lesbenforen.de

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

> Bitte beachten

Du kannst deinen Beitrag nach dem Posten 90 Minuten lang editieren, danach nicht mehr. Lies dir also vor dem Posten sorgfältig durch, was du geschrieben hast. Dazu kannst du die "Vorschau" nutzen.

Wenn dir nach Ablauf der Editierzeit noch gravierende inhaltliche Fehler auffallen, schreib entweder einen neuen Beitrag mit Hinweis auf den alten oder wende dich an die Strösen.


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

3 Seiten V  < 1 2 3 >  
Reply to this topicStart new topic
> Läuferinnen?, Austausch übers laufen gehen/joggen
DerTagAmMeer
Beitrag 05.Apr.2009 - 08:47
Beitrag #21


Adiaphora
************

Gruppe: Members
Beiträge: 1.985
Userin seit: 14.10.2004
Userinnen-Nr.: 596



Mir liegt es nicht so sehr, ziellos im Kreis zu laufen. Großzügige Umwege laufen, find ich hingegen prima. Hauptsache ich hab ein Ziel (und wenn's ein besonders guter Bäcker zwei Dörfer weiter ist). Da ich sehr viel zu Fuß unterwegs bin, meist zu spät los komme und selten Pumps trage, gehört das Rennen (neben dem Schlendern) definitiv zu meinen Lieblingsgangarten ... am liebsten im Highspeed-Slalom durch die Innenstadt, gern aber auch um die Wette mit dem Bus oder der Bahn.
Manchmal träum ich davon mit dem Parkourtraining anzufangen, trau mich aber nicht so recht, weil ich befürchte, den akrobatischen Ansprüchen nicht gerecht werden zu können.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Zahnbürste
Beitrag 10.Apr.2009 - 15:26
Beitrag #22


Vorspeisenexpertin
*****

Gruppe: Members
Beiträge: 54
Userin seit: 06.10.2008
Userinnen-Nr.: 6.251



ich habe eine frage. hat eine von euch erfahrung, wie lange es dauert, bis ein dickes knie wieder seine normale form annimmt ? ich habe mich letzten sonntag bei einem fußballspiel verletzt und ich habe zwar fast gar keine schmerzen mehr, aber es ist immer noch dick. ich würde gerne wieder laufen,aber ich denke, dass es nicht gut wäre, wenn ich zu früh anfangen würde. vielleicht hat die eine oder die andere erfahrungen mit dicken knien und kann mir sagen, wie lange das mit der regeneration dauert... (IMG:style_emoticons/default/smile.gif)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Littlesue
Beitrag 11.Apr.2009 - 00:16
Beitrag #23


Suppenköchin
*******

Gruppe: Members
Beiträge: 105
Userin seit: 25.08.2004
Userinnen-Nr.: 68



Hey ihr da draußen,

ich laufe seit Oktober letzten Jahres alle 2 Tage. Ok, im Dezember bis einschließlich Februar musste ich zwangsläufig die Laufschuhe an den Nagel hängen...
Aber jetzt laufe ich seit Anfang März wieder sehr regelmäßig und muss mich mittlerweile bremsen um nicht zu übertreiben...

Im Juni - genauer gesagt - am 14.06. laufe ich meinen ersten Wettkampf in der 10 km Distanz. Momentan schaffe ich die 10 km in 58 Minuten - will unbedingt um die 50 Minuten oder noch drunter kommen... Hoffe ich schaffe das bis dahin.

Fährt von Euch denn auch eine nach Bern zum Schweizer Frauenlauf??? (IMG:style_emoticons/default/icon4.gif)

Laufen ist für mich die beste Art abzuschalten, nachzudenken und zu entspannen. Jeder Tag ohne körperliche Bewegung ist für mich ein verlorener Tag und mir gehts nicht wirklich gut... Wenn ich nicht laufen gehe, dann fahr ich zumindest mit dem Rad zur Arbeit (8 km) oder ich geh ne Runde Inlinern...
Ich hab das Glück gleich vor der Haustüre die idealen Bedingungen dafür zu finden! (IMG:style_emoticons/default/icon4.gif)

Grüsse us dr Schwyz

Littlesue
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Jolande
Beitrag 13.Apr.2009 - 19:11
Beitrag #24


Geschirrspülerin
**

Gruppe: Members
Beiträge: 7
Userin seit: 13.04.2009
Userinnen-Nr.: 6.670



ZITAT(chaos starling @ 04.Apr.2009 - 16:17) *
Ich laufe auch regelmäßig. Es ist der schönste Sport den ich kenne, preiswert, man sieht was von der Natur, kann die Gedanken schweifen lassen oder alternativ sich richtig auspowern, die Wettbewerbe sind für jeden offen (anders als bei anderen Sportarten, wo man oft ein gewisses Niveau braucht und es Ligen gibt). Ich laufe seit 4 Jahren und habe als Nebeneffekt einiges abgenommen und mentale Stärke hinzugewonnen. Mittlerweile laufe ich zwischen 35 und 80 km in der Woche, auch Marathon oder Ultra. Es macht einfach Spaß.

Am Berg verringere ich die Frequenz und mache kürzere Schritte, bei extremen Streigungen wechsel ich auf Vorfußlaufstil. Ich laufe irre gern Berge, allerdings lieber bergauf, bergab bin ich schlecht und habe Angst um meine Knie (war vor Jahren da mal verletzt).


Hallo,
Du läufst Ultra, das ja cool.
Bin bis letztes Jahr im Herbst ziemlich viel gelaufen, auch so 80-100 km/Woche für einen Ultra
fehlte mir bislang immer der Ergeiz, obgleich mich immer die 100 km von Biel gereizt hätten.
Seit diesem Jahr habe ich das Laufen was eingeschränkt, aber aufgeben werde ich es wohl nie (IMG:style_emoticons/default/bounce.gif) (IMG:style_emoticons/default/icon4.gif)
Die Sonnenaufgänge am Morgen, wenn der Tag beginnt und die Menschen so langsam aufwachen, das finde ich die schönste Zeit zum laufen.
Grüßle
Jolande
Go to the top of the page
 
+Quote Post
june
Beitrag 21.Apr.2009 - 13:34
Beitrag #25


Gut durch
************

Gruppe: Members
Beiträge: 1.098
Userin seit: 26.08.2004
Userinnen-Nr.: 147



Huhu,

ich schreibe jetzt einfach mal, dass ich ein wenig frustriert bin.
Alle behaupten immer, man merke beim Laufen ja sooo schnell Fortschritte.

Aber ich laufe nun schon seit einem Dreivierteljahr 2x pro Woche 45 min. und nachdem ich nach ca. einem Monat an meine Strecke gewöhnt war, habe ich weder von der Zeit her noch von dem Durchhaltevermögen bzw. dem Mut, eine noch längere Strecke auszuprobieren, Fortschritte erzielt.

Woran kann das liegen? Fordere ich mich nicht genug heraus??

Viele Grüße!
June

(Ich laufe natürlich trotzdem weiter ;-))
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Simonetta
Beitrag 21.Apr.2009 - 18:05
Beitrag #26


Gut durch
************

Gruppe: Members
Beiträge: 4.846
Userin seit: 09.12.2005
Userinnen-Nr.: 2.367



Wie weit läufst du denn in einer Dreiviertelstunde?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Lemongras
Beitrag 21.Apr.2009 - 20:26
Beitrag #27


~ no title ~
************

Gruppe: Members
Beiträge: 6.892
Userin seit: 28.08.2004
Userinnen-Nr.: 173



@june: Läufst du immer gleichbleibend oder legst du zwischendurch auch mal Sprints ein? Wie ist deine Laufstrecke beschaffen? Immer flach oder auch mal hügelig? Dies könnten mögliche Ansätze sein, um ggfls. Fortschritte zu erzielen.
Worin möchtest du denn Fortschritte machen?
Ausdauer?
Größere Strecken?
...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
june
Beitrag 24.Apr.2009 - 15:54
Beitrag #28


Gut durch
************

Gruppe: Members
Beiträge: 1.098
Userin seit: 26.08.2004
Userinnen-Nr.: 147



Hallo,

sorry, dass ich erst jetzt auf eure Fragen antworte (danke, dass ihr euch der Sache annehmt!), aber ich war beruflich im Stress.

Also, ich laufe 2x pro Woche in etwa 45 Minuten eine Strecke von etwas weniger als 7 km.

Ich laufe konstantes Tempo, wobei ich am Ende schneller werde (Stalltrieb ;-)).
Die Strecke ist relativ eben.

Mhm, Fortschritte: Ich würde gerne auch mal größere Runden laufen, aber ehrlich gesagt "schafft mich" meine Strecke ganz schön...

Evtl. laufe ich zu schnell?

LG und Danke

(IMG:style_emoticons/default/flowers.gif)

june
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Lemongras
Beitrag 24.Apr.2009 - 21:37
Beitrag #29


~ no title ~
************

Gruppe: Members
Beiträge: 6.892
Userin seit: 28.08.2004
Userinnen-Nr.: 173



Hi june.
Zu schnell würde ich nicht sagen - vielleicht eher "zu gleichbleibend". Wenn du Fortschritte hinsichtlicher einer längeren Distanz etc. erzielen magst, solltest du was an deinem Training drehen und dich mehr heruasfordern und trainieren.
Dazu hast du verschiedene Möglichkeiten: lege zwischendurch mal Sprints ein (und nicht erst am Ende, beim "Stalltrieb", wie du es so schoen nennst), suche dir 'ne anders beschaffene Strecke und bau mal unterschiedliches Gefaelle ein (evtl. wird aber erst mal, je nach Kondition, die Strecke verkuerzt...). Verstehste? Dein Koerper ist inzwischen an deine Strecke gewoehnt und hat nicht wirklich eine "Herausforderung" vor sich.
Wie sieht es mit ergaenzendem Krafttraining aus? Kannst du dies zwischendurch vielleicht mal einbauen? Beine, Rücken, Bauch...Dazu musst du nicht ins Studio gehen, es gibt tolle Uebungen fuer zu Hause, die du selbst zusammen stellen kannst, um auch ein wenig mehr Krfat zu gewinnen...
Nur mal so ein paar Vorschlaege.
Viele Gruesse von Lemongras
Go to the top of the page
 
+Quote Post
laterra
Beitrag 29.May.2009 - 17:25
Beitrag #30


Suppenköchin
*******

Gruppe: Members
Beiträge: 138
Userin seit: 20.12.2004
Userinnen-Nr.: 954



Hi June!

Entscheide doch mal vor dem Laufen ob du dich an dem Tag fit fühlst für ne längere Strecke. Wenn ja, dann lauf die erste Hälfte konstant langsamer. Bei mir funktioniert das gut. Ich bin dann teilweise länger gelaufen und hab das letzte Viertel noch mal bißchen Gas gegeben, weil ich mich noch nicht richtig ausgelastet fühlte.

@ursprüngliches Thema: Ich laufe regelmäßig 2-3 Mal die Woche. Meistens aber nur ne halbe Stunde.

Der Beitrag wurde von laterra bearbeitet: 29.May.2009 - 17:26
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mab
Beitrag 06.Jan.2010 - 10:59
Beitrag #31


Eine Userin von vielen
************

Gruppe: Members
Beiträge: 3.497
Userin seit: 05.12.2004
Userinnen-Nr.: 876



Also gibt es doch Läuferinnen hier. (IMG:style_emoticons/default/bounce.gif)

ZITAT(alba @ 14.Feb.2009 - 14:58) *
hallo,

gibts hier eigentlich frauen, die regelmäßig die laufschuhe überstreifen?

Ich laufe dreimal in der Woche 1,4km.
Was mir besonders gefällt, ich starte zur Zeit bei jedem Wetter.
(Die einzige Ausnahme, die ich mir gebe: Es regnet echt in Strömen.)

ZITAT(alba @ 14.Feb.2009 - 14:58) *
ich hätte nämlich lust auf ein thema, in dem wir uns hier vielleicht jenseits der vilen laufseiten ein bisschen austauschen können und ggf. über anstehende läufe in unseren städten berichten könnten/trainingspartnerinnen finden etc. ...

Ich hätte Lust auf Austausch.
Laufen mach ich lieber alleine. Auch, weil ich morgens laufe und ich es mag, mein eigenes Tempo zu bestimmen.

ZITAT(alba @ 14.Feb.2009 - 14:58) *
mich würde vielleicht auch interessieren, wie ihr es mit der bezeichnung haltet: geht ihr laufen oder joggen?
warum?

Ich laufe.
Joggen ist so ein Modewort. (IMG:style_emoticons/default/morgen.gif)

Edit P.S.
Später werde ich mir noch den ganzen Thread durchlesen.
Aber schön, dass ich den Thread überhaupt gefunden habe. (IMG:style_emoticons/default/rolleyes.gif)


Zweites Edit:
So, nu hab ich alles gelesen.

Ups, auch hier wieder ganz viele mit ganz hohen Ansprüchen an sich. Und dann in den Wettbewerb oder so?
Hm.
(IMG:style_emoticons/default/gruebel.gif)
Lauft ihr wirklich mit hohen Ansprüchen an euch selbst?

Ich laufe, weil ich Spaß dran habe. Wenig, regelmäßig und versuche mit meinem Körper klarzukommen (habe auch Knieprobleme).

Irgendwie erschüttert es mich immer, wenn ich dann lese, wenn mit "wenig laufen" 5km gemeint sind.
Da ist meine 1,4km-Runde ja sehr sehr sehr wenig.

Und dann versuche ich wieder, mir vorzustellen, dass es einfach die Freude am Sport ist.
Freude, die ich im Sportunterricht vor 100 Jahren nie wirklich hatte. Weil, Sport gleich mit Leistungsmessung gleichgesetzt wurde. Da verkam mir der Spaß an der Bewegung.
Jetzt mach ich täglich 10 Minuten Wii-Training, laufe dreimal in der Woche. Hin und wieder nutze ich mal Hanteln.

Ich glaube, zum Durchschnitt der Bevölkerung mache ich ziemlich viel Sport.
Aber sobald ich dann Leute suche, die es auch machen, scheinen nur die es kundzutun, die tatsächlich in Spheren unterwegs sind, die ich nicht leisten kann.

Gibt es denn hier welche, die einfach nur sagen: egal, Hauptsache regelmäßig, Hauptsache etwas?

Übrigens nutze ich eine Pulsuhr.
Aber eher, um meine Zeiten zu messen und zu schauen, wie sich der Puls langsam in eine Richtung einpendelt. Hab kein Warnsignal eingestellt.
Außerdem macht das Zurückblicken dann Spaß: Bin dann doch schon so viel gelaufen! (IMG:style_emoticons/default/icon4.gif)


Der Beitrag wurde von Mab bearbeitet: 06.Jan.2010 - 11:23
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Hortensie
Beitrag 07.Jun.2016 - 15:15
Beitrag #32


"Jeck op Sticker"
************

Gruppe: Members
Beiträge: 13.724
Userin seit: 18.10.2008
Userinnen-Nr.: 6.317



Ich habe jetzt ein paar Wochen (6 Wochen) mit dem "laufen gehen" ausgesetzt. Ich möchte jetzt aber wieder starten. Meine Laustrecke bertägt zwischen 5 und 8,5 km. Zuletzte habe ich für die Hände so kleine Hanteln (etwa 1,5kg) benutzt.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
dietutwas
Beitrag 08.Jun.2016 - 21:29
Beitrag #33


Gut durch
************

Gruppe: Members
Beiträge: 1.417
Userin seit: 28.05.2011
Userinnen-Nr.: 7.850



Ich will auch wieder reinkommen ins LaufenJoggenRennen. Schneller fortbewegen als schlendern.

Danke, Hortensie, das du eine laufende Pflanze bist. Vielleicht können wir uns hier gegenseitig motivieren. Warum benutzt du die Hanteln?
Mir erschließt sich der Sinn der Dinger nicht wirklich (IMG:style_emoticons/default/gruebel.gif) Eigentlich belastet zuviel Gewicht doch die Gelenke beim Laufen...

Heute war ich 20km radfahren und will morgen 5km laufen. Das will ich jeden zweiten Tag angehen. Hoffentlich halte ich das durch.
Wie oft in der Woche läufst du oder wo willst du wieder hin? Ich würde gerne wieder 12km locker in einer Stunde schaffen wollen und den einen oder anderen
Stadtlauf mitmachen.

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Hortensie
Beitrag 09.Jun.2016 - 14:17
Beitrag #34


"Jeck op Sticker"
************

Gruppe: Members
Beiträge: 13.724
Userin seit: 18.10.2008
Userinnen-Nr.: 6.317



"Ich gehe laufen" sage ich immer so aus Blödsinn oder, um im Bild zu bleiben, als running gag, ich habe eine orthopädische Grunderkrankung, durch ich die Laufbewegung im linken Knie nicht hinkriege.

Im Grunde bin ich also keine laufende Pflanze, sondern eine zügig gehende. Ich kann etwa 5 km in etwa 40 Minuten gehen (ja, ich weiss, aber ich finde mich damit gut).
Die Hanteln habe in den Händen und finde die gegenläufige Bewegung (linkes Bein/rechter Arm) für den oberen Rücken und den Schultergürtel angenehm.

Gelenkgewichte habe ich auch schon in Erwägung gezogen, aber ich habe lieber etwas in der Hand. Manchmal boxe ich auch zielgerichtet mit den Hanteln in den Fäusten in die Luft.

Meinen Laufsport bezeichnet mensch neudeutsch als "Tokkeln".
Go to the top of the page
 
+Quote Post
dietutwas
Beitrag 12.Jun.2016 - 17:34
Beitrag #35


Gut durch
************

Gruppe: Members
Beiträge: 1.417
Userin seit: 28.05.2011
Userinnen-Nr.: 7.850



Ich finde es großartig, wenn jemand es regelmäßig schafft, entsprechend ihrer Möglichkeiten (und mit kaputten Knie ist das Fortbewegen grundsätzlich nicht einfacher) einer Sportart nachzugehen und wieder reinzukommen oder auch Frau Inneresauhündin zu überwinden. Und wofür wir uns hier motiviern, tokkeln, Stockentenrennen, Trimtrab ist doch irrelevant. Wichtig ist nur, dass es klappt (IMG:style_emoticons/default/flowers.gif)

Ich hab es zumindest geschafft meine geplanten 5km nichtschlendern auf 6km auszudehnen.Gefühlt, ewig gebraucht, aber ohne viele Pausen geschafft. Stolz auf meinen alten Knochen bin *grins* Klappt, weil ich auch ein bisschen an diesen Thread gedacht habe. Nun ist das tolle Wochenende vorbei. Alle Gäste abgerauscht, aufgeräumt und wieder 20km Fahrrad gefahren. Morgen ist wieder (IMG:http://www.smilies.4-user.de/include/Girls/jogger_girl.gif) dran.
Danke dafür.

@Hortensie: Tokkelst du jeden Tag?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Hortensie
Beitrag 12.Jun.2016 - 20:13
Beitrag #36


"Jeck op Sticker"
************

Gruppe: Members
Beiträge: 13.724
Userin seit: 18.10.2008
Userinnen-Nr.: 6.317



@ dietutwas: Wahrscheinlich tokkel ich immer, wenn ich gehe :-)

Gewollt tokkel ich hoffentlich Morgen wieder. Ansonsten so 1-2 mal pro Woche. Dienstags und Donnerstags mache ich ja 1,0h Wassergymnastik.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
dietutwas
Beitrag 12.Jun.2016 - 22:00
Beitrag #37


Gut durch
************

Gruppe: Members
Beiträge: 1.417
Userin seit: 28.05.2011
Userinnen-Nr.: 7.850



ZITAT(Hortensie @ 12.Jun.2016 - 21:13) *
@ dietutwas: Wahrscheinlich tokkel ich immer, wenn ich gehe :-)

(IMG:style_emoticons/default/lach.gif)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Marja
Beitrag 04.Sep.2016 - 22:20
Beitrag #38


Geschirrspülerin
**

Gruppe: Members
Beiträge: 12
Userin seit: 04.09.2016
Userinnen-Nr.: 9.656



hatte mich vorbereitet auf einen Triathlon Ende August, 850m schwimmen, 27km radeln, 6km laufen,
den km so um die 5min. gelaufen, jedoch höchstens 21km.
Konnte vor Aufregung nicht schlafen, war nervlich fertig und konnte nicht teilnehmen. War jedoch froh, dass der Druck von mir gefallen ist. Nun sportel ich nur noch, wenn mir danach ist und ich Lust und Energie verspüre, den Drang danach, statt nach einem Trainingsplan auf einen Wettkampf (IMG:style_emoticons/default/cheerlead.gif)
und nur noch um fit und schlank zu bleiben (IMG:style_emoticons/default/popcorn.gif) und den Ladys zu gefallen
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Lucia Brown
Beitrag 05.Sep.2016 - 09:28
Beitrag #39


- keep it up you go girl -
************

Gruppe: Members
Beiträge: 12.404
Userin seit: 21.02.2007
Userinnen-Nr.: 4.099



letzte Woche war ich mal mit einer Wandergruppe unterwegs. Hoffen wandern geht hier in diesem Thread auch. Habe da nämlich eine Frage an Euch. Was ist für euch der Unterschied zwischen wandern und laufen?

Ich war der Meinung, dass die Wandergruppe viel zu schnell und daher nahe am Laufen war. Ich wanderte ca. 50 km hinterher.
Was meint ihr dazu?

Der Beitrag wurde von Lucia Brown bearbeitet: 05.Sep.2016 - 09:29
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Hortensie
Beitrag 05.Sep.2016 - 09:59
Beitrag #40


"Jeck op Sticker"
************

Gruppe: Members
Beiträge: 13.724
Userin seit: 18.10.2008
Userinnen-Nr.: 6.317



Wandern,laufen, gehen und tokkeln ist wahrscheinlich näher beianander als frau so denken würde....

Go to the top of the page
 
+Quote Post

3 Seiten V  < 1 2 3 >
Reply to this topicStart new topic
1 Besucherinnen lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Userinnen: 0)
0 Userinnen:

 



Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 17.07.2018 - 20:35