lesbenforen.de

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

> Bitte beachten

Du kannst deinen Beitrag nach dem Posten 90 Minuten lang editieren, danach nicht mehr. Lies dir also vor dem Posten sorgfältig durch, was du geschrieben hast. Dazu kannst du die "Vorschau" nutzen.

Wenn dir nach Ablauf der Editierzeit noch gravierende inhaltliche Fehler auffallen, schreib entweder einen neuen Beitrag mit Hinweis auf den alten oder wende dich an die Strösen.


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

 
Reply to this topicStart new topic
> "Hexenschuß", Wer kennt sich aus?
lioness
Beitrag 09.Jan.2005 - 10:52
Beitrag #1


Löwin mit Samtpfoten
************

Gruppe: Members
Beiträge: 2.511
Userin seit: 25.08.2004
Userinnen-Nr.: 76



Hallo ihr Lieben

Vor Weihnachten hatte ich nach einer falschen Bewegung einen Hexenschuß, was mir mein Hausarzt bestätigte. Er meinte, das würde sich nach 4-5 Tagen von selbst legen und empfahl mir die Einnahme von Schmerzmitteln. Tatsächlich war es nach 3 Tagen schon wieder fast vergessen, hatte die Tabletten nicht mal genommen. Nun habe ich seit einigen Tagen aber wieder die selben Beschwerden, kann mich kaum bücken, sprich Schuhe anziehen oder ähnliches. Mienen Sohn kann ich auch kaum hochheben. Mir tut bei diversen Bewegungen tierisch das Kreuz weh. Komme mir momentan vor,als wäre ich um 60 Jahre gealtert.... :unsure:
Hat eine von euch da auch schon Erfahrungen mit gemacht oder gibt es unter uns gar "Fachfrauen", die einen tollen Tip für mich haben?

Liebe Grüße von der "alten Tante lio" <_<
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Jade
Beitrag 09.Jan.2005 - 11:29
Beitrag #2


Königin der verbalen Inkontinenz
************

Gruppe: Members
Beiträge: 3.134
Userin seit: 04.09.2004
Userinnen-Nr.: 247



ich hatte in der tat schon mal ähnliches... mitten im examen. da hat allerdings niemand von hexenschuß geredet - die unbeweglichkeit war da wohl eher eine folge von großer, andauernder verspannung... (ich würde lügen, wenn ich behauptete, das wäre nur im examen der fall gewesen...)

vielleicht ist das bei dir auch eher eine verspannung?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Sternchen
Beitrag 09.Jan.2005 - 11:46
Beitrag #3


Salatfee
********

Gruppe: Members
Beiträge: 164
Userin seit: 07.01.2005
Userinnen-Nr.: 1.037



Ich hatte mir die Wirbel ausgerenkt!
Sehr schmerzhaft!!!! :o
Der Arzt hat sie wieder eingerenkt.......und der Schmerz war sofort weg!!!
Das hat geknackt!!!!
Mein Masseur gab mir den Rat die untere
Rückenmuskulatur aufzubauen(soll helfen)!!!!!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Lemongras
Beitrag 09.Jan.2005 - 13:01
Beitrag #4


~ no title ~
************

Gruppe: Members
Beiträge: 6.892
Userin seit: 28.08.2004
Userinnen-Nr.: 173



Also ich hatte bisher 2 Mal einen Hexenschuss - der erste ist genau 10 Jahre her. Damals kam ich dann aber auch ins Krankenhaus und man hat 2 Bandscheibenvorfälle festgestellt, die ich mir aber nicht hab operieren lassen!!!
Ich hab sowohl durch ne stationäre und später durch eine ambulante Reha meinen Rücken wieder in den Griff bekommen; ich baute sowohl Rücken- als auch Bauchmuskulatur auf und wurde dann ne gute Sportlerin.

Akupunktur kann akut helfen; ferner auch eine Spitzen-Salbe, die ich von meinem alten homöopatischen Internisten empfohlen bekommen habe: VAXICUM Salbe -
die reibst du mehrmals täglich auf die entsprechende schmerzende Stelle ein.

Letztes Jahr hatte ich wieder einen Hexenschuss (liegt aber nur dran, dass meine Muskulatur abbaut, da ich seit 1 1/2 Jahren keinen Sport machen kann); und da hab ich mich "nur" mit dieser Creme selbst behandelt!!!

Wichtig ist, dass du nach dir kuckst, was dir gut tut - vielleicht Kälte, vielleicht feuchte Wärme. Je nachdem wirst du in diesem Bereich feststellen können, dass die Muskulatur sich sehr verhärtet hat - geh mit der Salbe in diese Stelle "rein" und du wirst sicherlich Linderung bekommen.

Ansonsten kann ich dir auch noch empfehlen, zu einem Chiropraktor (ja, du hast richtig gelesen! Kein Chiropraktiker!!!) zu gehen. Der wird dir auf sanfte Weise evtl. verschobene Wirbel in die richtige Position rücken....

Und wenn du schmerzfrei bist, empfehle ich dir unbedingt Rücken und Bauchmuskulatur aufzubauen!

Wünsche dir Gute Besserung!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
regenbogen
Beitrag 09.Jan.2005 - 13:21
Beitrag #5


a.D.
************

Gruppe: Members
Beiträge: 8.372
Userin seit: 24.08.2004
Userinnen-Nr.: 5



QUOTE (Lempicka @ 09.Jan.2005 - 13:01)
Chiropraktor (ja, du hast richtig gelesen! Kein Chiropraktiker!!!)

was ist denn da der Unterschied? :unsure:
Go to the top of the page
 
+Quote Post
lioness
Beitrag 09.Jan.2005 - 18:54
Beitrag #6


Löwin mit Samtpfoten
************

Gruppe: Members
Beiträge: 2.511
Userin seit: 25.08.2004
Userinnen-Nr.: 76



Danke für die tollen Tipps. Mal schauen, wann und wie ich den Mist wieder loswerde. Mittlerweile habe ich festgestellt, dass ein Lavendelbad kurzzeitig Linderung verschafft. VAXICUM werde ich mal versuchen zu besorgen. Ist das rezeptfrei?

lio
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Lemongras
Beitrag 09.Jan.2005 - 19:33
Beitrag #7


~ no title ~
************

Gruppe: Members
Beiträge: 6.892
Userin seit: 28.08.2004
Userinnen-Nr.: 173



QUOTE (lioness @ 09.Jan.2005 - 18:54)
[...] Ist das rezeptfrei?

ja es ist rezeptfrei.

Vaxicum NA , die 50g Packung kostet "6 € nochwas".
Wenn sie dir guttut, kannst du auch später die 100g kaufen...
Viel Erfolg!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Lemongras
Beitrag 09.Jan.2005 - 19:45
Beitrag #8


~ no title ~
************

Gruppe: Members
Beiträge: 6.892
Userin seit: 28.08.2004
Userinnen-Nr.: 173



QUOTE (regenbogen @ 09.Jan.2005 - 13:21)
was ist denn da der Unterschied? :unsure:

Der Unterschied zum Chiropraktiker besteht in der Ausbildung und dem Abschluss.

Den deutschen Doktor-Titel darf der Chiropraktor nicht tragen, der ausländische Titel muss von den Behörden genehmigt werden.
In Deutschland ist noch kein international anerkanntes Studium möglich. In den USA & Kanada schließt der erfolgreiche Absolvent mit dem Grad eines Doctor of Chiropractic (D.C.) ab.
Bevor ein D.C. in Deutschland praktiziert, muss er meines Wissens nach eine Heilpraktiker Prüfung ablegen, da er sonst nicht praktizieren darf.
Chiropraktoren arbeiten rein manuell - d.h. ohne Medikamente, ohne Injektionen und ohne Operation.

Meiner Erfahrung nach zu urteilen, ist die Behandlungsmethode des Chiropraktors weitaus sanfter, da nicht "nur" grob eingerenkt wird. Dem ist hinzuzufügen, dass D.C.'s diese Praxis zwischen 4-7 Jahre studieren, was bei den "deutschen Chiropraktikern" nicht der Fall ist.

Aber nun fällt mir ja grad ein, lieber regenbogen, dass die Schweiz im Gegensatz zu Deutschland der Chiropraktor-Praxis gegenüber etwas offener ist - dort arbeiten ca. 3 mal so viele D.C.'s als in Deutschland.
Ebenso Dänemark, Frankreich, Südafrika, Australien und Brasilien - die bieten sogar solche Ausbildungen an.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Bilana
Beitrag 19.Jan.2005 - 09:03
Beitrag #9


Capparis spinosa
************

Gruppe: Members
Beiträge: 3.143
Userin seit: 25.08.2004
Userinnen-Nr.: 97



Ich denke es liegt nicht an dem Titel, sondern ob der wie auch immer geartete Chiro eine seriöse Ausbildung hat oder nicht.
Ich verrenke mir hin und wieder den Hals, manchmal geht es alleine Weg und manchmal muss es eingerenkt werden. Das macht dann die Orthopädin, bei der ich eh in Behandlung bin. Sie ist Chiroprakterin und es ist überhaupt nicht grob. Wenn es grob ist und knackt, dann ist es falsch und kann gar gefährlich sein.

Die Salbe Finalgon ist übrigens auch eine Möglichkeit. Es durchblutet und entspannt die Muskulatur und hilft damit sanft, das sich die Geschichte von selbst wieder einrenkt.

Gute Besserung.
Bilana
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucherinnen lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Userinnen: 0)
0 Userinnen:

 



Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 14.08.2020 - 20:29