lesbenforen.de

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

> Bitte beachten

Du kannst deinen Beitrag nach dem Posten 90 Minuten lang editieren, danach nicht mehr. Lies dir also vor dem Posten sorgfältig durch, was du geschrieben hast. Dazu kannst du die "Vorschau" nutzen.

Wenn dir nach Ablauf der Editierzeit noch gravierende inhaltliche Fehler auffallen, schreib entweder einen neuen Beitrag mit Hinweis auf den alten oder wende dich an die Strösen.


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

2 Seiten V   1 2 >  
Reply to this topicStart new topic
> Grillgeräte
Hortensie
Beitrag 09.Mar.2014 - 11:52
Beitrag #1


"Jeck op Sticker"
************

Gruppe: Members
Beiträge: 13.965
Userin seit: 18.10.2008
Userinnen-Nr.: 6.317



So langsam zeigt sich hier die Sonne und es gibt "Draussensitz/Aufhaltewetter".
Da riecht es rundherum nach Grillkohle...welche Grillgeräte nutzt ihr so und grillt ihr auf dem Balkon, der Terasse oder im Park?
Was sind eure Empfehlungen?

Ich habe mich jetzt für eine Art Grilleimer entschieden. Meine Erfahrungen hiermit schreibe ich euch dann.

Grillrezepte sind mir als Tipps auch herzlich willkommen.

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Schräubchen
Beitrag 09.Mar.2014 - 14:13
Beitrag #2


Dreht manchmal durch...
************

Gruppe: Members
Beiträge: 3.896
Userin seit: 30.10.2004
Userinnen-Nr.: 685



Ich grille eher selten, aber wenn, benutze ich einen Schwenkgrill. Der ist zwar sehr "sperrig", aber auch sehr praktisch, weil viel drauf passt und man genau Einstellen kann, wie hoch das Grillgut über der Kohle hängt. Die Hitzeregulierung funktioniert also sehr einfach.

Rezepte hab ich zwar keine speziellen, aber einen Tipp, wie man die Grillkohle relativ einfach zum glühen bekommt. Ich nehme eine Flasche, umwickle die mit Zeitungspapierstreifen, die ich zuvor aufgerollt habe. Dann stelle die Flasche in die Mitte des Grills. Die Kohle wird drum herum geschichtet und die Flasche wieder herausgezogen, die Zeitungspapierrollen bleiben drin. Das ganze hat etwas von einem Vulkan :-) Dann einfach eine weitere Zeitungspapierrolle anzünden und von oben in die Öffnung geben um die innere Zeitung anzuzünden. Dadurch entsteht wohl so eine Art Kamineffekt und die Kohle ist im nu heiß genug um sie zu verteilen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Hortensie
Beitrag 09.Mar.2014 - 15:26
Beitrag #3


"Jeck op Sticker"
************

Gruppe: Members
Beiträge: 13.965
Userin seit: 18.10.2008
Userinnen-Nr.: 6.317



@schräubchen: Der Tipp ist klasse. Den werde ich ausprobieren.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
svan
Beitrag 09.Mar.2014 - 18:49
Beitrag #4


Gut durch
************

Gruppe: Members
Beiträge: 3.084
Userin seit: 11.08.2009
Userinnen-Nr.: 6.882



Wohnt frau in der Stadt und hat einen Balkon, so würde ich eher zu einem unromantischen Gasgrill oder Elektrogrill raten, der macht keinen Dreck und stinkt nicht und raucht nicht zu den Nachbarn.
Als Anzünder für einen normalen Holzkohlegrill würde ich keine Zeitung empfehlen, da in der Druckerschwärze reichlich Blei und Schwermetall ist und das wollen wir nicht so gerne essen. Besser ist ein kleiner Grillanzünder, der aus einem Rohr besteht, praktisch ist es ein nach oben und unten offener Becher mit einem Griff an der Seite, der dann die von Schräubchen beschriebene Kaminwirkung entfaltet und ausgezeichnet funktioniert und für etwa 10 Euro im Baumarkt zu bekommen ist.

Der Beitrag wurde von svan bearbeitet: 09.Mar.2014 - 18:50
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Almita
Beitrag 09.Mar.2014 - 23:48
Beitrag #5


Gut durch
************

Gruppe: Members
Beiträge: 899
Userin seit: 12.10.2013
Userinnen-Nr.: 8.720



Zum Grillen auf der Terrasse und damit die Nachbarn nicht mit Geruch eingenebelt werden benutze ich einen Weber Grill, allerdings mit Gas. Der Grill ist Klasse. Habe damit auch schon Rinderbraten gemacht. Kein Witz. Gelingt wunderbar.
Für draußen und für unterwegs kommt dann noch der kleine Bruder allerdings mit normaler Holzkohle betrieben zum Einsatz.

@ Hortensie
Ich schaue morgen mal nach Rezepten. Habe viele auf Lager und auch schon einiges ausprobiert.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
shark
Beitrag 10.Mar.2014 - 09:06
Beitrag #6


Strösenschusselhai
************

Gruppe: Admin
Beiträge: 21.898
Userin seit: 10.11.2004
Userinnen-Nr.: 741



Grillen: Sooft wie möglich. (IMG:style_emoticons/default/biggrin.gif)
Im Sommer vergangenen Jahres haben wir wochenlang gar nicht in der Küche gekocht sondern immer den Grill benutzt.
In diesem Jahr hat unsere Grillsaison schon Mitte Februar begonnen.

Meine Frau liebt es, Feuer zu machen; deshalb kommt ein Gasgrill (der ja auch sehr praktisch wäre) gar nicht infrage.
Da wir wenig Platz haben auf unserem Balkon, benutzen wir daheim denselben Grill wie unterwegs: so einen kleinen, den man zusammenklappen und an einem Griff halten kann. Das Innere lässt sich so benutzen, dass man aufgeklappt in beide Seiten Kohle geben kann und einen Rost auflegen oder aber nur auf einer Seite. So passt sich dieses "Raumwunder" prima an die Anzahl der Hungrigen an. (IMG:style_emoticons/default/biggrin.gif)
Und leicht reinigen lässt er sich auch: ausschaufeln, ausfegen und wieder schließen.

Gegrillt wird bei uns alles Mögliche.
Fleisch, Grillkäse, kleine Alu-Päckchen mit Gemüse und Pilzen, Früchte, Kartoffeln, Auberginen und Paprika (yummie! (IMG:style_emoticons/default/essen.gif) ), was halt da ist und meiner Frau einfällt.
Vieles wird natürlich fein mariniert und ich mach gern ne Zitronen-Kräuterbutter dazu und natürlich Salat in allen Varianten. Und meist backe ich ein Brot dazu.

Vorgestern haben wir zuletzt ein bisschen gegrillt; da gab es Grillkäse (meine Frau mag Halloumi, mir quietscht der zu sehr, ich krieg deshalb einen anderen (IMG:style_emoticons/default/wink.gif) ), Salat (Spinat, amerikanischen Pflücksalat, Rucola, Portulak) und unser Walnussbrot kam in Scheiben geschnittten auch kurz auf den Grill und schmeckte mit einer Mischung aus "meiner" Kräuterbutter und etwas Ricotta wunderbar. (IMG:style_emoticons/default/smile.gif)

Ich freu mich schon auf das nächste Mal. Vielleicht heute? (IMG:style_emoticons/default/laugh.gif)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Hortensie
Beitrag 10.Mar.2014 - 14:59
Beitrag #7


"Jeck op Sticker"
************

Gruppe: Members
Beiträge: 13.965
Userin seit: 18.10.2008
Userinnen-Nr.: 6.317



Einen Elektro-Grill hatte ich mal...dass war nicht so mein Ding.
Mein ältester Bruder hat einen Gasgrill auf seiner terasse in seinem Garten...ich habe keinen Platz dafür.
Ich habe mich jetzt ein wenig im Internet umgeschaut: Laut gängiger Rechtssprechung und den Enmpfehlung von verschiednen Mieterorganisationen darf ich etwa 2mal im Monat zwischen 17:00 und 22:00 Uhr auf meinem Balkon mit einem Holzkohlegrill grillen, sofern die hausordnung es nicht anders regelt.
Die für mich geltende Hausordnung hat zu diesem Punkt keien Regelung, mein Nachbar empfahl mir aber, Grillabende 2 Tage vorher schriftlich anzukündigen (per Aushang).
Das werde iich wahrscheinlich nicht tun. Die "Gewitterziege jeder hausgemeinschaft" wohnt über mir (ein paar Etagen entfernt und so wie ich diese Damen kenne wird sie ihren Liegestuhl genau zu meinen Grillzeiten nutzen, nur um sich anschliessend beschweren zu können.
Gestern abend sah ich, dass auf der Terasse schräg unter mir auch ein Holzkohlegrill zum Einsatz kam...jetzt ist sowieso erstmal abwarten angesagt, denn der Grilleimer muss erstmal den Weg zu mir finden...sollte alles klappen, wird am Freitag angegrillt.

@Almita: Ich freue mich auf deine Rezepte.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Almita
Beitrag 11.Mar.2014 - 08:58
Beitrag #8


Gut durch
************

Gruppe: Members
Beiträge: 899
Userin seit: 12.10.2013
Userinnen-Nr.: 8.720



Habe es gestern leider nicht mehr geschafft, aber jetzt.
Kann man super vorbereiten ohne Stress zu bekommen.

Gegrilltes Hähnchen mit Safran

2 Hähnchen (kann auch Pute sein).

Joghurt Safran Marinade

1 halben Tl Safranfäden ( Bitte noch kurz in heißem Wasser einweichen ).
1 Esslöffel heißes Wasser
160 ml Zitronensaft
160 ml Yoghurt oder Saure Sahne
160 ml Olivenöl
5 Esslöffel frische Petersilie fein gehackt
1 Esslöffel frischer Ingwer fein gehackt
1 Esslöffel Salz
1 1/2 Tl Schwarzer Pfeffer
1 große Zwieben in dünne Ringe geschnitten

Bitte daran denken, das Grillgut in etwa gleich große Stücke zu schneiden. So entfällt das lästige nachschauen, ob
Grillgut fertig ist. Die Hähnchenteile mit Zwiebelringe und Marinade bedecken und zugedeckt im Kühlschrank marinieren lassen. Pro Seite ca 5-8 Minuten grillen. Man kann in den letzten Minuten des Grillenens das Grillgut mit Kräuterbutter einpinseln. Wenn selbstgemachte Kräuterbutter, warum nicht auch mit ein wenig Safran. Die Angaben oben sind keine Richtwerte. Variiert werden kann immer.





Go to the top of the page
 
+Quote Post
svan
Beitrag 11.Mar.2014 - 10:08
Beitrag #9


Gut durch
************

Gruppe: Members
Beiträge: 3.084
Userin seit: 11.08.2009
Userinnen-Nr.: 6.882



Almita, das hört sich sehr lecker an. Wie machst Du denn den ganzen Rinderbraten auf dem Grill?

Hortensie, ich hab auch Nachbarn, die eine Zeit lang meinten, sie müssten die Polizei rufen, wenn ich grille. Die kam auch zwei mal. Dann wollte ich die netten Polizistinnen zum Bleiben einladen, aber die hatten keine Zeit und meinten, dass die Nachbarn vielleicht ein Problem hätten. Und dann sind sie nicht mehr gekommen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Almita
Beitrag 11.Mar.2014 - 10:32
Beitrag #10


Gut durch
************

Gruppe: Members
Beiträge: 899
Userin seit: 12.10.2013
Userinnen-Nr.: 8.720



@svan. Das ist ganz einfach. In diesem Fall funktioniert der Grill wie ein Ofen. Du schneidest dein Gemüse.
Der Grill hat den Vorteil, dass auch niedrig Garen recht gut funktioniert. Das Fleisch wird auf dem Grill angebraten, das geschnittene Gemüse in einem Aluteller ebenfalls. Ist das Fleisch angebraten geht es ab zum Gemüse, die Temperatur wird runtergefahren damit das Fleisch auch saftig bleibt, der Deckel geschlossen und fertig. Das funktioniert wie bei mir auf dem Herd. Hat bis jetzt immer geklappt und war sehr lecker.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Hortensie
Beitrag 15.Mar.2014 - 16:07
Beitrag #11


"Jeck op Sticker"
************

Gruppe: Members
Beiträge: 13.965
Userin seit: 18.10.2008
Userinnen-Nr.: 6.317



Was ist eigentlich der Unterschied zwischen "Grillkohle" und "Grillbrikett"s?
... (IMG:style_emoticons/default/gruebel.gif) und was ist mehr zu empfehlen?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Almita
Beitrag 15.Mar.2014 - 17:49
Beitrag #12


Gut durch
************

Gruppe: Members
Beiträge: 899
Userin seit: 12.10.2013
Userinnen-Nr.: 8.720



Grillkohle wird schneller heiß hält aber kürzer. Grillbriketts brauchen länger beim vorheizen, dafür halten Sie aber länger. Bei längerem Grillen muss Grillkohle halt mal nachgefüllt werden.
(IMG:style_emoticons/default/gruebel.gif) eine Empfehlung kann ich Dir leider nicht geben. Einfach mal beides ausprobieren.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Hortensie
Beitrag 15.Mar.2014 - 19:30
Beitrag #13


"Jeck op Sticker"
************

Gruppe: Members
Beiträge: 13.965
Userin seit: 18.10.2008
Userinnen-Nr.: 6.317



Ich habe gestern abend mit Briketts "angegerillt" und war sehr zufrieden damit.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
svan
Beitrag 16.Mar.2014 - 12:35
Beitrag #14


Gut durch
************

Gruppe: Members
Beiträge: 3.084
Userin seit: 11.08.2009
Userinnen-Nr.: 6.882



Ein richtiges Holzfeuer hat auch was, ist jedoch für den Balkon zu unpraktisch, zudem dauert es natürlich ein bisschen, bis die Holzscheite glühen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Almita
Beitrag 25.Mar.2014 - 21:46
Beitrag #15


Gut durch
************

Gruppe: Members
Beiträge: 899
Userin seit: 12.10.2013
Userinnen-Nr.: 8.720



Fisch vom Grill ( einfach und lecker)

4 Stk. Forellen ( natürlich kann auch ein anderer Fisch genommen werden)
- Salz und Pfeffer, wenn es geht aus der Mühle.
- Zitronensaft ausgepresst
- Petersilie glatt ( oder auch andere Kräuter. Je mehr Kräuter, umso besser.)
- Zitronenscheiben

Den Fisch waschen und abtupfen. Innen und außen mit Salz und Pfeffer würzen und mit Zitronensaft beträufeln. Den Bauch mit frischen Kräutern füllen und zubinden.
Den Fisch im Fischgrillkorb auf jeder Seite 4-5 Minuten grillen. Einfach mal schauen, weil sich die Garzeiten immer ein wenig unterscheiden. Wer mag bestreicht den Fisch regelmässig mit etwas Butter ( ist aber kein muss).

Dazu passend: Dillkartoffeln und natürlich Sauerrahm.


Go to the top of the page
 
+Quote Post
meandmrsjohns
Beitrag 26.Mar.2014 - 07:08
Beitrag #16


Gut durch
************

Gruppe: stillgelegt
Beiträge: 1.127
Userin seit: 25.02.2010
Userinnen-Nr.: 7.294



ZITAT(Almita @ 25.Mar.2014 - 21:46) *
Fisch vom Grill ( einfach und lecker)

4 Stk. Forellen ( natürlich kann auch ein anderer Fisch genommen werden)
- Salz und Pfeffer, wenn es geht aus der Mühle.
- Zitronensaft ausgepresst
- Petersilie glatt ( oder auch andere Kräuter. Je mehr Kräuter, umso besser.)
- Zitronenscheiben

Den Fisch waschen und abtupfen. Innen und außen mit Salz und Pfeffer würzen und mit Zitronensaft beträufeln. Den Bauch mit frischen Kräutern füllen und zubinden.
Den Fisch im Fischgrillkorb auf jeder Seite 4-5 Minuten grillen. Einfach mal schauen, weil sich die Garzeiten immer ein wenig unterscheiden. Wer mag bestreicht den Fisch regelmässig mit etwas Butter ( ist aber kein muss).

Dazu passend: Dillkartoffeln und natürlich Sauerrahm.



Ich bestreiche die Innenseiten vor den Kräutern noch mit Sahnemeerrettich.

@ Almita, es hört sich an als grilltest du mit einem Weber Grill. Wie bist du mit dem zufrieden. Ich möchte evtl so einen kaufen, weiß aber noch nicht welches Modell, sollte aber mit Holzkohle betrieben werden.


Go to the top of the page
 
+Quote Post
Almita
Beitrag 26.Mar.2014 - 07:23
Beitrag #17


Gut durch
************

Gruppe: Members
Beiträge: 899
Userin seit: 12.10.2013
Userinnen-Nr.: 8.720



ZITAT(meandmrsjohns @ 26.Mar.2014 - 07:08) *
ZITAT(Almita @ 25.Mar.2014 - 21:46) *
Fisch vom Grill ( einfach und lecker)

4 Stk. Forellen ( natürlich kann auch ein anderer Fisch genommen werden)
- Salz und Pfeffer, wenn es geht aus der Mühle.
- Zitronensaft ausgepresst
- Petersilie glatt ( oder auch andere Kräuter. Je mehr Kräuter, umso besser.)
- Zitronenscheiben

Den Fisch waschen und abtupfen. Innen und außen mit Salz und Pfeffer würzen und mit Zitronensaft beträufeln. Den Bauch mit frischen Kräutern füllen und zubinden.
Den Fisch im Fischgrillkorb auf jeder Seite 4-5 Minuten grillen. Einfach mal schauen, weil sich die Garzeiten immer ein wenig unterscheiden. Wer mag bestreicht den Fisch regelmässig mit etwas Butter ( ist aber kein muss).

Dazu passend: Dillkartoffeln und natürlich Sauerrahm.



Ich bestreiche die Innenseiten vor den Kräutern noch mit Sahnemeerrettich.

@ Almita, es hört sich an als grilltest du mit einem Weber Grill. Wie bist du mit dem zufrieden. Ich möchte evtl so einen kaufen, weiß aber noch nicht welches Modell, sollte aber mit Holzkohle betrieben werden.


Ja, es ist einer. Ich habe fuer unterwegs den kleinsten genommen der mit Holzkohle betrieben werden kann und bin damit super zufrieden.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Peppina
Beitrag 26.Mar.2014 - 07:57
Beitrag #18


Gut durch
************

Gruppe: Members
Beiträge: 3.766
Userin seit: 30.04.2013
Userinnen-Nr.: 8.554



@Almita, kannst du mit dem kleinen Grill zu mir kommen,und mir bitte eine Forelle machen? Den passenden Wein habe ich zu Hause (IMG:style_emoticons/default/rolleyes.gif)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Hortensie
Beitrag 26.Mar.2014 - 09:15
Beitrag #19


"Jeck op Sticker"
************

Gruppe: Members
Beiträge: 13.965
Userin seit: 18.10.2008
Userinnen-Nr.: 6.317



Mein Grillfisch geht ähnlich. Ich lege den Fisch in Alufolie auf ein Gemüsebett. Im mOment nehme ich dazu eher Merlan (Wittling) als Forelle.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Almita
Beitrag 26.Mar.2014 - 09:34
Beitrag #20


Gut durch
************

Gruppe: Members
Beiträge: 899
Userin seit: 12.10.2013
Userinnen-Nr.: 8.720



ZITAT(Peppina @ 26.Mar.2014 - 07:57) *
@Almita, kannst du mit dem kleinen Grill zu mir kommen,und mir bitte eine Forelle machen? Den passenden Wein habe ich zu Hause (IMG:style_emoticons/default/rolleyes.gif)


Ist gebongt.

@ Hortensie

Schmecken alle sehr gut. Ich liebe gegrillten Fisch in allen Möglichen Variationen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post

2 Seiten V   1 2 >
Reply to this topicStart new topic
1 Besucherinnen lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Userinnen: 0)
0 Userinnen:

 



Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 29.09.2020 - 04:54