lesbenforen.de

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

> Bitte beachten

Du kannst deinen Beitrag nach dem Posten 90 Minuten lang editieren, danach nicht mehr. Lies dir also vor dem Posten sorgfältig durch, was du geschrieben hast. Dazu kannst du die "Vorschau" nutzen.

Wenn dir nach Ablauf der Editierzeit noch gravierende inhaltliche Fehler auffallen, schreib entweder einen neuen Beitrag mit Hinweis auf den alten oder wende dich an die Strösen.


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

3 Seiten V   1 2 3 >  
Reply to this topicStart new topic
> Was mache ich zur Zeit für mein Wohlbefinden, zur gegenseitigen Inspiration
McLeod
Beitrag 08.Jun.2016 - 13:05
Beitrag #1


mensch.
************

Gruppe: Members
Beiträge: 6.330
Userin seit: 29.03.2006
Userinnen-Nr.: 2.777



Moin!

Nachdem wir über Selfcare und Abnehmwünsche ein bisschen fabuliert haben (hier), dachte ich mir, es ist vielleicht schön, einander teilhaben zu lassen an den dingen, die gut laufen, die hilfreich sind, die sich gut anfühlen. Inspiration. Ein bisschen gegenseitiges Cheerleading. Das Wissen, nicht allein zu sein mit dem Wunsch, sich selbst was Gutes zu tun - denn wer soll es denn sonst als allererste tun?

Für mich zum Beispiel...

...war das Abschaffen der Waagen-Gänge total gut. Ich wollte mehr auf meinen Körper hören (lernen). Ich kann an bestimmten Klamotten ganz gut ablesen, in welchem Bereich ich bin. Zahlen haben mich irgendwie frustriert. Mein Vater zum Beispiel erzählt immer nur, wieviel er abgenommen hat. Seit Jahrzehnten. er müsste bei -200kg sein in der Summe, denn Zunahmen benennt er nicht. (IMG:style_emoticons/default/biggrin.gif) Bei mir ist es umgekehrt... ich speichere wohl eher die kleinen, mittleren oder größeren Zunahmen und außer im Umfeld von den Gewichtsguckern (WW) haben mir Wiegereien nicht geholfen.

...war die Anschaffung eines Smoothiemakers nochmal ein Boost bei der Frischobst-Verwertung. Der Stabmixer hat nach ein paar Monaten die Grätsche gemacht und es war auch immer etwas Glück, ob ich mit oder ohne Erdbeerflecken auf dem Hemd fertig wurde (IMG:style_emoticons/default/rolleyes.gif) Seit der Apparat da ist, bei dem ich das Zeug direkt im Trinkbehälter durchmixe und wenig zu spülen habe, mache ich mir alle 1-2 Tage so was. Tipp für die heißen Tage: TK-Obst, wie Heidelberren, Himbeeren o.ä. oder mal mit Milch auffüllen, statt mit Saft. Yummie!

...habe ich mir ein Fitness-Studio ausgesucht, bei dem der Kursplan an nahezu jedem Tag morgens oder Abends was Nettes für mich in petto hat. Ich bin halt eine Ausweicherin... Manchmal kann ich mich nicht mehr aufraffen. Nun komme ich trotzdem zu meinen 2-3 Trainingseinheiten pro Woche. Hab mit die schönsten Kurse zur einigermaßen passenden Zeit in einen digitalen Kalender gepackt, so dass ich beim Blick aufs Handy oder mit 1 Klick sehe, was heute oder morgen früh möglich wäre. Überhaupt hat der digitale Kalender mir da wirklich eine angenehme Art des Erinnerns möglich gemacht.

...bin ich auch wieder in einem Sportverein, sogar einem lesbischwulen, um auch echte Menschen zu sehen, mit denen ich mich ganz gern unterhalte. Schön altersgemischt ist es da. Obwohl ich erstmal auch nur sowas wie einen Fitnesskurs mache. Für so Ballsportarten fehlt mir echt noch die Luft und in der Heuschnupfenzeit werde ich auch schnell belastungs-asthmatisch. Aber ich hab ja Zeit...

Was macht Ihr warum und warum funktioniert es so gut?

(IMG:style_emoticons/default/morgen.gif) McLeod
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Hortensie
Beitrag 08.Jun.2016 - 13:19
Beitrag #2


"Jeck op Sticker"
************

Gruppe: Members
Beiträge: 13.821
Userin seit: 18.10.2008
Userinnen-Nr.: 6.317



Also, ich bin mal so frei und setze mich zu Dir in den virtuellen Stuhlkreis:

Ich habe gestern am späten Vormittag einen Einkaufsplan gemacht. Unter der Maßgabe, dass ich meine Ernährung wieder einmal ein bisschen neu justieren wollte.
Ich habe dann auch entsprechend eingekauft und Mittagessen gekocht und für das Abendessen vorgekocht.
dann hatte ich eine Stunde Wassergymnastik (Reha-Sport). Zum Rehasport hin, bin ich die letzten 2 Km Wegstrecke zu Fuß gegangen, statt in den Bus umzusteigen.

Dann habe ich am Abend tatsächlich nur das geplante Essen gegessen.

Für heute hatte ich mir dann vorgenommen, etwas früher aufzustehen und zuhause zu frühstücken. Ich habe dann aber nur Milchkaffee getrunken (1 Zwischenmahlzeit), aber ich habe es geschafft mit Frühstücksbrote mit in die Arbeit zu nehmen. Vorhin ist mir Tiramisu und/oder ein Kuchenstück angeboten worden. Ich habe es geschafft, abzulehnen.

So weit bis jetzt.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
regenbogen
Beitrag 08.Jun.2016 - 17:18
Beitrag #3


a.D.
************

Gruppe: Members
Beiträge: 8.367
Userin seit: 24.08.2004
Userinnen-Nr.: 5



Ich höre auf mein Bedürfnis nach Auszeiten. Wenn mein halbgeschäftlicher Zwei-Tage-Besuch sagt, ich könne ruhig den Nachmittag benutzen, um zu erledigen, was ich müsste, dann besteht das "Erledigen" eben darin, mich für ein, zwei Stunden rauszuziehen und mich für mich ganz allein irgendwo mit einem Kaffee hinzusetzen, und zwar ohne schlechtes Gewissen, weil ich meine, meinen Besuch bespaßen zu müssen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Hortensie
Beitrag 09.Jun.2016 - 11:58
Beitrag #4


"Jeck op Sticker"
************

Gruppe: Members
Beiträge: 13.821
Userin seit: 18.10.2008
Userinnen-Nr.: 6.317



Heute tue ich nur, was mir Spass macht. Ich habe uns zum Frühstück Brötchen geholt, mich dann mit meinen Klebebildchen beschäftigt. Gleich koche ich Mittagessen und dann fahren wir etwas Fahrrad.
...und heute abend 1 Stunde Wassergymnastik.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
nightshade
Beitrag 09.Jun.2016 - 13:16
Beitrag #5


Suppenköchin
*******

Gruppe: Members
Beiträge: 101
Userin seit: 05.07.2011
Userinnen-Nr.: 7.893



Schöne Thread-Idee! (In einem anderen Forum ärgerte ich mich vor ein paar Tagen, dass unter einem ähnlichen Titel seit einiger Zeit nur noch Abnehmtipps ausgetauscht werden und das restliche Wohlbefinden völlig ausgeblendet wird.)

Ich achte darauf, viel frisches Obst und Gemüse zu essen und auch bei den Kohlenhydraten zu variieren - Fleisch und Fisch esse ich wenig, weil ich mit einer Vegetarierin zusammen lebe und wir im Alltag eigentlich immer vegetarisch und gelegentlich auch vegan kochen. Obst esse ich außer Beeren gar nicht so extrem gerne, aber ich mag Säfte, deshalb bin ich auch sehr zufrieden darüber, dass in unserem Haushalt mittlerweile ein Smoothiemixer vorhanden ist.

Sportliche Aktivitäten kamen lange Zeit zu kurz bei mir, aktuelle versuche ich es wieder mit dem Laufen. Allein kann ich mich oft nicht aufraffen, aber mit Verabredung zum Joggen im Park geht es ganz gut. Außerdem mache ich zuhause mit Video Pilates und eventuell melde ich mich auch mal wieder zum Yoga an. Ich merke die viele Schreibtischarbeit im Rücken, wenn ich nichts zum Ausgleich tue. Fitnessstudios sind nicht mein Fall, auch mit Aerobic-Kursen o.Ä. kann ich wenig anfangen, statt dessen bin ich lieber draußen unterwegs oder mache zuhause Übungen, inzwischen habe ich auch einige Hilfsmittel (Hanteln, Kettlebell, Springseil etc.) dafür.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Schräubchen
Beitrag 09.Jun.2016 - 13:51
Beitrag #6


Dreht manchmal durch...
************

Gruppe: Members
Beiträge: 3.865
Userin seit: 30.10.2004
Userinnen-Nr.: 685



Mir geht es ähnlich wie nightshade, ich mag Fitnessstudios nicht. Mir ist es unverständlich, warum ich mich auf ein Laufband stellen soll, wenn ich auch draußen rumlaufen kann. Wobei ich auch nicht gerne wirklich laufe, sondern lieber wandern gehe (IMG:style_emoticons/default/wacko.gif)
Vor ein paar Wochen habe ich mir neue Inliner zugelegt. Leider konnte ich die noch nicht wirklich ausprobieren, weil ich erst unter meiner Allergie litt und jetzt, wie erwähnt, erkältet bin. Aber ich freu mich schon darauf, an den See zu fahren und die Dinger richtig nutzen zu können. Dabei nehme ich dann auch immer diese "Walking-Stöcke" mit. Die würden sonst im Keller versauern, denn mit Nordic-Walking hab ich es auch nicht. Aber beim Inlinern kann man die gut einsetzen und so auch die Armmuskulatur in Schwung bringen.
Außerdem hab ich eine neue 10er Karte fürs Schwimmbad. Da hab ich mir angewöhnt, etwa 30 Minuten Bahnen zu ziehen und dann eine kleine Auszeit im Whirlpool zu nehmen. Das wiederhole ich dann mehrfach, je nach Zeit und Wohlbefinden. Und als Tipp für diejenigen, die eigentlich gern schwimmen, sich aber (aus welchen Gründen auch immer) nicht so gern im Badeanzug zeigen: einige Hotels haben kleinere Becken, wo oft wenig bis gar nichts los ist. Da geh ich auch immer hin und ich liebe es, ein ganzes Schwimmbecken für mich zu haben.

Was mir in der Uni gut tut, ist, zwischen den Seminaren einfach mal ein bisschen rum zu spazieren und nicht einfach von einem Raum in den nächsten Hetzen. Und die Treppe statt den Aufzug zu nehmen. Meine Komiliton*innen erklären mich zwar für verrückt, wenn wir in den sechsten Stock müssen, aber mir hilft es, den Kopf frei zu bekommen und mich so besser auf das Kommende zu konzentrieren (und letztendlich ist der Aufzug auch nicht immer schneller (IMG:style_emoticons/default/wink.gif) ).
Das Mittagessen in der Mensa ist zwar richtig gut, aber ich nehme mir lieber selbstgemachte Sachen mit, Salate, Wraps, "Energie-Bällchen" oder Sandwiches etc. Das kann ich alles an Orten essen, wo es ruhiger ist, bzw. nicht so viel los, oder eben auch mal draußen auf der Wiese. Überhaupt finde ich es wichtig, Essen selbst zuzubereiten, weil man dann wirklich weiß, was man isst und sich viel bewusster damit auseinander setzt.


Go to the top of the page
 
+Quote Post
Pirola
Beitrag 09.Jun.2016 - 20:32
Beitrag #7


Bekennende Urlesbe
************

Gruppe: Members
Beiträge: 1.802
Userin seit: 02.01.2012
Userinnen-Nr.: 8.090



Ich schiebe nichts auf und gehe angstbesetzte Dinge gleich an . Dabei hole ich mir auch Hilfe . Habe z.B. eben einfach drei Ordner
unter Windows Distributions gelöscht ( anscheinend werden ungefragt bereits Windows10 Updates installiert , was den Windows7 -PC überlastet ) , da die zu viel CPU-Auslastung erforderten und mich die permanent laufende Lüftung so nervte .
Habe unsere Fahrräder alle nacheinander reparieren lassen und jeweils darauf geachtet , dass nicht zu viel gemacht wurde , um unnötige
Geldausgaben zu vermeiden . Lebe körperlicher , materieller , was in meinem Beruf eigentlich verpönt ist , doch mein Körper schreit regelrecht
nach einer anderen Lebensweise . Dazu gehören auch Joggen , Schwimmen , regelmässig und nicht zu hektisch und viel/wenig zu essen .
Das alles und noch viel mehr trägt zu meinem Wohlbefinden bei .
Go to the top of the page
 
+Quote Post
McLeod
Beitrag 10.Jun.2016 - 11:18
Beitrag #8


mensch.
************

Gruppe: Members
Beiträge: 6.330
Userin seit: 29.03.2006
Userinnen-Nr.: 2.777



ZITAT(nightshade @ 09.Jun.2016 - 14:16) *
Schöne Thread-Idee! (In einem anderen Forum ärgerte ich mich vor ein paar Tagen, dass unter einem ähnlichen Titel seit einiger Zeit nur noch Abnehmtipps ausgetauscht werden und das restliche Wohlbefinden völlig ausgeblendet wird.)


Ja, verrückt nicht...? Ich hatte irgendwann die sonderbare Erleuchtung, dass Abnehmen nur die Nebenwirkung davon ist, mit mir achtsam und wohlwollend umzugehen. Und nicht die Medizin dafür. Und jetzt gründe ich heimlich ein Sekte und teste mit (an) Euch Akquisestrategien. (IMG:style_emoticons/default/biggrin.gif)

Danke für Eure Einblicke. Spannend auch, wie wir uns abgrenzen zu den verschiedenen Strategien. Laufen wär ja so gar nix für mich. Weder aufm Laufband, noch durch die Wälder. Ohne irgendwo ankommen zu wollen. Sport um des Sports Willen hat mir nie wirklich gelegen. Erst in letzter Zeit bekomme ich die Verknüpfung hin: tue ich es, geht es mir über die Woche besser. Bis dahin war die Gruppe, die Trainingspartnerin, das Zwischenmenschliche die Motivation, das Benzin. ... Ist noch reichlich instabil die Erkenntnis. Noch eher im Kopf, als in Fleisch und Blut übergegangen. Aber obwohl ich von dem Effekt schon vor ewigen Zeiten gehört hab, kann ich ihn jetzt erleben. So richtig.

Hortensie, ich bin beeindruckt von Deiner Ablehnung des Kuchen/Tiramisu-Angebots. (IMG:style_emoticons/default/cheerlead.gif)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Schräubchen
Beitrag 10.Jun.2016 - 17:05
Beitrag #9


Dreht manchmal durch...
************

Gruppe: Members
Beiträge: 3.865
Userin seit: 30.10.2004
Userinnen-Nr.: 685



ZITAT(McLeod @ 10.Jun.2016 - 12:18) *
Ja, verrückt nicht...? Ich hatte irgendwann die sonderbare Erleuchtung, dass Abnehmen nur die Nebenwirkung davon ist, mit mir achtsam und wohlwollend umzugehen. Und nicht die Medizin dafür. Und jetzt gründe ich heimlich ein Sekte und teste mit (an) Euch Akquisestrategien. (IMG:style_emoticons/default/biggrin.gif)

Hortensie, ich bin beeindruckt von Deiner Ablehnung des Kuchen/Tiramisu-Angebots. (IMG:style_emoticons/default/cheerlead.gif)



Sekte, soso. Na da bin ich aber gespannt, McGuru (IMG:style_emoticons/default/biggrin.gif)

Patrik Heizmann sagt zum Ablehnen von solch Köstlichkeiten, dass das Schütteln des Kopfes (also das Nein-Sagen) mitunter die wichtigste Sportart sei (IMG:style_emoticons/default/wink.gif)

Ich habe heute nicht den Kopf geschüttelt, sondern grade frische Zimtschnecken gemacht. Nachdem ich mich heute erst um den Haushalt, dann um die Einkäufe und anschließend um Unikram gekümmert habe, brauchte ich einfach etwas Ablenkung. Und da ich wahnsinnig gerne backe, hab ich das halt mal wieder gemacht.
Außerdem schien heute früh die Sonne herrlich warm in die Küche. Da hab mir meinen Stuhl ans Fenster gerückt, dieses weit aufgemacht und meinen Kaffee im Sonnenschein genossen (IMG:style_emoticons/default/wub.gif)
Und morgen fahre ich nach Essen. Dort beginnen die Proben für ein großes Gospelkonzert im Januar. Ist zwar sehr teuer für mich, und die Strecke ist auch recht weit, aber ich habe schon einmal an diesem Projekt teilgenommen und so viel positive Energie jedes Mal dort mitgenommen, dass ich mir das jetzt einfach gönne. Außerdem hoffe ich, dass ich dort ein paar liebe Bekannte wieder treffen werde.

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Engeljess
Beitrag 10.Jun.2016 - 20:35
Beitrag #10


Gut durch
************

Gruppe: Members
Beiträge: 788
Userin seit: 14.11.2015
Userinnen-Nr.: 9.444



Ich geselle mich euren virtuellen Stuhlkreis.
Super Idee.

Mein alltag lässt nicht viel zeit um etwas schönes, besonderes für mich Persönlich zu gestalten, versuche aber in allem etwas positives zu sehen..... auch wen die positiven ADER erst später erkannt wird. Phantasie ist gefragt......!!!!!!
Ich liebe selbst gekochtes Essen aus frischen zutaten, Kräuter!
Die Woche gab es selbst gekochte Suppe(nach den Wünschen der Kids)Das sind die klitzekleinen momente wo die anfänglichen Pupertät schübe nachlässt und sich keiner streitet! Höhre nur Löffel auf Geschier. Herlich......
Frisches Obst, sehr gerne.
Ansonsten, nutze ich die Zeit wo die Kids noch in der Schule sind im Inliner zu Fahren. Empfehle ich dir auch, zu schade die neu im Schrank zu lassen!
Alles spontan, flexiebel zugleich deshalb würde ich ein Fitness Studio zeitlich nicht schaffen. Was ich nur zum Tapetten wechsel ggf. Ausgleich nutzen würde.
Mich mit ausgewählte Freunde Treffen, empfinde ich als sehr enspannend, angenehm.
Was ich mal machen wollen würde, wäre squashen, Klettern....
Kommt noch, bei gelehenheit.

Laufen...... oje, beim versuch gescheitert..... habe es mal versucht. Beim ersten mal, nach 500m, suchte ich meine Lunge, nach 1 km. Fing es langsam an ,von Körperglied zum nächsten die mir nachliefen.... habe es zwar durch gezogen , stellte aber fest, wir werden keine Freunde. Sport, ja, nur soweit wie ich merke das es gut ist.
Heute nach dem Langen zeitlich, vollgepackten abgestimmten Tages verlauf, ersuchte ich Abends die Sonne. Etwas Kühles Trinken, Forum lesen. Nachrricht verschicken..........Die Vögel zwitschern,lauschen dabei die Ruhe genissen.

Danke an euch, sagt engeljess
schmunzeln....☺


Go to the top of the page
 
+Quote Post
McLeod
Beitrag 11.Jun.2016 - 14:30
Beitrag #11


mensch.
************

Gruppe: Members
Beiträge: 6.330
Userin seit: 29.03.2006
Userinnen-Nr.: 2.777



Ich entschleunige gerade ganz gut, weil ich mir nicht mehr Gedanken mache, wie ich das wohl "richtig" mache und ob ein Vormittag mit Gernguck-Serien "wohl erlaubt" ist dabei... Hey... Genau das ist es: Nix tun. Und wenn der Dauerschall oder das Programm nervt: Dann was anderes suchen. Aber nicht aufgrund von Bewertungen wie richtig und falsch.

(IMG:style_emoticons/default/morgen.gif)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
cup of tea
Beitrag 11.Jun.2016 - 14:32
Beitrag #12


Salatfee
********

Gruppe: Members
Beiträge: 168
Userin seit: 27.03.2016
Userinnen-Nr.: 9.548



Ich finde es ja lustig, daß Wohlbefinden und Abnehmen anscheinend so eng zusammenhängen. Ich arbeite und arbeite daran, mal ein bißchen Gewicht zuzulegen. Koche mir, wenns sein muß 3x pro Woche ein Steak, esse nachts Müsli (ok, das hat nix mit Wohlbefinden zu tun, sondern mit der schieren Müdigkeit, denn Hunger läßt mich nicht schlafen).

Abgesehen vom Essen ist mein größter Beitrag zum Wohlbefinden ein ausgedehnter Mittagsschlaf. Es gibt nichts herrlicheres. Auch ein ins Wochenende hineinleben, bis Mittags den Schlafanzug anlassen (ok, evtl habe ich dann schon mal den Kühlschrank abgetaut bevor ich dusche...) hat echt was. Nicht ans Telefon gehen ist eine tolle Sache.

Bin gespannt, was Ihr sonst noch so macht. Gruß!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
-Agnetha-
Beitrag 15.Jun.2016 - 14:16
Beitrag #13


ungerader Parallel-Freigeist
************

Gruppe: Members
Beiträge: 10.827
Userin seit: 25.08.2004
Userinnen-Nr.: 83



Schöner Thread. (IMG:style_emoticons/default/smile.gif)


Ich gehe seit einigen Monaten regelmäßig zur Massage.
Das wollte ich schon laaaange machen, habe es dann aber immer wieder verschoben und hatte ehrlich gesagt auch irgendwie Hemmungen.
Aber jetzt tut es mir sehr gut, ich bin nicht mehr verspannt. Und ich finde die Massage immer sehr entspannend und schön.


Was Sport betrifft:

In meinem Nachbarhaus hat Ende 2015 ein Fitnesscenter eröffnet.
Erst habe ich gezögert mich dort anzumelden. Ich gehe zu Mrs Sporty und fühle mich dort sehr wohl. Die Trainerinnen und anderen Frauen sind lieb. Allerdings schaffe ich es nicht so oft dort hin wie ich gerne würde, wegen den nicht so ganz idealen Öffnungszeiten und auch weil ich doch eine Weile hin brauche.
Ich hatte mir oft schon gewünscht Mrs Sporty wäre nebenan. (IMG:style_emoticons/default/biggrin.gif)

Anfangs haben mich bei dem neuen Fitnesscenter die Leute abgeschreckt. Viele sehr sportliche Menschen, dünne Frauen, muskulöse Männer.
Ich hatte Angst mich nicht wohl zu fühlen.

Eine Freundin meinte dann aber, dass mir das egal sein sollte. Also habe ich es dann doch versucht und dort ein Probetraining gemacht.
Und es war total okay... die Trainer/innen waren freundlich und ich hatte nicht das Gefühl irgendwie blöd angeschaut zu werden. Zudem war ich bei genauerem Hinsehen auch gar nicht die einzige ohne Traumfigur.

Ich mache dort jetzt regelmäßig Geräte für die Ausdauer, Crosstrainer und Ergometer...
Mir tut es sehr gut.

Mein Blutdruck hat sich innerhalb von einigen Monaten so stark gebessert, dass ich jetzt wohl keine Blutdruckmedikamente mehr brauche. Das ist für mich ein toller Erfolg.

Es ist zwar manchmal etwas langweilig, aber ich nehme mir immer Musik mit und hänge meinen Gedanken nach.

Die Öffnungszeiten sind ein Traum und es ist wirklich ideal, dass es so nahe ist.





Go to the top of the page
 
+Quote Post
Hortensie
Beitrag 15.Jun.2016 - 15:52
Beitrag #14


"Jeck op Sticker"
************

Gruppe: Members
Beiträge: 13.821
Userin seit: 18.10.2008
Userinnen-Nr.: 6.317



So, jetzt habe ich ein paar freie Tage. Das ist schön,, zum tagsüber Fussball schauen.

Heut bin ich tatsächlich noch vor dem großem Schauer 6,8km tokkeln gewesen. Dann einen Regenschauer abgekriegt, etwas untergestellt und dann ab nach Hause. Geduscht und zu Mittag gegessen. Danach etwas Mittagspause und das erste Fussballspiel des Tages geschaut.

Jetzt noch etwas "rumbummeln" mit Kaffee, Radio und Internet. Zwischendurch ein Stückchen Schokolade.
Das Leben kann so freundlcih sein.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
-Agnetha-
Beitrag 15.Jun.2016 - 18:21
Beitrag #15


ungerader Parallel-Freigeist
************

Gruppe: Members
Beiträge: 10.827
Userin seit: 25.08.2004
Userinnen-Nr.: 83



Ah ja, mir ist noch eingefallen:

Ich würde gerne allen Mut zusprechen sich auch "mit Schwimmreifen" ins Schwimmbad zu trauen. Ich weiß es ist einfacher gesagt als getan.

Aber es ist so schade deswegen darauf zu verzichten.

Ich war auch mit sehr starkem Übergewicht schwimmen... im Hallenbad, im Freibad, am Meer, am See und auch in Thermen. Und ich hatte nie Probleme. Also es kamen keine blöden Bemerkungen oder abschätzige Blicke.
Wobei ich damit nicht sagen will, dass sowas nicht auch mal passieren kann. Es gibt leider auch blöde Menschen.

Ich bin inzwischen davon überzeugt, dass man sich die meisten Blicke einbildet, wenn man unsicher ist.
Sicherlich wird es Menschen geben die sich etwas denken, aber es ist ja normal andere wahrzunehmen. Wenn jemand besonders groß, besondern dünn, besonders dick ist, dann fällt das natürlich auf. Und wenn jemand etwas von der Norm abweicht, bleibt der Blick wahrscheinlich etwas länger hängen.
Das muss aber noch lange nicht heißen, dass man dabei etwas Böses denkt.

Manchmal deutet man durch die eigene Unsicherheit bestimmt auch Blicke falsch. Wenn man mal länger angesehen wird, denkt die Person vielleicht gar nicht über die Figur nach, sondern fragt sich vielleicht wo man den Badeanzug gekauft hat oder findet die Haare toll.


In Zeiten, in denen ich mich unsicherer gefühlt habe, hat es mir geholfen bis zum eigentlichen Schwimmen ein Badekleidchen oder einen Pareo zu tragen.
Dann fühlt man sich nicht so nackt.

Der Beitrag wurde von -Agnetha- bearbeitet: 15.Jun.2016 - 18:22
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Schräubchen
Beitrag 15.Jun.2016 - 18:22
Beitrag #16


Dreht manchmal durch...
************

Gruppe: Members
Beiträge: 3.865
Userin seit: 30.10.2004
Userinnen-Nr.: 685



ZITAT(-Agnetha- @ 15.Jun.2016 - 15:16) *
Schöner Thread. (IMG:style_emoticons/default/smile.gif)


Ich gehe seit einigen Monaten regelmäßig zur Massage.
Das wollte ich schon laaaange machen, habe es dann aber immer wieder verschoben und hatte ehrlich gesagt auch irgendwie Hemmungen.
Aber jetzt tut es mir sehr gut, ich bin nicht mehr verspannt. Und ich finde die Massage immer sehr entspannend und schön.


Was Sport betrifft:

In meinem Nachbarhaus hat Ende 2015 ein Fitnesscenter eröffnet.
Erst habe ich gezögert mich dort anzumelden. Ich gehe zu Mrs Sporty und fühle mich dort sehr wohl. Die Trainerinnen und anderen Frauen sind lieb. Allerdings schaffe ich es nicht so oft dort hin wie ich gerne würde, wegen den nicht so ganz idealen Öffnungszeiten und auch weil ich doch eine Weile hin brauche.
Ich hatte mir oft schon gewünscht Mrs Sporty wäre nebenan. (IMG:style_emoticons/default/biggrin.gif)

Anfangs haben mich bei dem neuen Fitnesscenter die Leute abgeschreckt. Viele sehr sportliche Menschen, dünne Frauen, muskulöse Männer.
Ich hatte Angst mich nicht wohl zu fühlen.

Eine Freundin meinte dann aber, dass mir das egal sein sollte. Also habe ich es dann doch versucht und dort ein Probetraining gemacht.
Und es war total okay... die Trainer/innen waren freundlich und ich hatte nicht das Gefühl irgendwie blöd angeschaut zu werden. Zudem war ich bei genauerem Hinsehen auch gar nicht die einzige ohne Traumfigur.

Ich mache dort jetzt regelmäßig Geräte für die Ausdauer, Crosstrainer und Ergometer...
Mir tut es sehr gut.

Mein Blutdruck hat sich innerhalb von einigen Monaten so stark gebessert, dass ich jetzt wohl keine Blutdruckmedikamente mehr brauche. Das ist für mich ein toller Erfolg.

Es ist zwar manchmal etwas langweilig, aber ich nehme mir immer Musik mit und hänge meinen Gedanken nach.

Die Öffnungszeiten sind ein Traum und es ist wirklich ideal, dass es so nahe ist.



Find ich toll, dass dein Blutdruck sich gebessert hat (IMG:style_emoticons/default/thumbsup.gif) Da kannst du echt stolz sein (IMG:style_emoticons/default/cheerlead.gif)

Zu Mrs Sporty hab ich kein gutes Verhältnis. Die Damen, die hier in der Filiale arbeiten sind einfach total unfreundlich, was ich bei Besuchen dort leider feststellen musste. Und regelmäßig wird man von denen auf der Straße angesprochen mit den Worten: "Auch sie können bei uns zur Traumfigur kommen!" Irgendwie finde ich das erstens total penetrant und zweitens frage ich mich, welches Schönheitsideal dort vertreten wird. Ich bin nicht die schlankeste, bringe aber auch nicht zu viel auf die Waage. Außerdem war ich die meiste Zeit meines Lebens untergewichtig (gut, das können die nicht wissen), da bin ich grade froh, eine Figur im gesunden Normalbereich zu haben. Auch wenn ich gern wieder das ein oder andere Kilo los wäre.

Heute habe ich mir einen Nachmittag mit meiner besten Freundin gegönnt. Wir waren gemeinsam bei einem Vortrag der uns interessierte und haben auf dem Hin- und Rückweg Zeit gehabt, uns ausgiebig zu unterhalten. Leider kommt so etwas oft zu kurz. Deshalb hat das heute so richtig gut getan.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
-Agnetha-
Beitrag 15.Jun.2016 - 19:14
Beitrag #17


ungerader Parallel-Freigeist
************

Gruppe: Members
Beiträge: 10.827
Userin seit: 25.08.2004
Userinnen-Nr.: 83



ZITAT
Zu Mrs Sporty hab ich kein gutes Verhältnis. Die Damen, die hier in der Filiale arbeiten sind einfach total unfreundlich, was ich bei Besuchen dort leider feststellen musste. Und regelmäßig wird man von denen auf der Straße angesprochen mit den Worten: "Auch sie können bei uns zur Traumfigur kommen!" Irgendwie finde ich das erstens total penetrant und zweitens frage ich mich, welches Schönheitsideal dort vertreten wird. Ich bin nicht die schlankeste, bringe aber auch nicht zu viel auf die Waage. Außerdem war ich die meiste Zeit meines Lebens untergewichtig (gut, das können die nicht wissen), da bin ich grade froh, eine Figur im gesunden Normalbereich zu haben. Auch wenn ich gern wieder das ein oder andere Kilo los wäre.


Das kann ich gut verstehen.

Stimmt schon, das "Marketing" zielt ziemlich auf Abnahme ab. Das zieht halt wohl scheinbar.
Das fand ich oft aber auch schon etwas unpassend, weil es so rüber kommt als ob jede automatisch abnehmen mag.
Dabei sind in meiner Filiale sehr wenige stark übergewichtige Frauen, ein paar mollige, aber auch sehr viele schlanke und dünne Frauen.
Aber ich denke das ist das Image, das von "oben" vorgegeben wird.
Wie das in der Filiale dann umgesetzt wird, ist sicher verschieden.

Bei uns finde ich angenehm, dass man nicht ständig darauf angesprochen wird. Es gibt zB die Möglichkeit regelmäßiger Gewichtskontrollen (plus abmessen usw). Anfangs wollte ich das nicht und habe das auch gesagt. Das war dann auch okay.

Mir gefällt wie unterschiedlich die Frauen dort sind. Manche sind sehr sportlich, manchen aber auch wiederum gar nicht. Manche nehmen den Sport sehr ernst, manche nicht.
Auch das Alter ist sehr gemischt.


Go to the top of the page
 
+Quote Post
McLeod
Beitrag 15.Jun.2016 - 21:09
Beitrag #18


mensch.
************

Gruppe: Members
Beiträge: 6.330
Userin seit: 29.03.2006
Userinnen-Nr.: 2.777



ZITAT(-Agnetha- @ 15.Jun.2016 - 15:16) *
Ich gehe seit einigen Monaten regelmäßig zur Massage.


Ahhh!! Das hab ich auch ein paar Mal ausprobiert. Thaimassage. Meist ganz großartig, ein- oder zweimal eher rubbeldrückquetschhektischrubbeldrück... Eigentlich war es hier in der Stadt nie wieder so gut, wie beim ersten Mal. Leider hab ich mich nicht nach dem Namen erkundigt.

Im Moment ist es zugunsten von Coaching und Essen gehen mit Freundinnen, wenn ich am alten Wohnort unterwegs bin, hintenangestellt.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Hortensie
Beitrag 16.Jun.2016 - 10:53
Beitrag #19


"Jeck op Sticker"
************

Gruppe: Members
Beiträge: 13.821
Userin seit: 18.10.2008
Userinnen-Nr.: 6.317



Hallo mein lieber Stuhlkreis, ich las heute einen Spruch in meinem Lieblingskalender, den ich euch nicht vorenthalten möchte:

"Woran merkt man, dass man in Einklang mit seinem Daseinszweck handelt? Es fällt leicht, es kostet keine Überwindung. Es prickelt; Barbara Goldmuth"

In diesem Sinne wünsche ich euch einen schönen Resttag.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Engeljess
Beitrag 16.Jun.2016 - 14:44
Beitrag #20


Gut durch
************

Gruppe: Members
Beiträge: 788
Userin seit: 14.11.2015
Userinnen-Nr.: 9.444



Uuuuuu,

Hallo,

Nach der Frühschicht, sponatn Kinder frei..... zwar nur 2 std. Aber genisse es jetzt auf dem Massage Sessel (habe mir ein Wirbel verrenkt, hoffe es wird besser)! Leckeres Essen ,versuche Heute den Film zu schauen, den ich gestern angefangen habe.

Heute Abend das Spiel..... unser Sieg.....
Wünsche euch auch ein schönen restlichen Nachmittag, Abend.

Schöne grüsse
Go to the top of the page
 
+Quote Post

3 Seiten V   1 2 3 >
Reply to this topicStart new topic
1 Besucherinnen lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Userinnen: 0)
0 Userinnen:

 



Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 14.12.2019 - 07:10