und weil ich dann eben mein Tempo "gehen", und es variieren kann wie ich will.
Wie haltet ihr es denn am Berg? Werdet ihr langsamer, versucht ihr das Tempo zu halten?
Ich hänge meistens die Leute ab, weil ich die Schrittfrequenz und auch die Schrittlänge halte. Wahrscheinlich auch ein Grund, warum kaum einer aus dem Freundeskreis mehr mit "gehen" will. (IMG:style_emoticons/default/cool.gif)

Während meiner Schulzeit ist die Sport AG regelmäßig ins Fitnessstudio gegangen. Dort habe ich einmal auf einem Laufband gestanden. Danach nie wieder, weil es einfach nicht das gleiche ist. Da fehlt mir einfach viel zu sehr das Wetter, denn vor dem mache ich mich nicht bange.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
chaos starling
Beitrag 04.Apr.2009 - 15:17
Beitrag #19


Vorspeisenexpertin
*****

Gruppe: Members
Beiträge: 54
Userin seit: 23.09.2004
Userinnen-Nr.: 418



Ich laufe auch regelmäßig. Es ist der schönste Sport den ich kenne, preiswert, man sieht was von der Natur, kann die Gedanken schweifen lassen oder alternativ sich richtig auspowern, die Wettbewerbe sind für jeden offen (anders als bei anderen Sportarten, wo man oft ein gewisses Niveau braucht und es Ligen gibt). Ich laufe seit 4 Jahren und habe als Nebeneffekt einiges abgenommen und mentale Stärke hinzugewonnen. Mittlerweile laufe ich zwischen 35 und 80 km in der Woche, auch Marathon oder Ultra. Es macht einfach Spaß.

Am Berg verringere ich die Frequenz und mache kürzere Schritte, bei extremen Streigungen wechsel ich auf Vorfußlaufstil. Ich laufe irre gern Berge, allerdings lieber bergauf, bergab bin ich schlecht und habe Angst um meine Knie (war vor Jahren da mal verletzt).

Mausi, als Anfänger würde ich mir ein Wechselprogramm vornehmen - Einheiten mit gehen-laufen und sukzessive die Laufstrecke ausbauen sowie dabei gleichzeitig noch einen langen Walk behalten für die Grundlagenausdauer. Sobald man dann eine Strecke von 30Min durchlaufen kann, würde ich gelegentlich Fahrtenspiele einbauen, d.h. mal ein Stücl schneller bis zur nächsten Bank, mal einen Berg hoch flitzen usw. dadurch kommt dann das Tempo.

Piepsende Pulsmesser für Anfänger halte ich für Unfug, außer man leidet unter einem Herzproblem oder neigt aus Überehrgeiz dazu, sich permanent absolut überzustrapazieren. Um sinnvoll einen Pulsmesser zu nutzen muss man seinen Maximalpuls kennen, was ein Anfänger normalerweise nicht weiß und auch nicht sinnvoll ermitteln kann. (Die gern genommene Faustformel 220-Lebensalter ist in etwa so korrekt wie die Aussage, alle Frauen bei 1,65 Körpergröße haben Kleidergröße 40). Erst wenn man die HFmax durch einen Lauftest ermittelt hat, wird man die Trainingsbereiche festlegen. Gerade am Anfang einer Läuferinnenkarriere verändert sich die Ausdauer jedoch rasant, deshalb müsste man ständig die Uhr umprogrammieren. Nee, Mausi hat Recht, Rosenfreundin schließ das Ding weg.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mausi
Beitrag 04.Apr.2009 - 18:47
Beitrag #20


Mama Maus
************

Gruppe: Members
Beiträge: 8.979
Userin seit: 25.08.2004
Userinnen-Nr.: 78



Danke für die Tipps@chaosstarling
Allerdings musste ich das mit dem Joggen wieder aufgeben, weil ich merkte, dass meine Knie das nicht mit machen, wobei ich das manchmal echt schade finde *sfz*.
Walken allerdings mind. 3 Mal pro Woche (neben anderem Sport dann inzwischen).
Und da bin ich für mich ausreichend fit, inzwischen wieder.

Von dem her -walk ich weiter, einfach weil meine Knie es mir danken.

Liebe Grüsse
Mausi
Go to the top of the page
 
+Quote Post

3 Seiten V   1 2 3 >
Reply to this topicStart new topic
1 Besucherinnen lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Userinnen: 0)
0 Userinnen:

 



Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 18.01.2018 - 09:07