Hilfe - Suche - Userinnen - Kalender
Vollansicht: Verliebt in unerreichbare Frauen ...
Die gute alte Küche - in neuem Gewand > Allgemeines > Coming-out und andere LesbenLebenslagen
Seiten: 1, 2, 3
Kendra
Hallo ihr alle,

kennt jemand das, sich immer wieder in unerreichbare Frauen zu verlieben? Das ist hier gerade wieder Thema ... Würde mich sehr freuen, mich mit jemandem austauschen zu können! Per PN am liebsten (Ich hoffe, das geht hier überhaupt? Bin ganz neu hier!) Habe vor Kurzem eine Frau kennen gelernt, die mich sofort umgehauen hat.... Ist allerdings in einem Abhängigkeitsverhältnis zu mir und 17 Jahre älter ... Mehr dann privat. :-)

LG Kendra
june
Hallo Kendra,

selbst kenne ich das Phänomen nicht, aber du könntest mal in dich hineinhorchen, ob du momentan überhaupt bereit bist für eine Beziehung? Oder ob es da Hemmschuhe gibt?
Auch Jugendliche „schwärmen“ ja für unerreichbare Stars - eine Art Testballon für später, für die Realität.
Ist es denn schmerzhaft für dich, dass die andere unerreichbar ist? Oder kannst du dem auch etwas abgewinnen?

Viele Grüße und Lernchancen!
June
Pirola
Hallo Kendra ,
hab für PNs zu wenig Zeit , jedenfalls fallen die oft so intensiv aus , und ich unterhalt mich lieber im ganzen Forum .
Daher mein Kommentar hier im thread :
Leidest Du unter der Unerreichbarkeit ? Ist die Frau wirklich unerreichbar bzw. hast Du mit ihr selbst Klartext gesprochen
und eine unmissverständliche Antwort dazu erhalten , dass nichts zwischen Euch möglich ist ?
Falls Du hier auf keinen Fall erkannt werden willst , dann lass zu eindeutige Fakten und Zahlen einfach weg . Das wäre mein Tipp .
Kendra
Hallo ihr beiden,

danke für eure Kommentare! Also eigentlich bin ich aus dem jugendlichen Alter des Anhimmelns hinaus ... Ich dachte vor Kurzem noch, dass ich auf gar keinen Fall eine Beziehung möchte. Dass ich mich niemals mehr verlieben könnte. Dann kam sie ...

Ja, ich möchte hier wegen eventueller Erkennbarkeit auf Details verzichten bzw. vielleicht ein paar Details so verändern, dass aber der Inhalt trotzdem noch stimmt. Wir stehen in einem Abhängigkeitsverhältnis, arbeiten beruflich miteinander. Allerdings ist das Berufliche inzwischen privat geworden. Anstatt in den beruflichen Räumlichkeiten besuchen wir einander zu Hause. Es gibt schon Zeichen inzwischen, dass ich ihr auf jeden Fall wichtig bin. Sie möchte Zeit mit mir verbringen und zögert bei Treffen teilweise die Verabschiedung hinaus. Es gibt Umarmungen, kurze Berührungen ... Komplimente zu meinem Aussehen. Einladungen zum Essen. Kleine Geschenke. Sie hat mir ihre private Festnetznummer gegeben und wir telefonieren zwischendurch miteinander. Sie hat gesagt, dass sie mich von Anfang an gleich sehr gemocht hat. Ich weiß nur nicht, ob es übers Platonische hinausgeht ... Es ist auf jeden Fall keine rein berufliche Beziehung mehr. Ich selbst bin ganz fürchterlich in diese wundervolle Frau verknallt, in mir ist eine Armee an Schmetterlingen, ja, ich habe mich noch nie zuvor so gefühlt wie jetzt ... Ich dachte, sie sei unerreichbar - wegen der beruflichen Situation und wegen des Altersunterschieds. Aber ich bin echt nicht mehr sicher. Habe Angst, es überzuinterpretieren. Bin einfach total durcheinander ...
june
Also ich finde, anhimmeln hat nichts mit dem Alter zu tun! roetel.gif
Ist die Frau fraueninteressiert? Oder weißt du das nicht?
Deine Lage klingt doch tatsächlich so, dass sie dich mag. Evtl. ja auch wirklich mehr?

Viel Glück dir - so oder so!
Phase2Phase
ZITAT(Kendra @ 25.Nov.2018 - 11:26) *
Hallo ihr beiden,

Sie möchte Zeit mit mir verbringen und zögert bei Treffen teilweise die Verabschiedung hinaus. Es gibt Umarmungen, kurze Berührungen ... Komplimente zu meinem Aussehen. Einladungen zum Essen. Kleine Geschenke. Sie hat mir ihre private Festnetznummer gegeben und wir telefonieren zwischendurch miteinander. Sie hat gesagt, dass sie mich von Anfang an gleich sehr gemocht hat.


So wie sich das anhört bist du definitiv für sie erreichbar ! Sie mag dich ,denn unter normalen Kollegen macht man die obengenannten Dinge meist nicht . Ich wette sie mag dich genauso ,wie du sie ! Nur ist es halt kompliziert bei euch ( wie meist unter Frauen biggrin.gif)

Ich z.B verlieb mich leider! ständig in (wirklich!) unerreichbare Frauen ..schaut dann wie folgt aus .. Sie ignoriert mich ,grüßt mich nicht auf der Straße.. schaut mich nicht mal an ..
so das es nicht mal zu einem Gespräch kommt und ich sie nicht kennenlernen kann ... Sprich diese Damen haben meist kein Interesse an mir ,warum auch immer ich wäre froh wenn ich so eine liebe Frau kennen würde so wie du z.B

LG
Kendra
ZITAT(Phase2Phase @ 25.Nov.2018 - 18:31) *
ZITAT(Kendra @ 25.Nov.2018 - 11:26) *
Hallo ihr beiden,

Sie möchte Zeit mit mir verbringen und zögert bei Treffen teilweise die Verabschiedung hinaus. Es gibt Umarmungen, kurze Berührungen ... Komplimente zu meinem Aussehen. Einladungen zum Essen. Kleine Geschenke. Sie hat mir ihre private Festnetznummer gegeben und wir telefonieren zwischendurch miteinander. Sie hat gesagt, dass sie mich von Anfang an gleich sehr gemocht hat.


So wie sich das anhört bist du definitiv für sie erreichbar ! Sie mag dich ,denn unter normalen Kollegen macht man die obengenannten Dinge meist nicht . Ich wette sie mag dich genauso ,wie du sie ! Nur ist es halt kompliziert bei euch ( wie meist unter Frauen biggrin.gif)

Ich z.B verlieb mich leider! ständig in (wirklich!) unerreichbare Frauen ..schaut dann wie folgt aus .. Sie ignoriert mich ,grüßt mich nicht auf der Straße.. schaut mich nicht mal an ..
so das es nicht mal zu einem Gespräch kommt und ich sie nicht kennenlernen kann ... Sprich diese Damen haben meist kein Interesse an mir ,warum auch immer ich wäre froh wenn ich so eine liebe Frau kennen würde so wie du z.B

LG



Guten Morgen,

ja, ich verstehe deine Meinung - tatsächlich hat sich die Situation zwischen meinem ersten Beitrag hier und der ersten Antwort noch geändert. Beruflich ist es komplizierter, aber das möchte ich lieber nicht öffentlich schreiben, dann würdest du aber eher verstehen, warum ich denke - dachte? - sie sei unerreichbar.

Bisher war ich wirklich auch immer in unerreichbare Frauen verliebt - da war es auch beruflich schwierig + noch größerer Altersunterschied + vergeben - oder bei kürzeren Verknalltheiten verheiratet oder 0 interessiert oder definitiv hetero ... Insofern dachte ich, SIE gehöre wieder in diese Kategorie, aber inzwischen ... wage ich es, etwas Hoffnung zu haben .... Lasse es jetzt auf mich zukommen, wie die nächsten Verabredungen werden ...
Phase2Phase
Das wird schon bei euch da bin ich mir sicher rolleyes.gif
McLeod
Guten Morgen...

Unerreichbarkeit hier ist vorhanden, weil...? Die berufliche Situation sich nicht entflechten ließe, weil sie nicht möchte? Ich kenne einige Menschen, die sich im Job verliebt haben und dann für die Situation gemeinsam nachdem ihre Liaison anfing die Situation reflektiert haben.

"Abhängigkeitsverhältnis" klingt etwas groß. Offenbar habt Ihr Euch schon angefreundet. Es klingt nicht so, als ob Du sie unter Druck setzt "komm in meine Wohnung, sonst ist Dein Job gefährdet!" oder als würde sie sich andienen, um Karriere zu machen. Es klingt nach Freundschaft, die im Job entsteht. Vielleicht flirty, das kann ich nicht ferndiagnostizieren...

Ein Aspekt von Unerreichbarkeit und Verhinderungssituationen ist, sich in Gedanken Gefühle und Träume zugestehen zu können, sich Sachen zu trauen oder Genuss zu erlauben, der ungefährlich ist, weil ja fiktiv. Nur ein paar abstrakte Varianten. Du schreibst, es passier Dir öfter... Ne Idee, was Deine Variante ist, also der "Vorteil", dass Du vor dem Schaufenster stehst und hineinschaust, aber nicht hineingehst? Falls Du das hier teilen magst, es ist ja eine persönliche Angelegenheit, sich auf diese Suche zu begeben ins Innere.

Interessierte Grüße
McL
Kara
Liebe Frauen,

sooft ist man versucht, zu interpretieren, wenn man sich wiederholt in "unerreichbare" Frauen verliebt, dass man einem unbewußten Muster folgt, dass eine erreichbare Beziehung torpediert-aber kann es nicht auch sein,dass es tatsächlich schwierig ist, eine Frau für sich zu finden?Ich kenne soviele Singlelesben und der Anteil erscheint mir gefühlt wesentlich höher als bei Heteroverbindungen.Vielleicht täusche ich mich, aber das ist mein Eindruck.
Und woran das liegt,weiss ich nicht.
Pirola
Vielleicht liegt es an der komplizierten weiblichen Psyche wink.gif ?
Ich erlebe Frauen allgemein als tiefgründiger und in ihren Signalen subtiler als Männer .
Auch glaube ich , dass die sogenannte Unerreichbarkeit manchmal selbst inszeniert sein kann .
Also dass eigentlich erreichbare Frauen vergrault oder nicht als solche erkannt werden können .
Das ist es , was Kara oben wohl auch anführte .
@Kendra :
gibt es denn einen Unterschied in Deiner Wahrnehmung dieser Frau den Bisherigen gegenüber ?
Was ist es , das Dir Hoffnung macht ? Und : Hast Du schon Ideen , wie Du damit umgehen kannst ,
um diesmal sogar erfolgreich zu sein ?
Kendra
Liebe alle,

also .... "Unerreichbarkeit hier ist vorhanden, weil...?"
- die berufliche Situation ist echt schwierig. Wie gesagt, ich kann es hier nicht erklären.
- Altersunterschied?

Hmm ja ... Vielleicht ist der Altersunterschied egal? Ich weiß es nicht ... Und die berufliche Situation - da muss man dann ggf. gucken ...

Ja, wir haben uns angefreundet, das sicher. Nein, ich setze sie nicht unter Druck! (Und sie mich auch nicht.) Die Freundschaft ist definitiv im gegenseitigen Einvernehmen entstanden. Für mich ist es flirty, aber ich weiß nicht, ob ich es überinterpretiere...

Ich weiß nicht, ob ich mich früher immer in unerreichbare Frauen verliebt habe, weil ich eigentlich noch nicht bereit für eine Beziehung war. Noch vor ein paar Monaten hätte ich geschworen, dass ich nie wieder verliebt sein will/werde und niemals eine Beziehung haben werde. Dann kam sie - und plötzlich ist alles anders ... Ich wage kaum zu hoffen, dass sie erreichbar sein könnte, aus Angst vor Verletzung, wenn sie die Gefühle doch nicht erwidert ...

Schwierig, eine Frau zu finden - ohja! Ich habe so oft versucht, eine erreichbare Frau kennen zu lernen. Übers Internet. Bei Veranstaltungen. Es ist halt schwierig. Es gibt eben weniger lesbische Frauen als heterosexuelle Männer. Die Auswahl ist kleiner. Wehe, man ist dann noch anspruchsvoll. Schwierig, sicher ... Ich hatte echt aufgegeben.

Unterschiede bei dieser Frau im Vergleich zu den vorherigen:
- Sie ist um die Freundschaft zu mir bemüht (Freundschaft erst mal platonisch ... aber keine Ahnung ... ) - andere waren entweder gar nicht an privaten Kontakten interessiert oder ... na ja ... eben über längere Zeit definitiv nur freundschaftlich. ("Also es ist ok, wenn andere lesbisch sind, aber für mich wäre das GAR NICHTS!")
- Sie ist bemühter, als ich das bei einer sich anbahnenden Freundschaft (platonisch) erwarten würde.
- Sie macht mir Komplimente zu meinem Aussehen - hat die eine, die zur normalen Freundin wurde, auch mal gemacht. Aber irgendwie anders.
- Sie zeigt echte Begeisterung für verschiedene meiner Talente (dazu zu einem, was ich nicht mal als Talent bezeichnen würde - sie fand es aber ... berührend...) Ich möchte hier vorsichtshalber auch keine Details schreiben. - Die anderen - oder "normale" Freunde - äußern auch Lob dafür, aber sie zeigen nicht diese emotionale Ergriffenheit ...
- Sie zieht Verabredungen in die Länge und fährt Umwege, um mehr Zeit mit mir zu verbringen ... Hat sie danach zugegeben.
- Sie ... hat gesagt, sie würde gern mit mir auf eine Fortbildung fahren ... - die eine andere Unerreichbare hatte mir von einer Fortbildung erzählt und explizit erwähnt, dass sie mit ihrem Auto fährt und dass es aber auch gute Zugverbindungen gäbe - sie hingegen meinte, wir könnten dann zusammen mit ihrem Auto fahren ...
- Sie zeigt, ist mir heute erst beim Durchdenken der letzten Verabredungen aufgefallen, solche Spiegelungsreaktionen: Ich spiele mit meinen Haaren, sie greift in ihre und macht es auch ... Ich bestelle im Restaurant ein Getränk, sie wählt das gleiche ...
- Sie macht mir kleine Geschenke ... - gab es bei den anderen nie ...
- Sie meint, mit mir sei alles so lustig und leicht - das hat wohl keine der anderen je gedacht ...
- Sie macht bei der Arbeit ein Geheimnis aus unserer Freundschaft.
- Sie hat geäußert, Männer fände sie nicht so attraktiv (war aber definitiv mal lange mit einem zusammen ...)

Hmm, also wenn ich das alles so durchlese, frage ich mich auch, wieso ich sie für unerreichbar halte ... 🙈🙈🙈

Also genau diese ganzen Überlegungen machen mir Hoffnung ... Ich bin unsicher, wie ich weiter vorgehen sollte... (Also es geht auch von mir einiges aus - habe ihr auch schon was geschenkt, habe Vorschläge gemacht, was wir Unternehmen könnte, sie gefragt, ob sie Zeit hat ...) Sie weiß von meiner Neigung zu Frauen.

Ich habe nur Angst, den ersten Schritt zu machen, weil es da die beruflich schwierige Situation gibt, wo sie in der Hierarchie höher steht - und es hängt noch mehr davon ab. Entschuldigt bitte die Andeutungen ... Geht nicht anders. Was, wenn sie doch nur Freundschaft will? Ich bin einfach so UNSICHER 😂😂😂 ...

Donnerstag haben wir eine Verabredung. Wir kochen bei mir - Zwiebelkuchen mit Weißwein. Sie hat gesagt, dass sie nicht viel Alkohol verträgt. Keine Ahnung, wie das endet ... 🙈 Ich wollte es auf mich zukommen lassen ... Mich hübsch anziehen ... Die Wohnung gemütlich machen. Mit ihr flirten - und gucken, was passiert. Was meint ihr? ...

LG Kendra
plop
na,zumindest ist bewegung drin!

ich finde zwiebelkuchen geht auch ohne alkohol-
und sich näher kommen ohne alkohol finde ich auch äusserst attraktiv !
schönen abend dir mit ihr. und ihr mit dir.
pfefferkorn
guten morgen - ...das klingt doch toll - ein Treffen!

ist doch alles prima - ich bin immer wieder erstaunt, wie groß die Furcht ist, einen "Korb" zu bekommen - und kann dich nur ermutigen, darüber mal nachzuforschen -
und stell dir die Situation vor, dass du vielleicht in einer Situation mal sagst... "danke für ein Interesse... aber ich bin nicht in dich verliebt " ohne, dass eine Magenschmerzen dabei haben muss :-)

ich würde mir manchmal wünschen, dass nicht alles in Liebesdingen so wahnsinnig beklemmend sein muss.... sondern einfach auch mal mutig versuchen - dann weiß eine mehr und ! hat sich mutig gezeigt....
iunsofern ist es doch toll, dass das mit dem Treffen klappt...


Du hast keine Ahnung wie ein Abend mit Zwiebelkuchen und Weißwein endet ? ... das würde mir zu denken geben :-) die Dame kommt ja wahrscheinlich nicht zu Fuss - nur wenige Dinge sind peinlicher und unangenehmer als eine angetrunkene Firtpartnerin -
deshalb: würde ich mir mal noch ne Traubensaftschorle bereitstellen :-) bevor ich aus lauter Aufregung in den Weißwein falle....:-)

hej, super!

und: apropos, es gibt weniger lesbische Frauen als Heteromänner - stimmt - aber nutzt ja nix :-) und: die lesbischen Frauen sind zu einem größeren Prozentsatz meiner Meinung nach zumindest interessant -

bin gespannt, wie dein Zwiebelkuchenabend läuft!
Herzfilz
Mir ist das einmal passiert, mich in eine absolut unerreichbare Frau zu verlieben.Und es hatte viel mit meinem inneren Coming-Out als Lesbe zu tun,

Ich traf sie auf den ersten Frauenparties, u denen ich zu gehe wagte, und da hüpfte sie herum und war einfach sie sellbst ... sie machte dann klar, dass sie absolut kein Interese daran hatte, Transfrauen kennenzulernen, und damit war ich raus, was ich natürlich ohne zu zögern akzeptiert habe.

Gerade weil ich wusste, dass ich absolut chancenlos war, war es ein wundervolles Geschenk, in diese Frau verliebt zu sein. Ich hatte alll die benefits, die damit kommen - mit einem debilen Grinsen durch die Stadt zu laufen, dumme Tagträume zu haben, und eifach verliebt zu seiin.

Damals verbarg ich meine Gefühle, und ich glaube bis heute, das kein Mensch , der mich kannte, erraten haben würde, dass ich in sie verliebt war, außer vielleicht ihr selbst. Jahre später sind wir uns in einem Supermarkt begegnet, und für einen Moment vergaß sie, dass sie mich prinzipiell nicht ermutigen wollte, und lächelte mich über die Gemüsetheke hinweg an. Und ich lächelte zurück und floh.

Ich hatte damals das traumatische Ende einer langjährigen Beziehung hinter mir und die Entdeckung meiner lesbischen Seite vor mir. Ihr zu begegnen und mich in sie zu verlieben, war in mehr als einer Hinsicht zielfüghrend und riichtungweisend.

Ich bin damals für Monate mit diesem Wärmeklumpen, der genau unter dem Herzen liegt und der mit dem Verliebtsein kommz, herumgelaufen, und oft genug mit einem, fürchte ich, leicht debilen Grinsen auf dem Gesicht.

War es das wert? Wenn ihr mich fragt, ja; ich würde die Erfahrung, in diese Frau aussichtsloserweise verliebt gewesen zu sein, buchstäblich für nichts in der Welt eintauschen wollen.
Pirola
Eins versteh ich nicht . Ich dachte , sie ist in einem Abhängigkeitsverhältnis zu Dir und nicht , wie Du als Letztes geschrieben hast,
in der Hierarchie höher ? Letzteres fände ich günstiger , denn bei all den mutmachenden Zeichen , die sie Dir bereits gab , muss sie dann
ja wissen , ob sie das verantworten kann .
Kendra
Also ... Das Verhältnis ist in etwa so:

Sie steht über mir und muss mich auch beurteilen, hat außerdem selbst noch eine Chefin über sich. Und wegen der Sache mit der Bewertung ist nicht mal ein freundschaftliches Verhältnis erlaubt. Von daher hängt für sie auch beruflich alles davon ab, dass es eben nicht rauskommt ... Und wegen der Bewertung und ihrer Rolle als Mentorin für mich besteht ein Abhängigkeitsverhältnis.

Ja, ich verstehe auch, dass man das Gefühl der Verliebtheit auch bei Chancenlosigkeit einfach genießen kann. Aber in meinem Fall - eben wegen der positiven Zeichen von ihr (die z.T. erst nach meinem ersten Beitrag hier aufgetaucht sind) glaube ich, dass immer eine Sehnsucht nach mehr bestünde, wenn es nichts wird ... Keine Ahnung...

Nein, sie kommt nicht zu Fuß ... ;-) Von daher besteht die Hoffnung, dass der Alkohol dazu führt, dass ... Aber kann auch sein, dass wir beide nach einem halben Glas Wein kichernd umschwenken auf Saft oder so. ;-) Ach egal ... Hauptsache, wir sehen uns! 😍😍😍
june
Ach, wie schön!
Wenn Sie das riskiert, scheinst du ihr ja sehr viel wert zu sein - einen schönen Abend euch!

LG June
Kendra
ZITAT(june @ 27.Nov.2018 - 12:23) *
Ach, wie schön!
Wenn Sie das riskiert, scheinst du ihr ja sehr viel wert zu sein - einen schönen Abend euch!

LG June


Danke! 😍

Ja, vermutlich sollte ich wirklich aufhören, sie für unerreichbar zu halten? ... ☺
pfefferkorn
wie wars nun??? :-)
Kendra
Sollte auf die erste Intuition hören und die Zweifel. Tja, warum sollte auch im Leben mal etwas funktionieren? Kann da gerade nicht mehr zu schreiben, keine Kraft.
anni1111
ZITAT(Kendra @ 29.Nov.2018 - 20:17) *
Sollte auf die erste Intuition hören und die Zweifel. Tja, warum sollte auch im Leben mal etwas funktionieren? Kann da gerade nicht mehr zu schreiben, keine Kraft.


Hallo Kendra,
was kann denn jetzt so schlimm sein, dass Du gleich die Flinte ins Korn wirfst?! Kann sie definitiv nix mit Frauen anfangen und ist maximal eine Freundschaft möglich? Das war aber doch von Vornherein die Unbekannte "X", die da noch im Raum stand, denn diese "Zeichen, die Du beschreibst, haben meiner Meinung nach nicht unbedingt mit frauenliebendem Interesse zu tun. Oft ist es ja einer Hetero-Frau gar nicht bewusst, dass die Andere mehr als Freundschaft will und dann interpretiert man halt in alles etwas rein. Wenn Du Klarheit gewonnen hast, ist es gut, vielleicht erst mal hart für Dich, aber das Interpretieren hat ein Ende.
Kendra
Ich überlege gerade, wie ich das Treffen gestern zusammenfasse ...

Geplant war ein entspannter Abend miteinander, ohne auf die Zeit zu achten ... Ohne Gedanken an die Arbeit. Was wurde daraus?

Die Hälfte haben wir was für die Arbeit gemacht (sie brauchte zu einem Fall eine 2. Meinung ...) Dann gab es das Essen (wovon sie kaum was angerührt hat) und den Weißwein (den ich gar nicht vertragen habe). Ich war schon ... ziemlich betrunken, ehrlich gesagt ... Und ich erinnere mich nicht komplett an alles. Es gab dann eine Szene, wo wir uns gegenüber am Küchentisch saßen und Händchen hielten (Ich habe ihre gegriffen, aber zum Trost, weil sie mir etwas Trauriges von sich anvertraut hat). Aber dann saßen wir so da und sie sagte, sie spüre ein Prickeln/Energie, wo wir uns berühren - und ich meinte, ich auch. Letztendlich saßen wir sicher 20 min so da und hielten Händchen und ich habe ihre Hände gestreichelt - sie hat sie nicht weggezogen. Ist das heterosexuelles, freundschaftliches Verhalten??? Dann aber ist sie aufgesprungen und meinte, sie müsste unbedingt los, wir müssten einander Freiraum gewähren, wenn das was werden soll, sie müsste am Ende wieder zurück in ihre 4 Wände, und ich, ja, klar, wir sind ja auch kein Paar, und sie, nee, noch nicht. Noch nicht?? Dann war sie ganz distanziert und ist weggegangen ...

Gestern kam es mir so vor, als sei sie nur wegen der Arbeit dagewesen eigentlich und habe mich am Ende so abgestoßen von ihr gefühlt, nun habe ich eher das Gefühl, dass sie doch Gefühle hat, aber Angst davor hat, sie zuzulassen... Heute Morgen vor der Arbeit hatten wir ein kurzes Gespräch und sie hat gesagt, ich sei ihre beste Freundin, zugestimmt, es sei was zwischen uns ... Ich meinte, alleine das Prickeln zwischen uns sei ein Zeichen dafür und sie: "Ja, ich weiß auch nicht, warum das da war?!" Kann es sein, dass sie selbst noch nicht kapiert, dass sie Gefühle für mich hat, die mehr als Freundschaft sind??

Was meint ihr??? In mir ist nur noch alles durcheinander ... 🤯😱😂
anni1111
Wo ist jetzt das Problem, ist doch ziemlich positiv...vielleicht wäre von Vorteil gewesen sich nicht soviel Wein hinter die Binde zu kippen ;-) Dass das Treffen ein wenig in Verbindung mit der Arbeit stand, finde ich nicht so tragisch, vielleicht brauchte sie das auch für sich als eine Art Vorwand, wer weiß?! Ansonsten sehe ich positiv: es gab eine Annäherung, sie hat darauf nicht abweisend reagiert, sondern auf ihre Art erwidert. Sie hat wohl wahrgenommen, dass etwas ist zwischen Euch und es Dir auch gesagt. Nun ja, viel mehr geht doch nicht. Lass ihr Zeit sich damit auseinanderzusetzen, sie fängt gerade erst damit an.
Es gibt keinen Grund zu verzweifeln :-)
Kendra
Heute sehe ich es auch schon wieder positiver als noch gestern in betrunkener Depressivität 😂😂😂

Ich habe beschlossen, ihr Zeit zu geben ...
Kara
Ich finde es auch total positiv!
Pirola
Absolut !
Ich musste eben lachen , als ich Deine erste Reaktion nach dem Treffen las und dachte , Du
hättest Dir also zuviel erhofft , und dann aber das , was Du später berichtet hast .
Das ist ja total mutig und viel , was Deine Vorgesetzte da zugelassen hat . Erinnert mich
ein bischen an Filmszenen , in denen es hin und hergeht , wenn sich etwas zwischen zwei
Liebenden anbahnt und die beiden von ihren Gefühlen überrollt
und überfordert sind bzw. dies auf verschiedene Weise ausdrücken . Denn schau mal Dich selbst an :
Du hast ihre Hand also gehalten , hattest als erste die Initiative ergriffen , doch über ihre Gefühle
gesprochen hat eher sie . Sie war ganz offen und hat Dir mitgeteilt , was für ein Chaos sie empfindet .
Das "noch nicht" zur Möglichkeit , ein Paar zu sein , ist doch der Hammer ! Selbst wenn es ironisch gemeint
war . Eine Absage würde ganz anders formuliert sein . "Wie kommst Du darauf?" oder "Jetzt mal langsam"
oder so .
Ja , gib ihr und auch Dir selbst die Zeit , die Ihr braucht , und vergiss nicht , dass Ihr ja nichts nach aussen
zeigen dürft , dass sie also ganz schön an sich halten muss , wenn Ihr im Arbeitsalltag seid .
Kendra
Ohja, ihr habt Recht... Tut mir leid, muss albern wirken, aber bei mir ist es ein totales Auf und Ab ... Jetzt gerade bin ich wieder so positiv gestimmt ... Wir sehen uns beruflich nicht täglich, nur, wenn sie mit mir in ihrer Funktion als Mentorin arbeitet. Heute Morgen hat sie mich noch zu Hause angerufen und gesagt, dass sie mich vermisst und in ihrer Mittagspause vorbeikommen möchte ... 😍😍😍 Und dass sie ständig an mich denkt und Energie spürt ... Ich frage moch nur, ob sie diese Energie wirklich nicht auf gegenseitige Anziehung zurückführt??? Aber es klingt so, als ob sie Gefühle für mich hätte, oder???
june
Also...öhm... Ich als realistisch-pragmatische Pessimistin würde mal sagen: cheerlead.gif
Pirola
Wenn sie es so klar zugibt , das kann nur eins bedeuten : nicht nur Du bist total verknallt !
Ich freu mich für Dich und wünsch Dir viel Glück bluemele.gif
Kendra
Ich weiß es einfach nicht .... Bin so unsicher ... Als sie da war, haben wir Händchen gehalten ... Aber das ging wieder von mir aus. Ich habe gesagt, dass mir gerade die ganzen beruflichen Sachen so egal sind, weil in mir so viele Gefühle sind, die viel wichtiger sind, ob sie das kenne ... Da hat sie mir dann tief in die Augen geguckt, besonders gelächelt, ja gesagt, auf unsere Hände geguckt, wieder in die Augen geguckt, verlegen weggeguckt - aber auch nicht gesagt oder gemacht, weder den Körperkontakt abgebrochen und das Thema gewechselt, noch mehr Körperkontakt gesucht und von eigenen Gefühlen geredet ... Was sagt mir das nun?? 😂😂😂
anni1111
ZITAT(Kendra @ 05.Dec.2018 - 11:55) *
Ich weiß es einfach nicht .... Bin so unsicher ... Als sie da war, haben wir Händchen gehalten ... Aber das ging wieder von mir aus. Ich habe gesagt, dass mir gerade die ganzen beruflichen Sachen so egal sind, weil in mir so viele Gefühle sind, die viel wichtiger sind, ob sie das kenne ... Da hat sie mir dann tief in die Augen geguckt, besonders gelächelt, ja gesagt, auf unsere Hände geguckt, wieder in die Augen geguckt, verlegen weggeguckt - aber auch nicht gesagt oder gemacht, weder den Körperkontakt abgebrochen und das Thema gewechselt, noch mehr Körperkontakt gesucht und von eigenen Gefühlen geredet ... Was sagt mir das nun?? 😂😂😂


Es ist doch alles perfekt und nicht nötig jede Handlung zu beurteilen oder beurteilen zu lassen. Genieße es doch einfach! wink.gif
june
Genau: Genieße es! Der Zauber der Anfangszeit kommt nie wieder zurück!
Kendra
Vermutlich habt ihr Recht ... Ich muss die Unsicherheit ablegen ... Wir haben täglich Kontakt (beruflich/telefonisch/persönlich) und da geht ganz viel von ihr aus ... Insofern muss ja irgendwie Interesse bestehen, oder? ...
Pirola
Ja , auf jeden Fall . Die Frage ist , warum Du Dich da so quälst . Vielleicht ist Deine Unsicherheit darüber, dass Du in Wirklichkeit so gut ankommst , zuvor
ein Hinderungsgrund gewesen , weshalb Du hier zunächst immer von unerreichbaren Lieben geschrieben hast ?
Ich kann mir vorstellen , dass Du es nicht nur einfach so annehmen und geniessen kannst , dass Du zurückgeliebt wirst . Deshalb mach es nicht kaputt ,
was sie Dir schenkt und versuche , gegen diese destruktive Seite in Dir anzugehen . Dann kannst Du lernen , Liebe anzunehmen .
So würde ich es an Deiner Stelle versuchen .
Kendra
Nee ... Also zuvor bin ich wirklich nicht gut angekommen, die Frauen waren wirklich unerreichbar. Ich denke, da schwingt bei mir immer noch die Selbstunsicherheit mit, die ich im Laufe meines Lebens hatte ... Vielleicht bin ich aber jetzt "gewollter", weil diese teilweise geklärt ist und eigentlich nicht mehr so intensiv wie früher? Ich schwanke oft zwischen einem guten Selbstbewusstsein und totaler Unsicherheit (wie jetzt in dieser Sache ...) Aber ich versuche mal, es positiv zu sehen, die Zeit mit ihr zu genießen und mich gewollt zu fühlen... ;-)
Jabba
Wenn man sowieso schon denkt, kann man auch gleich positiv denken.

Liebe Kendra, ich lese schon eine Weile in Deinem Thread und finde Deine Beschreibungen herzallerliebst. Da geht bei mir immer gleich Kopfkino los, spannender als Fernsehen.
Ich finde, Du bist auf einem verdammt guten Weg und ich würde da gar nicht so viel zweifeln. Habe leider durch unzählige Zweifel, Vergleiche und Erwartungen schon eine Freundschaft verloren, die richtig toll hätte werden können, wenn ich ein bisschen mehr Selbstdisziplin an den Tag gelegt hätte.
Also wegen meiner - schwärme ruhig weiter und gehe ins Detail, ich genieße das. Ich mag es umgekehrt auch, wenn ich einfach rauf und runter schwärmen kann, was das Objekt der Begierde alles verzapft hat, wie süß ihr Verlegenheitslächeln war, ob sich die Pupillen weiten, wenn sie mich anschaut usw. Leider interessiert es nach einer Weile nicht mehr so viel a5.gif Mich hingegen sehr ^^
Kendra
Ach ja, diese dauerhafte Unsicherheit ...

Es gab weitere Verabredungen, fast täglich Telefonate. Und von ihr ausgehende Gespräche, ob sie vielleicht lesbisch sein könnte, sie hätte für ihren Exfreund kaum sexuelle Gefühle gehabt, fände Frauenkörper ästhetischer, schaue nie nach Männern ... Und ich? Bin plötzlich super schüchtern, hake nicht nach an den passenden Stellen ... Wie blöd kann man sein?

Vorgestern eine Verabredung bei ihr, wir saßen nebeneinander und haben eine Präsentation vorbereitet, sie äußerte, sie könne sich gar nicht konzentrieren, sei so aufgeregt, ihr sei heiß ... Sie macht sich Gedanken um ihr Äußeres, ob ihre Bluse richtig sitzt, mein Gefühl, sie fühlt sich als die Ältere mir gegenüber unterlegen, bezeichnet mich als sehr attraktive Frau (im Zusammenhang damit, dass ein Kollege Interesse an mir hat - hätte ihr das Kompliment gern zurückgegeben, aber es passte irgendwie nicht ...) Ich fühle mich so verlegen, unsicher, inkompetent, habe Angst, zu viel oder zu wenig zu sagen oder zu tun ... Von ihr nicht mehr Berührungen, meine Versuche linkisch, am Ende dann eine innige Umarmung vorgestern am Straßenrand, wo ich parkte, erleuchtete Häuser drum herum, wir stehen verlegen voreinander, sie geht auf mich zu und umarmt mich fest, mit den Worten: "Egal, wenn es Dorfklatsch gibt!" Da denke ich, wäre es für sie eine normale freundschaftliche Abschiedsumarmung, dann würde sie an Dorfklatsch nicht denken, oder???

Was meint ihr, sollte ich irgendwie mehr Initiative ergreifen? Ich weiß nicht wie und fühle mich wie ein unerfahrener Teenie ... 😂
Kara
Du bist einfach verliebt,da sind Schüchternheit und Unsicherheit ganz normal!
Ich würde einfach so weitermachen,wie es deinem Bauchgefühl entspricht-wenn Beide verliebt sind,dann kommen sie sich "ganz von alleine"näher!
Das klingt doch alles sehr gut von ihrer Seite...!
Weißetraube
...was für eine zauberhafte Geschichte. Liebe TE, hab Mut und Geduld mit Dir, Deine Freundin setzt schon die richtigen Signale... Du wirst lernen, zum richtigen Zeitpunkt zu re- und agieren. Laß Dir Zeit, laßt Euch Zeit. Den Zauber des Anfangs erlebt man nur ganz wenige Male im Leben. Unsicherheit, Schüchternheit, alles wird sich auflösen...


Ich hoffe, dass meine eigene Geschichte sich ähnlich entwickelt...
Jabba
Liebe Kendra,

ich finde, es läuft perfekt, romantisch, toll für Dich :-)
Die Sätze sind eindeutig. Entspann Dich. Setz Dich nicht so unter Druck. Sie würde das alles nicht sagen, denke ich, wenn sie nicht fühlen würde, dass es Dir ähnlich geht.

Alles Liebe für Euch :-D
Kendra
Danke euch allen!

Ich werde es versuchen ... geduldig sein, positiv sein ... Ich denke, wenn jemand anderes meine Worte geschrieben hätte, dann würde ich sofort schreiben: Natürlich hat sie Interesse an dir!

Vielleicht sollte ich versuchen, es auch so zu sehen ...Sie bezieht mich mit ein ... Gestern am Telefon erzählte sie, dass sie demnächst irgendwann für eine Nachbarin ein Pferd abholt, die keinen Führerschein hat - in einer Stadt, die eine Autostunde entfernt ist, sie meinte, ich könnte ja mitkommen und wir machen einen Ausflug. smile.gif Ja, ich versuche, es zu genießen ...

@WeißeTraube: Ich wünsche dir auch alles Gute für eine positive Entwicklung bei deiner Geschichte - wenn du erzählen magst, gern! smile.gif
Jabba
Ein Glaubenssatz, mit dem ich selbst mal gut gefahren bin (den ich vielleicht selbst mal wieder anwenden sollte ;-), lautet, dass man so tut, als sei das, was man sich wünscht, bereits da. Wenn Du Dich einfach so verhälst, als sei schon alles klar zwischen Euch, sprich, Du weißt sicher um ihre Gefühle, sie um Deine, und der möglicherweise entstehende Tratsch ist Euch egal; dann nimmst Du genau diese Haltung an und bist weniger verlegen und schockiert und schaffst es sogar, ihr gegenüber ebenso auszusprechen, was Du fühlst.
Bin jedenfalls sehr gespannt auf Euren Trip! Solche Bedürfnisse (komm doch einfach mit), habe ich nur, wenn ich irgendwie verguckt bin.
Zur Zeit ist ein Herr in mich verliebt, er fragte mich ziemlich schnell, ob ich nicht mit ihm auf Arbeit mitkommen wolle, mal einen Tag, damit ich mal raus käme. Ich fand das ziemlich merkwürdig, da ich ihn gar nicht so lang kannte, aber auch nicht negativ, sondern eher amüsiert-verwundert. Die Frage wiederholt er öfter, wenn es solche Gelegenheiten gibt wie: "Ich habe was im Internet ersteigert, was ich abholen muss, kommst Du mit?"
Ich denke also, auf solche Ideen kommen nur Verliebte ;-)
Kendra
ZITAT(Jabba @ 15.Dec.2018 - 00:04) *
Ein Glaubenssatz, mit dem ich selbst mal gut gefahren bin (den ich vielleicht selbst mal wieder anwenden sollte ;-), lautet, dass man so tut, als sei das, was man sich wünscht, bereits da. Wenn Du Dich einfach so verhälst, als sei schon alles klar zwischen Euch, sprich, Du weißt sicher um ihre Gefühle, sie um Deine, und der möglicherweise entstehende Tratsch ist Euch egal; dann nimmst Du genau diese Haltung an und bist weniger verlegen und schockiert und schaffst es sogar, ihr gegenüber ebenso auszusprechen, was Du fühlst.



Das ist ein guter Tipp, den versuche ich mal umzusetzen!

Schaffst du es, dem Mann irgendwie freundlich dein Nicht-Interesse auszudrücken?

Tja, mit dem Trip, ich würde sowas auch eher im verliebten Fall fragen, allerdings hätte ich das z.B. vielleicht auch eine ehemalige Freundin gefragt (Nur-Freundin), die mir auch sehr wichtig war - aber da wäre es mehr eine genauere Planung gewesen, bei ihr jetzt wirkt es so locker, so sicher von ihrer Seute aus, dass ich mitkommen möchte (als Nur-Freundin könnte man es ja vielleicht auch öde/anstrengend finden, Zeit auf der Autobahn verbringen - hätte ich nie, hätte das, wenn Zeit da wäre, mit jeder Nur-Freundin auch gemacht, aber hatte schon zahlreiche Nur-Freundinnen, denen es schon zu viel war, mit mir kurz zur Bücherei zu fahren, um Bücher abzugeben o.Ä.) Jedenfalls finde ich es natürlich keineswegs langweilig, würde mit meiner Angebeten mit Freuden stundenlang im Stau stehen 😍😃 ... Mal sehen, wann der Trip stattfindet. smile.gif
Weißetraube
... das ist durchaus ein interessanter Ansatz...
Punkt eins: für sich so tun, als wäre es schon sicher, als sei es schon gesetz, dass man zusammen ist. Das schafft in der Tat eine Selbstsicherheit. Ich erlebe hier grad ähnliches.
Je weniger ich SIE in ihrem Interesse an mir infrage stelle, desto ungezwungener gehe ich mit ihr um.... es ist erstaunlich, wie es sich dann entwickelt...

Punkt zwei (und da bin ich grad über eure Aussagen erstaunt), dass Dir das Mitnehmenwollen auf eine Fahrt/Reise jemand anbietet, der Dich sehr mag, der Zeit/Erlebnisse mit Dir teilen möchte...
Das ist bei mir und dieser Freundin auch so... sie war im Urlaub und hat bald 3mal gemeint ‚komm doch einfach mit‘ ‚komm doch noch nach‘ ...ebenso, als ich ihr selbst von meiner geplanten Fährt erzählte... sie bot sich als Begleitung an....
wiederum ist es mir auch schon, überwältigt von der Schönheit der Natur, in einem Urlaub „rausgerutscht“ ‚schade, dass Du nicht hier bist, ich würd Dir das so gerne zeigen...‘
Ich bin gespannt auf Eure/unsere weitere Geschichte...
@kendra: Ich bin gespannt, ob sie nicht selbst die Initiative ergreift, wenn sie merkt, was Du fühlst... Händchen halten ist wirklich nicht ohne. Ich kann mir grad keine ‚normale‘ Freundin vorstellen, mit der ich so am Tisch sitzen würde, und dass ihr heiß wird in Deiner Nähe?! Uijuijui....
aber mir geht es auch immer so, in DEM Moment schafft man es einfach nicht, einen sinnvollen Satz darauf zu antworten
Jabba
@Kendra: Bin gespannt und hoffe, dass es funktioniert. Merkst Du denn schon eine leichte Veränderung? Mit Musik kann man gefühlsmäßig auch viel erreichen, also, dass man sich auf ein anderes Level bringt innerhalb kürzester Zeit.

Mit dem Typ: Mal freundlicher, mal weniger freundlich. Im Moment häufen sich die Sprüche, was mir unangenehm ist.

Klar, kann man das auch mit Freunden machen. Ich denke im ersten Moment an so besonders auserwählte Geschöpfe :-D Schwenke dann aber auf Freunde um, da ich mich nicht traue oder mach´s gleich allein. Aber so wäre die Reihenfolge.
Wie wäre es denn, wenn Du sie fragst, wann die Nachbarin das Pferd zu sich holen möchte? So sicherst Du Dir das Date und sie sieht Dein Interesse bestätigt.


ZITAT("Weißetraube")
Je weniger ich SIE in ihrem Interesse an mir infrage stelle, desto ungezwungener gehe ich mit ihr um.... es ist erstaunlich, wie es sich dann entwickelt...

Ja das stimmt. Und man soll ja auch nett zu sich selbst sein. Wozu sich ausmalen, dass sie einen nicht leiden kann?

Außerdem, selbst dann fährt man damit gut. Ich musste regelmäßig einen Laden aufsuchen und der Verkäufer mochte mich nicht besonders. Die Pflichtgänge dorthin wurden mir immer unangenehmer. Dann dachte ich mir, was soll´s, bilde Dir ein, dass er sich total freut, Dich zu sehen und handle entsprechend. Während ich warten musste, bis ich dran kam, stöberte ich in dem Schaufenster und stellte ihm dann auf ganz nette Weise eine Frage zu einem Gegenstand. Er ging im Erklären total auf und seitdem freute er sich ehrlich mich zu sehen, was wiederum auf mich abfärbte, die Gespräche wurden privater, lockerer, vertrauter.

ZITAT("Weißetraube")
Das ist bei mir und dieser Freundin auch so... sie war im Urlaub und hat bald 3mal gemeint ‚komm doch einfach mit‘ ‚komm doch noch nach‘ ...ebenso, als ich ihr selbst von meiner geplanten Fährt erzählte... sie bot sich als Begleitung an....

Was hielt Dich davon ab?

Das stimmt, es gab nur einmal den Moment, wo eine Heterodame meine Hände hielt, während wir sprachen. Das war was. Habe ihr auch irgendwann gestanden, dass ich mich in sie verguckt habe, sie war´s leider nicht. Aber man wächst ja bekanntlich an jedem Korb :-D
Kendra
@ WeißeTraube: Das mit dem Urlaub klingt wirklich gut - vorausgesetzt, es war ernst gemeint. Das nächste Mal wirklich umsetzen? Manchmal sagt man so etwas ja auch dahin, ohne daran zu denken, dass andere das wirklich tun würden ...

Bei mir ... ein gefühltes Durcheinander ... Hatte ein paar Depritage wegen ihr ... Ich selbst bin super zuverlässig ... Wenn ich was sage, tue ich es. Wenn mich wer um Hilfe bittet, erledige ich es sofort wie möglich. Wenn ich verabredet bin, bin ich eher zu früh. Und sie ist da anders ... Habe es gleich auf mich bezogen - sie hat wohl doch kein Interesse, ich bin ihr unwichtig usw. Aber inzwischen glaube ich, das ist einfach ihre Mentalität ... Aber schwierig für mich. Ich freue mich auf Verabredungen ... Sie verschiebt sie. Ich freue mich auf Telefonate - sie finden nicht statt.

Vorgestern war nun eine Verabredung, die mich wieder so verwirrt hat ... Es gab viele Gespräche übers Lesbischsein, meins, ihr eventuelles, sexuelle Themen, jedes Mal bei mir das Gefühl einer aufgeheizten Atmosphäre ... Sie kennt meine Geschichte einer unglaublichen Liebe, sagte, da müssten ja Signale gewesen sein, die ich mir nicht eingebildet hätte - und ich sitze da und denke: Bilde ich mir deine Signale ein?! Und dann, nach dem Gefühlsgeständnis, da hätte die andere Frau doch mit mir reden müssen, sagen, du, ich mag dich zwar, aber deine Gefühle erwidere ich nicht - und dann, fast erschrocken: "Also äh, das sind jetzt nicht MEINE Gefühle, aber als Rolle der anderen gesprochen ..." Erschrocken, dass ich denken könnte, sie habe KEINE Gefühle für mich - weil sie welche hat?

Später eine Händchenhaltesituation, ein Abklatschen wegen erfolgreicher Arbeit wurde zum Festhalten und bei mir - ein Feuer im ganzen Körper, bis in die Fußspitzen und Kopfhaut, frage sie, ob sie die Energie fühle, und sie, ja, wie ein Draht zwischen uns an den Händen ... Könnte sie nur MEINE Gefühle spüren, ohne selbst welche zu haben? Ich, völlig überwältig von diesem Gefühl, noch nie so intensiv gefühlt, sie redet irgendwas von der Arbeit, denkt, sie überfordere mich, ich, nein, ich hätte nur ... so viele Gefühle ... Schaue zu unseren Händen, in ihre Augen, weg, und sie: "Ja, ich mag dich auch ..." Springt auf, sie müsse dringend los ... Dann doch noch ein kurzes Gespräch im Flur, eine Umarmung zum Abschied, sie sagte, ich rieche so gut, welches Parfüm ich benutzen würde, davor sagte sie, ich hätte schöne Hände ... Und dann wieder ein rasches Loslösen plötzlich, und schnell los - läuft sie davon vor ihren Gefühlen oder vor meinen?
Ich saß hier mit dem flammenden Körper und einer so starken Sehnsucht danach, sie zu berühren, sie wiederzusehen, obwohl sie gerade weggefahren war ... Und dann, kaum dass sie zu Hause war, rief sie mich an, einfach so, wir telefonierten noch eine halbe Stunde, erzählten uns lustige Anekdoten, lachten uns gemeinsam kaputt und es ist einfach so schön mit ihr, dass diese Sehnsucht nach mehr immer stärker wird, mit ihr aber die Angst, dass ich es mir einbilde ... Immer, wenn ich kurz davor bin, ihr meine Gefühle richtig zu gestehen, flüchtet sie ... Sie müsste es wirklich verstanden haben, dass ich in sie verliebt bin, oder? Habe so vieles schon gesagt ... Das mit den Gefühlen, dass ich sie vermisse, wenn ich sie nicht sehe, dass sie mir so wichtig ist ... Also das muss sie doch kapieren, oder? Was also tun? Ihr Zeit geben? Hätte sie keine Gefühle, gäbe es das doch nicht, oder? Komplimente, Umarmungen, Energiefühlen, Anrufe, nachdem wir uns gerade gesehen haben ... Oder??? Diese Unsicherheit macht mich fertig. Es gelingt mir nicht, so zu tun, als wären wir schon zusammen ...
Das Pferd werden wir wohl in der 2. Januarwoche abholen, wann genau, ist noch nicht klar. Für sie würde ich alles andere absagen, mich krankmelden ...

Wie würdet ihr euch verhalten? Ihr Zeit geben?
Françoise
Wenn ich mir vorstelle in Deiner Situation zu sein, würde ich ihr jetzt nach so vielen Steilvorlagen ihrerseits sagen, was ich empfinde.
(So zu tun, als wäre man mit jemandem zusammen, obwohl man es noch gar nicht ist, finde ich ziemlich schräg und wenig zielführend. Kein Wunder, dass Dir das nicht gelingt- alles gut smile.gif )
Jabba
Ich meinte nicht, sie sollte so tun, als wäre sie in einer Beziehung, sondern als sei alles klar zwischen ihnen. Um aus der unsicheren Haltung in eine selbstsichere zu kommen.
Ansonsten sehe ich es ähnlich, entweder machst Du einfach so weiter wie bisher, da es ja sehr gut läuft oder Du gehst noch weiter und sagst es ihr. Weihnachten bietet sich ja förmlich dafür an.
Kendra
Ich sehe gerade "unglaubliche Liebe" sollte "unglückliche Liebe" heißen ... 🙈 Autokorrektur ... 🙄

Also ihr meint, es läuft gut? Mir fehlen echt vergleichbare Erfahrungen 😂😂😂 ... und wohl Selbstbewusstsein. Weihnachten ist leider eher unpraktisch, werde weit entfernt bei meiner Familie sein (und sie fürchterlich vermissen 😭). Könnten wir gerne überspringen ...

Denke gerade eher, dass sie ziemlich deutlich zeigt, dass sie Zeit braucht, und ich ihr die geben sollte. Ich überlege, ob sie vielleicht einfach jemand ist, der alles langsam angeht und es Stück für Stück genießt und sich reintastet... Ich habe ein selbst gemachtes Büchlein mit selbst geschriebenen Gedichten. Irgendwie kam es dazu, dass ihr das erste vorgelesen habe (nicht aus dem Büchlein zuerst, sondern im Auto von einer Datei auf dem Smartphone) - sie fand es sehr schön und sagte, immer, wenn sie im Auto säße, würden meine Worte um sie herumschweben, in ihrem Kopf ... Als ich sie fragte, ob sie das 2. Gedicht auch hören wolle, meinte sie, lieber bei jedem Treffen eines ... Von daher ... Vielleicht ist es mit ihren Gefühlen dasselbe ...

Dieses ist eine vereinfachte Darstellung unseres Foreninhaltes. Um die detaillierte Vollansicht mit Formatierung und Bildern zu betrachten, bitte hier klicken.
Invision Power Board © 2001-2019 Invision Power Services, Inc.